Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aggression und Katharsis

  • Kartonierter Einband
  • 416 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Beiträge des Bandes befassen sich aus kulturwissenschaftlicher Perspektive mit dem Ersten Weltkrieg als Kulturkrieg , der als ... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Beiträge des Bandes befassen sich aus kulturwissenschaftlicher Perspektive mit dem Ersten Weltkrieg als Kulturkrieg , der als Beginn des kurzen 20. Jahrhunderts eine Zäsur setzte und zugleich bereits in Gang befindliche Prozesse der Moderne intensivierte. Der Erfahrung neuartigen Vernichtungspotentials stand zunächst die Deutung durch Intellektuelle, KünstlerInnen und politische Strömungen als Überwindung der als Kulturkrise empfundenen Moderne gegenüber. Der Band untersucht diese Diskurse vorrangig am Beispiel Zentraleuropas und thematisiert den Großen Krieg als Ereignis, das Paradigmen der Moderne sowohl fortsetzte als auch erschütterte und damit wesentliche Voraussetzungen für die Postmoderne hervorbrachte.

Autorentext

Petra Ernst ist Literatur- und Theaterwissenschaftlerin und Mitarbeiterin des SFB Moderne. Sabine A. Haring ist Assistentin am Institut für Soziologie der Universität Graz und Mitarbeiterin des SFB Moderne. Werner Suppanz ist Zeithistoriker (Universität Graz) und Mitarbeiter des SFB Moderne.

Produktinformationen

Titel: Aggression und Katharsis
Untertitel: Der Erste Weltkrieg im Diskurs der Moderne
Editor:
EAN: 9783851655667
ISBN: 978-3-85165-566-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Passagen Verlag Ges.M.B.H
Genre: Neuzeit bis 1918
Anzahl Seiten: 416
Gewicht: 773g
Größe: H240mm x B157mm x T27mm
Veröffentlichung: 01.10.2004
Jahr: 2004

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel