Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Von der Rolle Oder: Über die Dramatik des Verzettelns

  • Kartonierter Einband
Erstmalig erläutert Albert Ostermaier detailliert sein Selbstverständnis als Dramatiker, den Einfluss u.a. von Büchner und Achtern... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Erstmalig erläutert Albert Ostermaier detailliert sein Selbstverständnis als Dramatiker, den Einfluss u.a. von Büchner und Achternbusch, Shakespeare und Brecht, Andrea Breth und Martin Kusej auf sein Verhältnis zum Theater und zum Drama. Am Beispiel seiner Nibelungenbearbeitungen "Gemetzel" und "Gold" gibt er Einblick in seine Werkstatt und öffnet in einem Gespräch über das Theater weitere Perspektiven auf sein Werk und seinen Begriff vom Theater. Mit der 2012 erstmals vergebenen Poetikdozentur für Dramatikerinnen und Dramatiker waren vor ihm bereits Rimini Protokoll, Roland Schimmelpfennig und Kathrin Röggla geehrt worden. "Er macht sich zum Esel, der Autor. Zum 'wohlbekannten, alten Esel', bevor er schließlich zur Schnecke gemacht wird oder auf den Hund kommt, er wiehert: ich will, ich will, will alle Rollen spielen, will der König dieser seltsamen Tiere des Theaters sein. (...) Der Autor, bevor er sich zum Esel macht und machen lässt, ist ein Weber wie Zettel in Shakespeares Sommernachtstraum: Er webt seine Erzählfäden und Stoffe, aus denen seine Träume und Traumata sind." Albert Ostermaier

Autorentext

Albert Ostermaier, geb. 1967 in München, gilt als einer der wichtigsten Gegenwartsdramatiker. Im Juli 2016 wurden die Nibelungenfestspiele mit seinem Stück »Gold. Der Film der Nibelungen« eröffnet. Neben zahlreichen Lyrikbänden und Theaterstücken veröffentlichte er vier Romane.



Klappentext

Erstmalig erläutert Albert Ostermaier detailliert sein Selbstverständnis als Dramatiker, den Einfluss u. a. von Büchner und Achternbusch, Shakespeare und Brecht, Andrea Breth und Martin KuSej auf sein Verhältnis zum Theater und zum Drama. Am Beispiel seiner Nibelungenbearbeitungen »Gemetzel« und »Gold« gibt er Einblick in seine Werkstatt und öffnet in einem Gespräch über das Theater weitere Perspektiven auf sein Werk und seinen Begriff vom Theater. Mit der 2012 erstmals vergebenen Poetikdozentur für Dramatikerinnen und Dramatiker waren vor ihm bereits Rimini Protokoll, Roland Schimmelpfennig und Kathrin Röggla geehrt worden. »Er macht sich zum Esel, der Autor. Zum >wohlbekannten, alten Esel<, bevor er schließlich zur Schnecke gemacht wird oder auf den Hund kommt, er wiehert: ich will, ich will, will alle Rollen spielen, will der König dieser seltsamen Tiere des Theaters sein. (...) Der Autor, bevor er sich zum Esel macht und machen lässt, ist ein Weber wie Zettel in Shakespeares Sommernachtstraum: Er webt seine Erzählfäden und Stoffe, aus denen seine Träume und Traumata sind.« Albert Ostermaier

Produktinformationen

Titel: Von der Rolle Oder: Über die Dramatik des Verzettelns
Untertitel: Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik
Editor:
Autor:
EAN: 9783895814075
ISBN: 978-3-89581-407-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Alexander Verlag Berlin
Genre: Architektur
Gewicht: 183g
Größe: H211mm x B137mm x T12mm
Veröffentlichung: 28.10.2016
Jahr: 2016