Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ägyptische Militärgeschichte

  • Kartonierter Einband
  • 68 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 172. Nicht dargestellt. Kapitel: Jom-Kippur-Krieg, Gamal Abdel Nasser, Palästinakrieg, Mahdi-Aufs... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 172. Nicht dargestellt. Kapitel: Jom-Kippur-Krieg, Gamal Abdel Nasser, Palästinakrieg, Mahdi-Aufstand, Sechstagekrieg, Seeschlacht bei Abukir, Militärwesen im Alten Ägypten, Affäre um deutsche Raketenexperten in Ägypten, Mamluken, Ägyptische Expedition, Urabi-Bewegung, Bar-Lew-Linie, Schlacht bei den Pyramiden, Belagerung von Akkon, Sirdar, Schlacht von Abukir. Auszug: Der Palästinakrieg, auch Erster Arabisch-Israelischer Krieg oder Israelischer Unabhängigkeitskrieg genannt, war eine kriegerische Auseinandersetzung zwischen den arabischen Staaten Königreich Ägypten, Syrien, Libanon, Transjordanien und Königreich Irak sowie palästinensisch-arabischen Milizen auf der einen und Israel auf der anderen Seite. Er begann ohne formale Kriegserklärung nach der Verabschiedung des UN-Teilungsplans für das Völkerbundsmandat für Palästina am 29. November 1947 mit ersten Kampfhandlungen zwischen jüdischen und arabischen Milizen im Dezember 1947. Nach der Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel am 14. Mai 1948 wurde dieser auch von den regulären Armeeeinheiten einer Allianz arabischer Staaten, die den UN-Teilungsplan für Palästina nicht akzeptierten, am 15. Mai kurz nach 0 Uhr angegriffen. Der Krieg endete mit separaten Waffenstillstandsabkommen der staatlichen Kriegsparteien im Jahre 1949. Als die britische Armee Palästina im Ersten Weltkrieg mit Hilfe arabischer Truppen des Scherifen Hussein im Kampf gegen das Osmanische Reich eroberte, waren rund 90 % der Einwohner Araber. In der Balfour-Deklaration von 1917 versprach die britische Regierung den zionistischen Organisationen die Schaffung einer nationalen Heimstätte des jüdischen Volkes in Palästina. Im Januar 1919 wurde das Faisal-Weizmann-Abkommen zwischen Chaim Weizmann und Faisal I. geschlossen, in dem die Araber den jüdischen nationalen Bestrebungen und der jüdischen Einwanderung nach Palästina zustimmten. Durch die antisemitische Repressions- und spätere Vernichtungspolitik des Nazi-Regimes nahm die Zahl jüdischer Einwanderer sprunghaft zu, insbesondere da viele andere Länder ihnen Asyl verwehrten. 1936 waren rund 30% der Menschen in Palästina jüdische Einwanderer. Zu Beginn des Jahres 1948 standen sich insgesamt 600.000 Einwanderer rund 1,2 Millionen arabischen Palästinensern gegenüber. Zur Vertretung der arabischen Bevölkerung in Palästina wertete die britische Administration das A

Produktinformationen

Titel: Ägyptische Militärgeschichte
Untertitel: Jom-Kippur-Krieg, Gamal Abdel Nasser, Palästinakrieg, Mahdi-Aufstand, Sechstagekrieg, Seeschlacht bei Abukir, Affäre um deutsche Raketenexperten in Ägypten, Mamluken, Ägyptische Expedition, Urabi-Bewegung, Bar-Lew-Linie
Editor:
EAN: 9781159036751
ISBN: 978-1-159-03675-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 263g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel