Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge, Rainer Maria Rilke - eine Interpretation

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Univers... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Literaturgeschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Rainer Maria Rilke brauchte fast sechs Jahre, um seinen ersten und einzigen Roman "Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge"1 fertigzustellen. Sein erster Aufenthalt in Paris von August bis Juli hat ihn so nachhaltig geprägt, dass er bereits am 8 Februar 1904 in Rom mit seinen Aufzeichnungen begann, die er am 27. Januar 1910 in Leipzig beendet hat. Der Roman beginnt in der Rue der Toullier 11 in einem kleinen Hotel, in dem auch Rilke 1902 nach seiner Ankunft wohnte. Rilke selbst setzte sich während der Arbeit und nach deren Vollendung intensiv in zahlreichen Briefen mit Malte, dem Protagonisten des Romans auseinander. Rilke setzt den Handlungsstrang, der den Seelenzustand des Protagonisten darstellt, nach Paris. Dies tut er, weil er mit der Stadt viele persönliche Erinnerungen verbindet, die sich mit denen von Malte oftmals decken. Für meine Seminararbeit habe ich mich entschieden, die ersten 20 Seiten der Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge zu interpretieren. Das Ziel meiner Arbeit soll zuerst sein, den Leser mit Rainer Maria Rilkes Leben bekannt zu machen. Demzufolge werde ich ausschließlich die ersten 20 Seiten des Romans zu interpretieren. Zum Schluss werde ich rückblickend reflektieren. == 1 Rilke, Rainer Maria: Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge. Kommentierte Ausgabe Philipp Reclam jun. Stuttgart 1926.

Produktinformationen

Titel: Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge, Rainer Maria Rilke - eine Interpretation
Autor:
EAN: 9783640947744
ISBN: 978-3-640-94774-4
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B144mm x T1mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage