Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Max Brods Frauenbilder

  • Fester Einband
  • 148 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wie sieht Brods Verhältnis zum Weiblichen aus? Inwiefern ist es durch individuelle Lebenserfahrungen beeinflusst worden? Welche Ro... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wie sieht Brods Verhältnis zum Weiblichen aus? Inwiefern ist es durch individuelle Lebenserfahrungen beeinflusst worden? Welche Rolle spielen Frauen in seinen Werken? Wie ist sein Frauenbild? Auf welche Art und Weise dienen die Entwürfe der Frauenbilder seiner Selbstdarstellung? Sind diese Frauenbilder Max Brods mit thematisch ähnlichen vergleichbar?

Ein Blick auf die Forschungslage zeigt, dass Max Brod zur Gruppe von relativ unbekannten Schriftstellern gehört. Die Gründe dafür liegen in seinem Schattendasein neben Franz Kafka. Der Nachlass Max Brods befindet sich verstreut in verschiedenen Archiven, vor allem in Israel, Deutschland und Österreich. Sekundärliteratur, die aber vorrangig die Frauenfiguren und das Weibliche bei Max Brod darstellt, gibt es kaum. Diese Monographie setzt sich die Interpretation der Frauengestalten zum Ziel, wobei sie sich auf einige ausgewählte Romane und Erzählungen bezieht. Des Weiteren wird versucht, Brods Konzeption der Weiblichkeit ähnlichen Entwürfen anderer Prager deutschen Autoren wie Franz Kafka, Franz Werfel, Oskar Baum und Ludwig Winder gegenüberzustellen. Die Autorin präsentiert die Brodsche Sichtweise hinsichtlich des Weiblichen in der gesellschaftlich stürmischen Zeit von den Anfängen des 20. Jahrhunderts bis zum Tode des Autors.

Autorentext

Agata Zofia Mirecka studierte Germanistik an der Jagiellonen Universität in Kraków und an der Universität Wien. Ihre Forschungsgebiete umfassen das Werk Max Brods, insbesondere das Frauenbild in der Literatur der Prager deutschen Schriftsteller und das deutsche Drama des 20. Jahrhunderts. Derzeit ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Deutschen Philologie an der Pädagogischen Universität Kraków tätig.



Inhalt

Inhalt: Genese des Prager Kreises - Frauenbilder und Feminität - Typologie und Charakteristik der Frauengestalten in ausgewählten Werken Max Brods - Die Frau als Gattin - Die Frau als Geliebte - Die Frau als Mutter - Die Frau als Kind - Die Frau als Magd - Die «brodsche» Frau - Weiblichkeitsentwürfe in ausgewählten Werken anderer Autoren des engeren Prager Kreises (Franz Kafka, Franz Werfel, Ludwig Winder, Oskar Baum).

Produktinformationen

Titel: Max Brods Frauenbilder
Untertitel: Im Kontext der Feminitätsdiskurse einiger anderer Prager deutscher Schriftsteller
Autor:
EAN: 9783631647868
ISBN: 978-3-631-64786-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 148
Gewicht: 292g
Größe: H216mm x B151mm x T15mm
Jahr: 2014
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Warschauer Studien zur Germanistik und zur Angewandten Linguistik"