Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ahrensbök

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 117. Nicht dargestellt. Kapitel: Nelly Mann, Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön, KZ Fürsteng... Weiterlesen
20%
37.50 CHF 30.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 117. Nicht dargestellt. Kapitel: Nelly Mann, Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön, KZ Fürstengrube-Todesmarsch, Altona-Neustädter Chaussee, Turmhügelburg Havekost, KZ Ahrensbök, Marienkirche, Friedrich Bleek, Wasserturm Ahrensbök, Dunkelsdorf, Kloster Ahrensbök, Amt Ahrensbök, Flörkendorfer Teich, Gedenkstätte Ahrensbök, Flörkendorfer Mühlenteich, Flörkendorfer Mühlenau, Bahnstrecke Pönitz-Ahrensbök, Curauer Au, Gerhard Steen, Schwienkuhlen, Schwochel, Spechserholz, Barghorst, Gießelrade, Gnissau, Lebatz, Siblin. Auszug: Nelly Mann (geb. Emmy Johanna Westphal, auch Nelly Kröger; * 15. Februar 1898 in Ahrensbök; + 17. Dezember 1944 in Los Angeles) kam aus einfachsten sozialen Verhältnissen und geriet durch ihre Verbindung mit dem Schriftsteller Heinrich Mann in die betont standesbewusste Familie um den Nobelpreisträger Thomas Mann. Sie scheiterte in ihrem Kampf um Selbstbehauptung und Anerkennung in diesem großbürgerlich-intellektuellen Umfeld. Vor dem Standesbeamten in Ahrensbök nahe Lübeck, damals zum Großherzogtum Oldenburg, heute zum Kreis Ostholstein gehörig, gab eine Hebamme zu Protokoll "daß von der unverehelichten Dienstmagd Bertha Margaretha Elise Westphal, evangelischer Religion, am 15. Februar des Jahres 1898 ein Kind weiblichen Geschlechts geboren worden sei, welches die Vornamen Emmy Johanna erhalten habe." Als wahrscheinlicher Vater galt lange Zeit der Viehhändler Noah Troplowitz, aus Oberschlesien zugezogen, bei dem die Mutter in Dienst stand; eine neuere Biografie vermutet als Vater einen Landbriefträger, der Ahrensbök und Umgebung mit Post versorgte. Für beide Annahmen lassen sich Indizien anführen, aber keine Beweise finden. Nach Volksschulabschluss und einer Lehre als Näherin nahm das Mädchen Emmy den eher zeitgemäßen Rufnamen Nelly an. Ihre Mutter zog nach Niendorf an der Lübecker Bucht, um dort den Fischer Nicolaus Wilhelm Heinrich Kröger zu heiraten. Nelly bekam dadurch zu ihrer einen Schwester noch vier Halbgeschwister. Am 30. Dezember 1920 wurde sie in einer standesamtlichen Erklärung "einbenannt", das heißt: Kröger erklärte, dass die Tochter seiner Frau seinen Namen tragen dürfe. Eine Adoption im juristischen Sinne war das nicht. Seither wird der Name Kröger oft, aber unzutreffend als Nellys Geburtsname genannt. Bald darauf verließ Nelly Niendorf in Richtung Berlin. Sie fand eine Schlafstelle in der Invalidenstraße und Arbeit in einer der zahlreichen Konfektionswerkstätten im Osten der Stadt. Danach mietete sie ein möbliertes Zimmer im bürgerlichen Stadtteil

Produktinformationen

Titel: Ahrensbök
Untertitel: Nelly Mann, Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön, KZ Fürstengrube-Todesmarsch, Altona-Neustädter Chaussee, Turmhügelburg Havekost, KZ Ahrensbök, Marienkirche, Friedrich Bleek, Wasserturm Ahrensbök, Dunkelsdorf, Kloster Ahrensbök
Editor:
EAN: 9781158798087
ISBN: 978-1-158-79808-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 186g
Größe: H228mm x B154mm x T6mm
Jahr: 2011