Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einführung in die Sprachphilosophie

  • Kartonierter Einband
  • 175 Seiten
Die Gedanken und Konzepte der Philosophie können nur durch Sprache vermittelt werden, daher muss der Sprachlichkeit immer besonder... Weiterlesen
20%
26.90 CHF 21.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Gedanken und Konzepte der Philosophie können nur durch Sprache vermittelt werden, daher muss der Sprachlichkeit immer besondere Aufmerksamkeit gelten. Besonders seit dem "linguistic turn, dem großen Paradigmenwechsel im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, gilt das, da ein Teil der Philosophen seit damals die Auffassung vertritt, Philosophie könne eigentlich nur noch als Analyse und Weiterentwicklung der Sprache stattfinden. Der Band referiert die Probleme, die für eine Philosophie der Sprache grundlegend sind, und erläutert die Strategien sprachphilosophischen Denkens bis hin zur Gegenwart, wobei den aktuellen Entwicklungen besonderes Augenmerk gilt.

Autorentext

Albert Newen, geb. 1964, ist Professor für Philosophie an der Universität Bochum.



Inhalt

Vorwort Einleitung Teil 1: Die großen Entwürfe- Bedeutungstheorien für Sätze und Äußerungen 1. Philosophie der idealen Sprache 1.1 Grundideen der Philosophie der Idealsprache 1.2 <1FA>Gottlob Frege,<1FE> Theorie von Sinn und Bedeutung 1.3 <1FA>Rudolf Carnap,<1FE> Intension und Extension- die Semantik möglicher Welten 1.4 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 2. Philosophie der normalen Sprache 2.1 <1FA>Ludwig Wittgenstein,<1FE> Die Gebrauchstheorie der Bedeutung 2.2 <1FA>John Austin,<1FE> Sprechakttheorie- Bedeutung und Handlung 2.3 <1FA>Herbert Paul Grice,<1FE> Semantik und Pragmatik- Maximen rationaler Verständigung und die Theorie der Implikatur 2.4 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 3. Sprache und Wahrheit 3.1 <1FA>Alfred Tarski,<1FE> Wahrheitstheorie uns Konvention 3.2 <1FA>Donald Davidson,<1FE> Die wahrheitstheoretische Konzeption der Bedeutung 3.3 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 4. Naturalistische und neuere subjektivistische Bedeutungstheorien 4.1 <1FA>Willard V. O. Quine,<1FE> Bedeutungsskeptizismus und naturalistischer Neuaufbau 4.2 Das Gricesche Programm 4.3 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen Teil 2: Bausteine der Sprache- Bedeutungstheorien für singuläre Terme 5. Grundlagen einer Semantik singulärer Terme: Definitionen und Adäquatheitsbedingungen 5.1 Singuläre Terme, Standardbedeutung und Referenz 5.2 Adäquatheitsbedingungen für eine Theorie der Standardbedeutung 5.3 Herausforderungen für eine Theorie der Standardbedeutung 5.4 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 6. Kennzeichnungen 6.1 <1FA>Bertrand Russel,<1FE> Die dreigeteilte Analyse von Kennzeichnungen 6.2 <1FA>Peter Strawson,<1FE> Satz, Äußerung und Gebrauch; Kritik an Russel 6.3 <1FA>Keith Donnellan,<1FE> Referentieller und attributiver Gebrauch 6.4 <1FA>Saul Kripke,<1FE> Sprecher-Referenz und semantische Referenz 6.5 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 7. Namen 7.1 Referenzfestlegung und Standardbedeutung 7.2 Das Dilemma von Objekt- und Beschreibungstheorien der Bedeutung 7.3 Strategien zur Überwindung des Dilemmas: Mehrfache Äußerungsinhalte und eine Vektortheorie der Bedeutung 7.4 Die Logik referentieller Terme: Die Theorie der direkten Referenz 7.5 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 8. Indikatoren: Indexikalische und deiktische Ausdrücke 8.1 Kontextabhängigkeit und Äußerungsreflexivität von Indikatoren 8.2 Prinzipien der Referenzfestlegung bei Indikatoren 8.3 Die Standardbedeutung von Indikatoren 8.4 Ein neuer formaler Rahmen: Kaplans zweidimensionale Semantik 8.5 Zusammenfasssung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen Teil 3: Die Vernetzung der Sprachphilosophie- Angrenzende philosophische Disziplinen, Verzweigungen und neuere Entwicklungen 9. Sprache und Geist 9.1 <1FA>Hilary Putnam,<1FE> Bedeutungen sind nicht nur im Kopf 9.2 Tyler Burges Externalismusthese: Inhalte von Gedanken sind abhängig von Umwelt und Sprachgemeinschaft 9.3 Probleme mit Burges Externalismusthese 9.4 Sprache und Denken: Jerry Fodors These von der Sprache des Geistes 9.5 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 10. Sprache und Erkenntnis 10.1 Mit der Semantik gegen den Skeptizismus 10.2 Der Verifikationismus 10.3 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 11. Sprache und Sein 11.1 Ontologische Verpflichtungen: >Sein heißt Wert einer gebundenen Variable sein< 11.2 Noch mehr ontologische Relativität: Verschiedene Sprachen, verschiedene Welten? 11.2 Transzendentale Argumente für eine Ding-Eigenschaft-Ontologie 11.4 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 12. Sprache und Moral 12.1 Richard M. Hares universeller Präskriptivismus 12.2 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen 13. Weitere Diskussionsfelder der Sprachphilosophie 13.1 Begriffe als Bedeutungen von Prädikaten 13.2 Ein neuer Grundsatz in der Sprachphilosophie: Der Inferentialismus Robert Brandoms 13.3 Die Beziehungen von Sprachphilosophie und Linguistik 13.4 Zusammenfassung, Lektürenhinweise, Fragen und Übungen Literatur ausführlich über www.rub.de/philosophy/staff/newen/ dort unter >Publikationen< Sachregister >Personenregister

Produktinformationen

Titel: Einführung in die Sprachphilosophie
Autor:
EAN: 9783534250011
ISBN: 978-3-534-25001-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Wissenschaftl.Buchgesell.
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 175
Gewicht: 338g
Größe: H241mm x B167mm x T17mm
Veröffentlichung: 27.11.2008
Jahr: 2013
Auflage: 2., durchgesehene Auflage
Land: DE