Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Warum das Kind in der Polenta kocht

  • Taschenbuch
  • 188 Seiten
(10) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(7)
(3)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Die Geschichte eines Kindes, das in zwei Welten aufwächst und seinen Platz im Leben sucht. "Ein Kunststück auf dem Sprachtrapez."E... Weiterlesen
20%
13.90 CHF 11.10
Derzeit vergriffen. Nachdruck unbestimmt.

Beschreibung

Die Geschichte eines Kindes, das in zwei Welten aufwächst und seinen Platz im Leben sucht. "Ein Kunststück auf dem Sprachtrapez."

Eine Geschichte über das Fremdsein "Das Glück hatte ich mir anders vorgestellt." Voller Illusionen ist die kleine rumänische Artistenfamilie den Verheißungen des Westens gefolgt, ein großes Haus sollte gekauft, die Tochter ein Filmstar werden, doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Eindrücklich und ohne jede Sentimentalität erzählt das kleine Mädchen seine Geschichte. Eine Geschichte, in der Fremdsein, Unbehaustsein und die ständige Angst um die Mutter, die allabendlich über der Manege hängt, allgegenwärtig sind. Die Geschichte eines Kindes, das in zwei Welten aufwächst und verzweifelt seinen Platz im Leben sucht.

raquo;Ein kleiner Roman von ungewöhnlicher Leichtigkeit.«
Hans-Peter Kunisch, Süddeutsche Zeitung

Autorentext
Aglaja Veteranyi, am 17. Mai 1962 in Bukarest geboren, stammt aus einer Zirkusfamilie, mit der sie 1967 in den Westen geflohen ist. Seit 1982 freischaffende Schauspielerin und Schriftstellerin, lebte sie bis zu ihrem Tod durch Selbstmord am 3. Februar 2002 in Zürich. Ihr Roman »Warum das Kind in der Polenta kocht« wurde u.a. mit der Ehrengabe des Kantons Zürich, dem Kunstpreis Berlin 2000 und dem Adalbert-von Chamisso-Förderpreis 2000 ausgezeichnet.

Klappentext

Das Glück hatte ich mir anders vorgestellt. Voller Illusionen ist die kleine rumänische Artistenfamilie den Verheißungen des Westens gefolgt, ein großes Haus sollte gekauft, die Tochter ein Filmstar werden, doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Eindrücklich und ohne jede Sentimentalität erzählt das kleine Mädchen seine Geschichte. Eine Geschichte, in der Fremdsein, Unbehaustsein und die ständige Angst um die Mutter, die allabendlich über der Manege hängt, allgegenwärtig sind. Die Geschichte eines Kindes, das in zwei Welten aufwächst und verzweifelt seinen Platz im Leben sucht.



Zusammenfassung
Eine Geschichte über das Fremdsein »Das Glück hatte ich mir anders vorgestellt.« Voller Illusionen ist die kleine rumänische Artistenfamilie den Verheißungen des Westens gefolgt, ein großes Haus sollte gekauft, die Tochter ein Filmstar werden, doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Eindrücklich und ohne jede Sentimentalität erzählt das kleine Mädchen seine Geschichte. Eine Geschichte, in der Fremdsein, Unbehaustsein und die ständige Angst um die Mutter, die allabendlich über der Manege hängt, allgegenwärtig sind. Die Geschichte eines Kindes, das in zwei Welten aufwächst und verzweifelt seinen Platz im Leben sucht.

Produktinformationen

Titel: Warum das Kind in der Polenta kocht
Untertitel: Roman
Autor:
EAN: 9783423129084
ISBN: 978-3-423-12908-4
Format: Taschenbuch
Herausgeber: DTV
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 188
Gewicht: 205g
Größe: H189mm x B121mm x T15mm
Jahr: 2008
Auflage: 6. A.
Land: DE