Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Albanischer Widerstand im Zweiten Weltkrieg

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Kapitel: Partisan (Albanischer Widerstand im Zweiten Weltkrieg), Enver Hoxha, Beqir Balluku, Sejfu... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Kapitel: Partisan (Albanischer Widerstand im Zweiten Weltkrieg), Enver Hoxha, Beqir Balluku, Sejfulla Malëshova, Tuk Jakova, Koço Theodhosi, Spiro Koleka, Hysni Kapo, Bedri Spahiu, Kadri Hazbiu, Mehmet Shehu, Pirro Dodbiba, Rita Marko, Josif Pashko, Hito Çako, Ramiz Alia, Petrit Dume, Nako Spiru, Lazar Fundo, Haki Toska, Haxhi Lleshi, Nexhmije Hoxha, Abaz Kupi, Koçi Xoxe, Abkommen von Mukja, Midhat Frashëri, Adil Çarçani, Legaliteti, Balli Kombëtar, Adnan Qatipi, Konferenz von Peza. Auszug: Enver Hoxha (* 16. Oktober 1908 in Gjirokastra; + 11. April 1985 in Tirana) war lange Zeit der politische Führer Albaniens. Er errichtete in Albanien eine Diktatur nach stalinistischem Muster, ließ alle Oppositionsparteien verbieten und politische Gegner verfolgen. Hoxha wurde als Sohn einer wohlhabenden Familie geboren; der Vater war Apotheker (nach anderen Quellen Tuchhändler). Enver Hoxha studierte in Frankreich, von 1930 bis 1934 in Montpellier und Paris. Von 1934 bis 1936 studierte er in Brüssel Jura und wurde dort Sekretär im albanischen Konsulat. In Frankreich und Belgien kam Hoxha erstmals intensiv mit kommunistischen Ideen in Berührung. Nach seiner Rückkehr nach Albanien arbeitete er als Französischlehrer in seiner ehemaligen Schule in Korça, bis er 1939 ein Berufsverbot erhielt. Danach betrieb er einen Tabakladen in Tirana. Enver Hoxha war mit Nexhmije Hoxha verheiratet und hatte zwei Söhne, Ilir und Sokol, sowie eine Tochter, Pranvera. Mit jugoslawischer Hilfe baute er die 1941 gegründete Kommunistische Partei Albaniens auf, deren Vorsitzender er ab 1943 war und die 1948 in Partei der Arbeit Albaniens (PAA) umbenannt wurde. Am 29. November 1944 rief er die Unabhängigkeit Albaniens aus und am 11. Januar 1946 die Volksrepublik Albanien. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits Mitglieder seines Familienclans in zahlreichen führenden Partei- und Regierungsämtern platziert. Wirtschaftliche und politische Spannungen mit Jugoslawien und dessen Staatspräsidenten Josip Broz Tito führten ab 1948 dazu, dass sich Enver Hoxha eng an Stalins Sowjetunion anlehnte. Gleichzeitig ließ er Oppositionelle töten. Trotz mehrerer schwerer gesundheitlicher Schläge (Diabetes, Herzinsuffizienz und kleinere Schlaganfälle) führte er bis zuletzt die politischen Geschäfte und leitete mehrere "Säuberungs"-Aktionen, bei denen zahlreiche Menschen, zumeist missliebig gewordene Politiker und Intellektuelle, zum Tode oder zu langjährigen Freiheitsstrafen mit nachfolgender Internierung verurteil

Produktinformationen

Titel: Albanischer Widerstand im Zweiten Weltkrieg
Untertitel: Partisan (Albanischer Widerstand im Zweiten Weltkrieg), Enver Hoxha, Beqir Balluku, Sejfulla Malëshova, Tuk Jakova, Koço Theodhosi, Spiro Koleka, Hysni Kapo, Bedri Spahiu, Kadri Hazbiu, Mehmet Shehu, Pirro Dodbiba, Rita Marko
Editor:
EAN: 9781233228041
ISBN: 978-1-233-22804-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel