Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vorbereitende Maßnahmen zur Aufstellung eines Konzernabschlusses bei Vollkonsolidierung

  • Kartonierter Einband
  • 148 Seiten
Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,15, Fachhochschule Dortmund (Un... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,15, Fachhochschule Dortmund (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Im Verlauf dieser Arbeit wurden die Maßnahmen zur Vorbereitung der Konzernabschlußerstellung dargelegt. Gleichzeitig wurden Handlungsalternativen bzw. Lösungsvorschläge unterbreitet, um es Konzernen zu ermöglichen, die allgemeinen Ausführungen dieser Arbeit auf ihre individuelle Situation zu beziehen und um Wege aufzuzeigen, auftretende Probleme zu lösen. Die Ergebnisse der einzelnen Teilbereiche bestätigen die Hauptaussage dieser Arbeit, auf die bereits in den einleitenden Bemerkungen und im weiteren Verlauf hingewiesen wurde. Ein Konzernabschluß kann nur aufgrund von wohldurchdachten vorbereitenden Maßnahmen ordnungsgemäß, termingerecht und rationell aufgestellt werden. Zum Abschluß der vorliegenden Arbeit soll diese Aussage aufgrund von Entwicklungstendenzen im Zusammenhang mit der Aufstellung des Konzernabschlusses als Ausblick betont werden. Dabei geht es zunächst darum, die zunehmende Bedeutung des Konzernabschlusses herauszustellen und Möglichkeiten aufzuzeigen, die gewonnenen Daten auch für andere Zwecke zu nutzen. Anschließend wird auf derzeitige Bemühungen hingewiesen, den Prozeß der Konzernabschlußerstellung weiterzuentwickeln und damit effizienter sowie aussagefähiger zu gestalten. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisIV AbkürzungsverzeichnisV A.Von der Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses bis zum Summenabschluß1 B.Die Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses9 1.Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses9 1.1Grundsätzliche Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses10 1.1.1Konzept der einheitlichen Leitung11 1.1.2Control-Konzept13 1.2Befreiung von der Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses15 1.2.1Befreiende Konzernabschlüsse16 1.2.2Größenabhängige Befreiungen18 1.2.3Befreiung mangels einbeziehungspflichtiger Tochterunternehmen21 2.Abgrenzung des Konsolidierungskreises22 2.1Grundsätzliches Einbeziehungsgebot22 2.2Verbot der Einbeziehung23 2.3Einbeziehungswahlrechte24 3.Definition, Funktion und theoretische Grundlagen des Konzernabschlusses27 3.1Definition und Funktion des Konzernabschlusses27 3.2Theoretische Grundlagen des Konzernabschlusses28 3.2.1Bestandteile des Konzernabschlusses29 3.2.2Generalnorm29 3.2.3Einheitstheorie30 3.2.4Grundsatz der Einheitlichkeit31 3.2.4.1Konzernabschlußstichtag32 3.2.4.2Einheitliche Gliederung, Bilanzierung und Bewertung33 3.2.4.3Währungsumrechnung38 3.2.4.4Latente Steuern aufgrund von konsolidierungsvorbereitenden Maßnahmen44 C.Überblick über konzernabschlußpolitische Maßnahmen48 1.Bedeutung, Inhalt und Ziele der Konzernabschlußpolitik48 2.Maßnahmen der Konzernabschlußpolitik51 2.1Systematisierung und Beurteilung konzernabschlußpolititscher Maßnahmen52 2.2Beispielhafte Darstellung konzernabschlußpolitischer Maßnahmen53 D.Die Vorbereitung der Aufstellung eines Konzernabschlusses58 1.Organisatorische Grundlagen der Konzernabschlußerstellung58 1.1Zentrale versus dezentrale Konzernabschlußerstellung59 1.2Bereitstellung und Schulung von qualifiziertem Personal62 1.3Bildung einer zentralen Konsolidierungsstelle63 1.4Einrichtung der DV-technischen Voraussetzungen64 1.5Organisation der Kommunikation und des Informationsflusses innerhalb des Konzerns69 1.6Erarbeitung einer internen Konzernrichtlinie70 1.6.1Allgemeine Vorbemerkungen zur internen Konzernrichtlinie71 1.6.2Bestandteile der internen Konzernrichtlinie72 1.6.2.1Beteiligungsverzeichnis72 1.6.2.2Terminplan7...

Klappentext

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Im Verlauf dieser Arbeit wurden die Maßnahmen zur Vorbereitung der Konzernabschlußerstellung dargelegt. Gleichzeitig wurden Handlungsalternativen bzw. Lösungsvorschläge unterbreitet, um es Konzernen zu ermöglichen, die allgemeinen Ausführungen dieser Arbeit auf ihre individuelle Situation zu beziehen und um Wege aufzuzeigen, auftretende Probleme zu lösen. Die Ergebnisse der einzelnen Teilbereiche bestätigen die Hauptaussage dieser Arbeit, auf die bereits in den einleitenden Bemerkungen und im weiteren Verlauf hingewiesen wurde. Ein Konzernabschluß kann nur aufgrund von wohldurchdachten vorbereitenden Maßnahmen ordnungsgemäß, termingerecht und rationell aufgestellt werden. Zum Abschluß der vorliegenden Arbeit soll diese Aussage aufgrund von Entwicklungstendenzen im Zusammenhang mit der Aufstellung des Konzernabschlusses als Ausblick betont werden. Dabei geht es zunächst darum, die zunehmende Bedeutung des Konzernabschlusses herauszustellen und Möglichkeiten aufzuzeigen, die gewonnenen Daten auch für andere Zwecke zu nutzen. Anschließend wird auf derzeitige Bemühungen hingewiesen, den Prozeß der Konzernabschlußerstellung weiterzuentwickeln und damit effizienter sowie aussagefähiger zu gestalten. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisIV AbkürzungsverzeichnisV A.Von der Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses bis zum Summenabschluß1 B.Die Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses9 1.Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses9 1.1Grundsätzliche Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses10 1.1.1Konzept der einheitlichen Leitung11 1.1.2Control-Konzept13 1.2Befreiung von der Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses15 1.2.1Befreiende Konzernabschlüsse16 1.2.2Größenabhängige Befreiungen18 1.2.3Befreiung mangels einbeziehungspflichtiger Tochterunternehmen21 2.Abgrenzung des Konsolidierungskreises22 2.1Grundsätzliches Einbeziehungsgebot22 2.2Verbot der Einbeziehung23 2.3Einbeziehungswahlrechte24 3.Definition, Funktion und theoretische Grundlagen des Konzernabschlusses27 3.1Definition und Funktion des Konzernabschlusses27 3.2Theoretische Grundlagen des Konzernabschlusses28 3.2.1Bestandteile des Konzernabschlusses29 3.2.2Generalnorm29 3.2.3Einheitstheorie30 3.2.4Grundsatz der Einheitlichkeit31 3.2.4.1Konzernabschlußstichtag32 3.2.4.2Einheitliche Gliederung, Bilanzierung und [...]

Produktinformationen

Titel: Vorbereitende Maßnahmen zur Aufstellung eines Konzernabschlusses bei Vollkonsolidierung
Autor:
EAN: 9783838603889
ISBN: 978-3-8386-0388-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 148
Gewicht: 223g
Größe: H210mm x B148mm x T10mm
Jahr: 1997