Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aggressive und hyperaktive Kinder in der Therapie

  • Kartonierter Einband
  • 168 Seiten
Im vorliegenden Buch beschreiben sieben Kindertherapeuten ihren Therapieansatz für aggressive und hyperaktive Kinder. Es wurden di... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Im vorliegenden Buch beschreiben sieben Kindertherapeuten ihren Therapieansatz für aggressive und hyperaktive Kinder. Es wurden direktive, nondirektive, symptomorientierte und analytische Verfahren beschrieben und durch einen Beitrag aus der medizinischen Forschung ergänzt.

Autorentext
Ulrike Franke ist Logopädin, Lehrlogopädin, Spieltherapeutin (Red. Play Therapist Supervisor) bei der International Association für Play Therapy, Certified Theraplay Therapist und Trainer des Theraplay Institute, Chicago. Sie ist Autorin, Herausgeberin und Übersetzerin zahlreicher praxisnaher Fachbücher im Bereich Logopädie und Theraplay. Seit 1999 gibt sie die Fachzeitschrift 'Schwierige Kinder verstehen und helfen' heraus. Sie hat eine eigene Praxis für Logopädie und Spieltherapie in Oftersheim.

Inhalt
Klassifikation und neurobiologischer Hintergrund des hyperkinetischen Syndroms (HKS).- 1 Einleitung.- 2 Begriffsentwicklung und Klassifikation.- 2.1 Das Konzept der minimalen zerebralen Dysfunktion.- 2.2 Hyperaktivität im Mittelpunkt.- 2.3 Aufmerksamkeitsstörungen als Kernsymptom.- 3 Neurobiologischer Hintergrund.- 3.1 Genetische Aspekte.- 3.2 Feinneurologische Zeichen.- 3.3 Elektroenzephalogramm.- 3.4 Evozierte Potentiale.- 3.5 Hirndurchblutung und Hirnstoffwechsel.- 3.6 Medikamentenwirkung wie und wo?.- 4 Schlußbetrachtung.- Literatur.- Das hyperaktive Kind in der logopädischen Praxis.- 1 Der Anspruch.- 2 Die Kompetenz.- 3 Die Anamnese.- 4 Beispiel Michael.- 4.1 Die Untersuchung.- 4.2 Die folgende Elternberatung.- 4.3 Therapieansatz.- 5 Der Raum.- 6 Das Licht.- 7 Therapeutisches Vorgehen.- 7.1 Das Ich.- 7.2 Das Du.- 7.3 Das Wir.- 8 Das Material.- 9 Der Überraschungseffekt.- 10 Behandlung.- 11 Voraussetzungen zur Durchführung der Therapie.- 12 Durchführung der Therapie.- 12.1 Der Blickkontakt.- 12.2 Einige Anregungen.- 12.3 Erziehung.- 13 Zusammenfassung.- Literatur.- Ergotherapie bei hyperaktiven Kindern.- 1 Prinzipien der sensomotorischen Behandlung.- 1.1 Einzeltherapie.- 1.2 Gruppentherapie.- 2 Hyperaktivitätssyndrom aus der Sicht der Ergotherapie.- 3 Die Überprüfung der sensomotorischen Funktionen.- 4 Die Behandlung der sensomotorischen Störungen beim hyperaktiven Kind.- 4.1 Fallbeispiel: Kind A., weiblich.- 4.2 Fallbeispiel: Kind B., männlich.- Literatur.- Kognitiv-verhaltenstherapeutische Interventionen bei hyperaktiv-aggressiven Kindern.- 1 Hyperaktive Kinder und ihre behandlungsbedürftigen Probleme.- 2 Hyperaktivität als dysregulatorische Störung - eine handlungsanleitende psychologische Modellvorstellung.- 3 Die kognitiv-verhaltenstherapeutische Intervention.- 3.1 Die multimodale Behandlung.- 3.2 Zur Arbeit mit den Eltern.- 3.3 Der "Förderunterricht".- 3.4 Aggressives Verhalten als Folge fehlerhafter Informationsverarbeitung - wie man mit Wut und Ärger besser umgehen kann.- 4 Abschließende Bemerkungen.- Literatur.- Überlegungen zur Therapie hyperaktiver und aggressiver Kinder.- 1 Einleitung.- 2 Individualpsychologische Gedanken zum Thema "Sorgenkinder".- 3 Historischer Rückblick.- 4 Fallbeispiele.- 5 Das spezielle Problem der hyperaktiven und aggressiven Kinder.- Literatur.- Möglichkeiten des Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten beim Umgang mit dem hyperkinetischen und aggressiven Kind.- 1 Vorstellung der analytischen Kinderpsychotherapie.- 1.1 Annahmen über die Entstehungsbedingungen psychischer Störungen im Kindesalter.- 1.2 Behandlungsstrategien bei unterschiedlichen Formen psychischer Störungen und Erkrankungen.- 1.3 Rahmenbedingungen der analytischen Kinderpsychotherapie.- 2 Hyperkinese und analytische Kinderpsychotherapie.- 2.1 Hyperkinese und Ich-Entwicklung.- 2.2 Die spezielle Bedeutung der Aggression in der Entwicklung des hyperkinetischen und aggressiven Kindes.- 2.3 Therapeutische Möglichkeiten bei früher Beziehungsstörung und sekundärer Neurotisierung.- 3 Ein Fallbeispiel.- 4 Zusammenfassung.- Weiterführende Literatur.- Theraplay für das aggressive Kind.- 1 Was ist Theraplay?.- 2 Anwendung von Theraplay.- 2.1 Diagnostik.- 2.2 Therapie.- 2.3 Wo kann Theraplay durchgeführt werden?.- 3 Zur Psychodynamik des aggressiven Kindes.- 3.1 Ursachen der Aggressivität.- 3.2 Die Bedürfnisse des aggressiven Kindes.- 3.3 Therapie mit aggressiven Kindern.- 4 Ein Fallbeispiel.- 5 Zusammenfassung.- Literatur.- Personenzentrierte Psychotherapie bei aggressiven Kindern.- 1 Das thematische Feld.- 2 Theorie der personenzentrierten Kinderpsychotherapie.- 2.1 Psychotherapie geschieht in Beziehungen.- 2.2 Zur Theorie der Persönlichkeit.- 2.3 Zur Störungstheorie.- 2.4 Die Therapietheorie im Dienste der Persönlichkeitstheorie.- 3 Kurzauszug aus der Therapie mit Kurt.- Literatur.- Kommentierte Bibliographie.- Namenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Aggressive und hyperaktive Kinder in der Therapie
Editor:
EAN: 9783540184171
ISBN: 978-3-540-18417-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 168
Gewicht: 240g
Größe: H200mm x B250mm x T12mm
Jahr: 1988