Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Akustische Messtechnik

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Mikrofon, Akustische Mikroskopie, Aussteuerungsmesser, Richtcharakteristik, Tracking, Bea... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Mikrofon, Akustische Mikroskopie, Aussteuerungsmesser, Richtcharakteristik, Tracking, Beamforming, Vu-Meter, Laufzeitmessung, Brüel & Kjær, Maximum Length Sequence, Goniometer, Ultraschall-Doppler-Profil-Strömungsmesser, Samplingtiefe, Modalanalyse, Korrelationsgradmesser, Spektrogramm, Monokompatibilität, Impulshammer, Mikrofonabstimmung, Schallwandler, Schrotrauschen, Schnelleempfänger, Lautstärkemesser, Frequenzauflösung, Akustische Resonanzanalyse, Ordnungsanalyse, Waveform, Akustische Gastemperaturmessung, Integrationszeit, Japanische Kriegstuba, Reflektogramm, Elongationsempfänger, Torzeit, Messton. Auszug: Ein Mikrofon oder Mikrophon ist ein Schallwandler, der Luftschall als Schallwechseldruckschwingungen in entsprechende elektrische Spannungsänderungen als Mikrofonsignal umwandelt. Dieses unterscheidet Mikrofone von Tonabnehmern, die Festkörperschwingungen umsetzen. Unterwasser-Mikrofone werden als Hydrofone bezeichnet. "Shure Brothers"-Mikrofon, model 55s von 1951. Dynamische Gesangsmikrofone Shure SM58 und Beta 58A Älteres Mikrofon der Firma GrundigIn der gängigen Bauform folgt eine dünne, elastisch gelagerte Membran den Druckschwankungen des Schalls. Sie bildet durch ihre Bewegung die zeitliche Verteilung des Wechseldrucks nach. Ein Wandler, der mechanisch oder elektrisch mit der Membran gekoppelt ist, generiert daraus eine der Membranbewegung entsprechende Tonfrequenz-Wechselspannung oder eine entsprechende pulsierende Gleichspannung. Die Entwicklung des Mikrofons ging Hand in Hand mit der Entwicklung des Telefons. In der Geschichtsschreibung werden die Entwicklungen von grundlegenden Wandlerprinzipien angeführt, die Entwicklung verschiedener akustischer Bauformen ergab sich im Zuge der Verbesserung einzelner Modelle. Berlinersches Mikrofon (Querschnitt) Kondensatormikrofon Neumann U87Der in die USA ausgewanderte italienische Ingenieur Antonio Meucci entwickelte bereits 1860 ein Telefon auf Basis eines ebenfalls von ihm erfundenen elektromagnetischen Wandlers. Er war jedoch kein erfolgreicher Geschäftsmann und konnte das Geld für eine Patentanmeldung nicht aufbringen. Der heute meistens als Erfinder des Mikrofons angeführte schottische Taubstummenlehrer Alexander Graham Bell, der in dem Labor tätig war, in dem Meuccis Erfindung aufbewahrt wurde, meldete ein technisch gleichartiges Patent am 14. Februar 1876 an. 1887 strengte die Regierung der USA ein Verfahren zur Annullierung des Patents an. Dieses wurde jedoch nach dem Tod Meuccis und dem Auslaufen des Patents eingestellt. Im Zuge der Entwicklung des von ihm so genannten "Telephons" war Philipp Reis der erste,

Produktinformationen

Titel: Akustische Messtechnik
Untertitel: Mikrofon, Akustische Mikroskopie, Aussteuerungsmesser, Richtcharakteristik, Tracking, Beamforming, Vu-Meter, Laufzeitmessung, Brüel & Kjær, Maximum Length Sequence, Goniometer, Ultraschall-Doppler-Profil-Strömungsmesser, Samplingtiefe
Editor:
EAN: 9781158756421
ISBN: 978-1-158-75642-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011