Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aktuelle Aspekte der Osteologie

  • Kartonierter Einband
  • 608 Seiten
Inhalt I. Zellphysiologie und Endokrinologie der Knochen.- A. Übersichtsreferate.- Der Osteoblast: Funktion und hormonelle Regulat... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Inhalt

I. Zellphysiologie und Endokrinologie der Knochen.- A. Übersichtsreferate.- Der Osteoblast: Funktion und hormonelle Regulation.- Biochemie des Osteoklasten.- Wachstumsfaktoren und Knochenremodellierung.- Endokrine und parakrine Wirkungen von 1,25(OH)2D3.- Bone Remodeling in Normal and Diseased Conditions.- B. Experimentelle Osteologie und Histologie.- Intracellular Calcium and Physiological Stimulation of Osteoblasts.- Prostaglandin- und Leukotrien-Freisetzung aus Synovialgewebe, Knorpel und Knochen von Arthrose-Patienten.- Effects of Transforming Growth Factor ß on Human Bone Cells and Cells Derived from a Hyperplastic Callus of an Osteogenesis Type IV Patient.- The Role of Phospholipase C (PI-PLC) in Control of Osteoblast Function.- Zweizeitige Osteocalcinstimulation nach T3-Gabe.- Proliferation und Kollagenstoffwechsel von Osteoblasten und Chondrozyten bei einem Short-Rib-Syndrom ohne Polydaktylie.- Temporal and Spatial Expression of Vigilin During the Formation and Differentiation of Skeletal Structures.- Immunhistochemische Untersuchungen interstitieller Kollagentypen in Knochengeweben von Mumien und Skeletten.- Verteilungsmuster von Kollagen X bei der fetalen und juvenilen Knorpel-Knochen-Entwicklung.- Inter- und intraindividuelle Meßgenauigkeit beim Einsatz eines Bildanalysesystems in der Knochenhistomorphometrie.- Zur Frage der Kompakta-Repräsentanz der Deckplatte des Beckenkammes.- Methodenprüfung zur Histomorphometrie der Säuglingsspongiosa.- Histomorphometrische Untersuchungen der subchondralen Region und Knorpeldickenmessungen am Kniegelenk junger Beagle-Hunde.- Histologische Untersuchungen am Hüftkopf des Kaninchens bei Atherosklerose.- Zur Korrelation histologischer und klinisch-chemischer Befunde in der osteologischen Diagnostik.- II. Renale Osteopathie.- A. Übersichtsreferate.- Pathogenese des sekundären (renalen) Hyperparathyreoidismus.- Morphologie, Klassifikation und Häufigkeit der renalen Osteopathien.- Röntgen-morphologische Beobachtungen zur Dynamik der renalen Osteopathie.- Treatment of Piedialysis Renal Bone Disease with 1?-Hydroxy Derivatives of Vitamin D and Calcium Supplements.- Resorption und Toxizität von Aluminium bei Niereninsuffizienz.- Dialyse-Amyloidose.- B. Originalien.- Der Stellenwert des Osteocalcins im Rahmen der Diagnostik der renalen Osteopathie bei Hämodialysepatienten.- Osteocalcin (Bone-GLA-Protein) als Marker für eine Aluminium-bedingte Mineralisationsstörung bei terminaler Niereninsuffizienz.- Korrelation zwischen Kalziumkinetik und Knochenhistomorphometrie bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz.- Histomorphometrische Betrachtungen zur Aluminium(Al)-positiven renalen Osteopathie.- Konkordante Aluminiumablagerung an differenten Knochenkompartimenten.- Analysen zur Ätiopathogenese und Reversibilität epidemisch gehäufter Aluminiumosteopathien in der ehemaligen DDR.- Gleichzeitiges Vorkommen von Knochenzunahme und -abnahme bei Dialysepatienten.- Histomorphometrische Analysen zur Entwicklung der Osteopenie bei der renalen Osteopathie.- Quantitative Bestimmung der Knochendemineralisation bei Dialysepatienten mit der Röntgendensitometrie.- Weichstrahlimmersionsradiographie der Hand durch modifizierte Aufnahmetechnik bei renaler Osteopathie.- Deferoxamin-Therapie der renalen Osteopathie: Bilanzen von Aluminium, Eisen, Kupfer und Zink.- Eine neue Methode zur besseren Quantifizierung des sekundären Hyperparathyroidismus bei der renalen Osteopathie.