Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ägyptische Nekropole

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Deir el-Bahari, Abusir, Nekropole von Gizeh, Al-Asasif, Qubbet el-Hawa, Umm el-Qaab, Tuna... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Deir el-Bahari, Abusir, Nekropole von Gizeh, Al-Asasif, Qubbet el-Hawa, Umm el-Qaab, Tuna el-Gebel, Sakkara, Bubasteion, Al-Lahun, Deir el-Gebrawi, Scheich Fadl, Qau el-Kebir, Dahschur, Al-Qurna, El-Chocha, Dair al-Berscha, Medinet Habu, Saujet el-Arjan, El-Lischt, Abu Roasch, Qurnet Murrai, Meidum, Hawara, Fraser-Gräber, Bait Challaf, Riqqeh, Naqada, Naga-ed-Deir, Harageh, Dara, Masghuna, Dra Abu el-Naga, Bucheum. Auszug: Die Nekropole von Gizeh ist neben Sakkara und Theben die bedeutendste Begräbnisstätte des Alten Ägypten. Erste Bestattungen fanden hier bereits zwischen der 1. und 3. Dynastie statt. Zu großer Bedeutung gelangte sie während der 4. Dynastie, als die Pharaonen Cheops, Chephren und Mykerinos Gizeh als Standort für ihre Pyramiden wählten. Neben den Pharaonen wurden hier auch ihre Familienmitglieder sowie Beamte und Priester bestattet. Bis zum Ende des Alten Reiches in der 6. Dynastie entstanden hier mehrere hundert Gräber. Danach verlor Gizeh an Bedeutung, fand aber während der Spätzeit im Zuge einer allgemeinen Rückbesinnung auf die ägyptische Vergangenheit noch einmal Verwendung als Begräbnisstätte. Der Westfriedhof Der Ostfriedhof Der Friedhof G I S W.M. Flinders Petrie: Gizeh and Rifeh. School of Archaeology in Egypt and Bernard Quaritch, London 1907 (PDF; 40 MB)Berta Porter, Rosalind L. B. Moss: Topographical Bibliography of Ancient Egyptian Hieroglyphic Texts, Reliefs and Paintings. III. Memphis. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 1974 (PDF 30,5 MB)George Andrew Reisner: A History of the Giza Necropolis. Volume I. Harvard University Press, Harvard 1942 (PDF; 249,8 MB)Georg Steindorff, Uvo Hölscher: Die Mastabas westlich der Cheopspyramide (hg. v. Alfred Grimm), Münchner Ägyptologische Untersuchungen 2, Frankfurt am Main/Bern/New York/Paris 1991 Giza Mastaba Series Weitere Allgemeines Museen mit bedeutenden Sammlungen von Fundstücken aus Gizeh Europa Vereinigte Staaten Al-Asasif - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Al-Asasif Aufwege des Mentuhotep II. und Thutmosis III.Früheste Relikte stammen aus der 11. Dynastie und gehören zum Aufweg des Mentuhotep II., der zu seinem Totentempel in Deir el-Bahari führte. Die Prozessionsstraße war circa 960 m lang, 46 m breit und wurde

Produktinformationen

Titel: Ägyptische Nekropole
Untertitel: Deir el-Bahari, Abusir, Nekropole von Gizeh, Al-Asasif, Qubbet el-Hawa, Umm el-Qaab, Tuna el-Gebel, Sakkara, Bubasteion, Al-Lahun, Deir el-Gebrawi, Scheich Fadl, Qau el-Kebir, Dahschur, Al-Qurna, El-Chocha, Dair al-Berscha, Medinet Habu
Editor:
EAN: 9781159036782
ISBN: 978-1-159-03678-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 218g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen