Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Akademische Forschung in der Anthroposophischen Medizin

  • Kartonierter Einband
  • 375 Seiten
Die Beiträger: R. Friis, P. Heusser, M. Girke, G. Hildebrandt, C. Heckmann, P. Engelke, D. Cysarz, H. Bettermann, H.-C. K&uu... Weiterlesen
20%
135.00 CHF 108.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Die Beiträger: R. Friis, P. Heusser, M. Girke, G. Hildebrandt, C. Heckmann, P. Engelke, D. Cysarz, H. Bettermann, H.-C. Kümmell, M. Weckenmann, T. Schürholz, M. Moser, M. Frühwirth, D. von Bonin, R. Penter, R. Gödl, N. Glied, F. Muhry, D. Messerschmidt, H.C. Müller-Busch, M. Schulte, A. Büssing, G.M. Stein, R.W. Gorter, M. Stoss, H. Kiene, H.J. Hamre, S.Baumgartner, C. Meier, H. Thalmann, C. Meier, A. Haeberli, H. Kranzbühler, E. Rached, C. Altenbernd, M.D. Müller, M. Alijnovic, W. Hänggi, E. Dreher, R. Malinverni, H. Schaefermeyer, D. Uehlinger, B. Wälti, M. Maurer, A. Giger, C. Stöcklin, M. Glöckler. Der Herausgeber: Peter Heusser wurde 1950 in Brienz, Berner Oberland geboren. 1969-76 Studium der Medizin an der Universität Bern, 1977-82 Ausbildung in Allgemeinmedizin (Innere Medizin, Chirurgie, Pädiatrie) in der Nord- und Ostschweiz, zusätzliche Ausbildung in anthroposophisch erweiterter Medizin in Arlesheim, 1983 Doktorat an der Universität Basel. Seit 1982 praktischer Arzt an der anthroposophischen Lukas-Klinik in Arlesheim, seit 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum in Dornach, seit 1995 Dozent für Anthroposophische Medizin an der Universität Bern.



Klappentext

Die Anthroposophie ist schon vom Arzt und Philosophen I.P.V. Troxler (1780-1866) an der Universität Bern gefordert und später von Rudolf Steiner (1861-1925) begründet und entwickelt worden. Als Geisteswissenschaft beschäftigt sie sich mit den immateriellen Kräften (von Leben, Seele und Geist), wie die Naturwissenschaft mit den Stoffen und Kräften der Materie. Für die Medizin führt die gegenseitige Ergänzung von Natur- und Geisteswissenschaft zu einer modernen Ganzheitsauffassung des Menschen und zu einem vertieften Verständnis von Gesundheit und Krankheit. Der vorliegende Band gibt die Vorträge eines Kongresses über Akademische Forschung in der Anthroposophischen Medizin an der Universität Bern zum Thema Hygiogenese wieder. Es wird gezeigt, wie die rätselvolle Tatsache der Selbstheilung des Organismus (Hygiogenese bzw. Salutogenese = Schaffung von Gesundheit) geisteswissenschaftlich begründet und mit naturwissenschaftlichen Methoden für diagnostische und therapeutische Fragestellungen in der modernen Medizin handhabbar gemacht werden kann. Damit werden Grundlagen für die in der Zukunft wichtige wissenschaftliche Integration konventioneller und komplementärmedizinischer Richtungen formuliert.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Anthroposophische und physiologische Grundlagen der Hygiogenese - Diagnostische und therapeutische Hygiogeneseforschung durch rhythmologische, immunologische u.a. Methoden - Äussere Anwendungen, medikamentöse und künstlerische Therapien, Lebensqualität - Projekte an anthroposophischen Kliniken und Universitäten.

Produktinformationen

Titel: Akademische Forschung in der Anthroposophischen Medizin
Untertitel: Beispiel Hygiogenese: Natur- und geisteswissenschaftliche Zugänge zur Selbstheilungskraft des Menschen
Editor:
EAN: 9783906760469
ISBN: 978-3-906760-46-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Nichtklinische Fächer
Anzahl Seiten: 375
Gewicht: 654g
Größe: H221mm x B154mm x T21mm
Jahr: 1999
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen