Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Zum Islambild in ausgewählten deutschen Marokkoreiseberichten des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts

  • Kartonierter Einband
  • 96 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Université Sidi Mohamed Ben Abdellah , Sprache: Deutsch, Ab... Weiterlesen
20%
37.50 CHF 30.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Université Sidi Mohamed Ben Abdellah , Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Islamwahrnehmung der Marokkoreisenden. Dabei soll erkennbar gemacht werden, ob die Reisenden ein positives oder ein negatives Bild vom Islam übermittelt haben. Die Geschichte ist von Belang, da sie vor allem dazu dient, die Gegenwart zu verstehen. Deshalb wird zunächst im ersten Abschnitt eine prägnante historische Darstellung über das Islambild im Mittelalter gegeben. Der Islam war für die christliche Welt am Anfang seiner Erscheinung ein Problem. Er stellte das Christentum in Frage und führte eine Krise herbei, für die die Theologen keine Lösung finden konnten. Aufgrund der Ignoranz und der Entfremdung entstand ein falsches Bild vom Islam, vom Propheten und von den Arabern im Allgemeinen. Man bezeichnete den Islam als Häresie und Teufelwerk. Der Prophet wurde als Antichrist, Intrigant, Heuchler, Lügenprophet, Umstürzler, Unruhe- und als Sektenstifter gesehen. Und die Araber seien Heiden, Barbaren, Hirten und fanatische Krieger.In diesem Abschnitt wird es auch unter Berücksichtigung des darin vorkommenden Islambildes über die Orientrezeption und über Marokko als Reiseziel kurz gesprochen. Der zweite Abschnitt liefert eine Veranschaulichung des Islambildes in Marokko. Es kommt dem ersten Moment der Begegnung mit der Fremde eine besondere Rolle zu. Tanger war meist der Ort der ersten Anschauung, deshalb beschäftige ich mich damit, um die Betrachtungsweise der Reisenden herauszunehmen. Später werde ich mich mit Marokko als islamischer Region, mit den Moscheen, mit den Aspekten der Religiosität der Marokkaner und mit der Heiligenverehrung auseinandersetzen. Darauf folgend werden im dritten Abschnitt die Stereotype über den Islam untersucht und besonders in Marokko. Was sind die klischeehaft dargestellten Bilder über den Islam in Marokko?

Produktinformationen

Titel: Zum Islambild in ausgewählten deutschen Marokkoreiseberichten des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts
Untertitel: Magisterarbeit
Autor:
EAN: 9783640977864
ISBN: 978-3-640-97786-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 150g
Größe: H210mm x B148mm x T6mm
Jahr: 2011
Auflage: 3. Auflage