- Sekundärer Hyperparathyroidisms und Sonographie der Epithelkörperchen bei Dialysepatienten.- Der Knochenschmerz: eine Indikation zur chirurgischen Therapie beim sekundären Hyperparathyreoidismus?.- Therapeutische Probleme beim Hüftschaden im Rahmen einer renalen Osteopathie.- Destruierende, nicht-infektiöse Spondyloarthropathie bei Dialysepatienten und chronischer Niereninsuffizienz.- Interdisziplinäre Diagnostik, chronologischer Verlauf und Frakturneigung von ?2m-Amyloid-Läsionen nach Langzeitdialyse.- Verschiedene Kalziumsalze als Phosphatbinden: Analyse ihrer Kalziumverfügbarkeit und Phosphatbindungskapazität.- Kalzium-Phosphatstoffwechsel und renale Osteopathie nach Nierentransplantation.- Histologische und histomorphometrische Untersuchungsergebnisse zur Osteopathie bei 100 Patienten in der Früh- und Spätphase nach Nierentransplantation.- III. Frakturheilung und Kallusbildung.- A. Übersichtsreferate.- Die desmale Knochenheilung.- Kallusbildung: Druckanalysen und ihre Korrelation zu biochemischen Veränderungen.- Pathologisch-anatomische Befunde am Callus bei Osteogenesis Imperfecta.- B. Originalien.- Die Frakturheilung im szintigraphischen Bild.- Szintigraphische Evaluierung physiologischer und pathophysiologischer Faktoren nach einem Extremitätentrauma.- Radiomorphologische und densitometrische Analysen an implantatversorgten menschlichen Röhrenknochen.- Morphologische und immunhistochemische Befunde bei einem Fall mit Ausbildung eines posttraumatischen "Neo-Arthros".- Histomorphometrische Untersuchungen über den Einfluß der weiblichen Gonaden auf die desmate Knochenheilung bei der Ratte.- Morphometrische und mechanische Untersuchungen zur Kallusbildung.- Prostaglandinfreisetzung nach experimentellen Frakturen am Rattenfemur.- Der Einfluß der Splenektomie auf die Frakturheilung: experimentelle Untersuchungen an der Ratte.- Der Einfluß der extrakorporalen Stoßwellen auf die standardisierte Tibiafraktur am Schaf.- Nichtinvasive Behandlung diaphysärer Pseudarthrosen mit der Stoßwelle (ESWL).- Zur Histologie der Knochenneubildung bei der Beinverlängerung nach Ilizarov-Methode.- Die epimetaphysäre Knochenplombe bei Epiphysenfugenverletzungen als Ausdruck einer Frakturheilung unter Distraktion.- Die Abhängigkeit der Knochenheilung von der Stabilität der Osteosynthese.- Korrelation zwischen röntgenologischer Dichte, Festigkeit und Struktur von neugebildeten Knochen im Defekt.- Knochentransplantation bei TEP-Revisionsoperationen.- Mechanische Belastbarkeit autologer und homologer Knochentransplantate.- Knorpel- und Knochendefekte des Kniegelenks als Folge pathologisch oder traumatisch bedingter Artikulationsstörungen.- IV. Aktuelle Osteologie.- Gemischte Osteopathie bei Dermitis herpetiformis DUHRING.- Schwere Osteopathie nach Dünndarmbypass zur Adipositasbehandlung.- Familiäre letale neonatale Hypophosphatasie und AGS: Erstbeschreibung und Literaturübersicht.- Idiopathische Hypercalciurie und Thiaziddiuretika.- Zur Pathomorphologie und Klinik der Myositis ossificans.- Die histologische Differentialdiagnose der aseptischen Knochennekrose.- Physikalische und mechanische Eigenschaften der Spongiosa von Kalbswirbelkörpem.- Verteilung der subchondralen Knochendichte als morphologischer Parameter der Beanspruchung im Hüftgelenk.- Der primäre biomechanische Einfluß einer Gewebesterilisation am Beispiel einer Knochenbandverbindung.- Alkoholeindringung in Knochengewebe.- Erwärmung von Knochengewebe.- Vorschläge zu standardisierten Untersuchungen neuromuskulärer Vorgänge bei systemischen Knochenerkrankungen.- Die primär lokalisierte ossäre Kryptokokkose - Ein Fallbericht.- A. Osteoporose.- The Ovariectomized Rat: A Model for Postmenopausal Osteoporosis?.- Osteopenia is Associated with Alterations of Bone Collagen.- Zur Analyse der Isoenzymbestimmung der alkalischen Phosphatase von Osteoporose-Patienten.- Zur Epidemiologie der osteoporotischen Hüftfraktur in der Bundesrepublik Deutschland im internationalen Vergleich.- Frakturinzidenz unter der Langzeittherapie von Menopause-Osteoporosen.- Konzeption und Evaluation einer Patientenschulung im Indikationsbereich Osteoporose.- Krankheitsverarbeitung bei Patientinnen mit einer primären Osteoporose Typ I.- Die Mechanorezeptorhypothese und die Interaktion von Osteozyten und Liningzellen: Überlegungen zur Fluorlangzeittherapie der Osteoporose.- Mikrokallus in der Langzeitfluortherapie der Osteoporose.- Wechselwirkung von Entzündungsaktivität, anatomischem Stadium und Therapie auf den Serum-Osteocalcin-Spiegel bei Patienten mit chronischer Polyarthritis.- Komplikationen und Schweregrad der Stammskelett-Osteoporose bei Spondylitis Ankylosans (M. Bechterew).- Osteopenien bei chronischer Polyarthritis.- B. Osteodensitometrie.- Methodenvergleich der Osteodensitometrie mittels DPA und DEXA.- Reproduzierbaikeit von Knochendichtemessungen im fahrbaren Densitometer (Osteomobil).- Vergleich zwischen Spine Deformity Index und verschiedenen densitometrischen Methoden bei manifester Stammskelettosteoporose.- Die Bedeutung degenerativer Umbauprozesse der Wirbelsäule für die Interpretation von Knochendichtemeßwerten.- Dual-Photonen-Osteodensitometrie der Lendenwirbelsäule: Störeinfluß von Technetium-99m-Restaktivität nach Nierensequenzszintigraphie.- Einfluß der Ernährung auf die Knochendichte.- Periphere und axiale Knochenmasse bei österreichischen Extrembergsteigern.- Kortikalis- und Spongiosa-Mineralgehalt des ultradistalen Radius bei prä- und postmenopausalen Frauen.- Einfluß der Menstruationsdauer und Dauer der Ovulationshemmereinnahme auf den Spongiosa- und Kortikalis-Mineralgehalt des ultradistalen Radius bei prämenopausalen Frauen.- Frauen mit Östrogenmangel: Änderung des Knochenmineralgehaltes in Abhängigkeit von der Dauer des Östrogenmangels? Eine Untersuchung an Spongiosa und Kortikalis mit peripherer QCT des ultradistalen Radius.- Die Auswirkung von GnRH-Agonisten auf den Knochenmineralgehalt.- C. Endoprothetik.- Prostaglandinfreisetzung nach verschiedenen Keramikimplantaten.- Histologische und histomorphometrische Untersuchungen der Grenzfläche Knochen/Knochenzement/Endoprothese nach Lockerung zementierter und zementfreier Implantate.- Die biologische Wertigkeit des Implantatlagers in der Alloarthroplastik der Hüfte.- Die Bedeutung der Oberflächenstrukturierung für die Osteointegration unbelasteter Implantate.- Der Einfluß von Stabilität und Lastfluß auf das Einbauverhalten sogenannter osteoinduktiver Knochenersatzstoffe.- Ergebnisse der Knochenszintigraphie bei 6-Jahres-Kontrollen von zementfreien Endoprothesen und ihre Bedeutung für die Erfassung von Lockerungsvorgängen.- Osteoblastenaktivität nach zementfreier Endoprothesenimplantation. Szintigraphische Verlaufskontrollen über 2 Jahre.- D. Knochentumoren.- Riesenzelltumor der Clavicula bei einem Patienten mit Ostitis deformans Paget.- Die osteofibröse Dysplasie und ihre histogenetischen Beziehungen zum Adamantinom der langen Röhrenknochen.- Operative Differentialtherapie juveniler Knochenzysten.- Chondromatosis synovialis: operative Behandlungsergebnisse.- Klinisch-pathologische Befunde zum parostealen Osteosarkom.- Niedrig-maligne, hochdifferenzierte Osteosarkome.- Radiologische Befunde des differenzierten und dedifferenzierten parossalen Osteosarkoms.- Skip-Metastasen: Diagnostik und Prognose bei Primärtumoren.

Produktinformationen

Titel: Aktuelle Aspekte der Osteologie
Untertitel: Endokrinologie, Renale Osteopathie, Frakturheilung
Editor:
EAN: 9783540542674
ISBN: 978-3-540-54267-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Nichtklinische Fächer
Anzahl Seiten: 608
Gewicht: 1023g
Größe: H242mm x B170mm x T32mm
Jahr: 1991