Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Epiker als Theatraliker

  • Kartonierter Einband
  • 692 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Schon die Biographie des Erzählers und Essayisten Mann bezeugt seine Leidenschaft für das Theater. Darüberhinaus aber weist diese ... Weiterlesen
20%
126.00 CHF 100.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Schon die Biographie des Erzählers und Essayisten Mann bezeugt seine Leidenschaft für das Theater. Darüberhinaus aber weist diese Untersuchung auf, dass sich gerade im Werk der "Theatraliker" hinter dem "Epiker" verbirgt. Dabei tritt Theater nicht nur als Institution oder Veranstaltung in Erscheinung, sondern ebenso als Figurenverhalten und als Struktur der erzählten Welt. Das Theater erweist sich als wesentliche Komponente der Kunstauffassung und des Weltbildes des Dichters. Auch seinen Perspektivismus darf man auf diesem Hintergrund nicht allein als Ergebnis erkenntnistheoretischer Prämissen verstehen: er ist Rollenspiel, wie die parodierenden Anknüpfungen an die Tradition oder die verschiedenen Figurationen des "poeta doctus".

Klappentext

Schon die Biographie des Erzählers und Essayisten Mann bezeugt seine Leidenschaft für das Theater. Darüberhinaus aber weist diese Untersuchung auf, dass sich gerade im Werk der «Theatraliker» hinter dem «Epiker» verbirgt. Dabei tritt Theater nicht nur als Institution oder Veranstaltung in Erscheinung, sondern ebenso als Figurenverhalten und als Struktur der erzählten Welt. Das Theater erweist sich als wesentliche Komponente der Kunstauffassung und des Weltbildes des Dichters. Auch seinen Perspektivismus darf man auf diesem Hintergrund nicht allein als Ergebnis erkenntnistheoretischer Prämissen verstehen: er ist Rollenspiel, wie die parodierenden Anknüpfungen an die Tradition oder die verschiedenen Figurationen des «poeta doctus».



Zusammenfassung
quot;... eine außerordentlich gründliche und an Angaben reiche Dissertation ..." (Paul Schweitzer, Deutsche Bücher)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Th. Mann als Zuschauer, Kritiker, Schauspieler - Felix Krulls Täuschung der Welt in einer Welt der Täuschung - Das Schauspiel der Grösse und der Zauber der Persönlichkeit - Festspiel und «Tempeltheater».

Produktinformationen

Titel: Der Epiker als Theatraliker
Untertitel: Thomas Manns Beziehungen zum Theater in seinem Leben und Werk
Autor:
EAN: 9783820411454
ISBN: 978-3-8204-1145-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 692
Gewicht: 855g
Größe: H208mm x B146mm x T38mm
Jahr: 1987
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen