Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Grundlagen einer tatproportionalen Strafzumessungslehre

  • Kartonierter Einband
  • 112 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit behandelt die normativen Grundlagen der Strafzumessungsdogmatik. Nachdem die Unzulänglichkeiten der herkömmlichen Straf... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Arbeit behandelt die normativen Grundlagen der Strafzumessungsdogmatik. Nachdem die Unzulänglichkeiten der herkömmlichen Strafzumessungstheorien (vor allem der herrschenden Spielraumtheorie) aufgezeigt werden, wendet sich die Arbeit der neueren Tatproportionalitätstheorie zu. In Auseinandersetzung mit der am Tatproportionalitätsgedanken geübten Kritik wird dieser auf andere Grundlagen zurückgeführt, nämlich auf das Schuldprinzip und das Gesetzlichkeitsprinzip. Schließlich werden die Konsequenzen dieser Neuorientierung gezogen, insbesondere für die Frage, die sich jeder konsequenten tatproportionalen Strafzumessungslehre aufdrängt, nämlich das Problem des Vor- und Nachtatverhaltens des Täters bzw. der Rückfallschärfung.

Produktinformationen

Titel: Grundlagen einer tatproportionalen Strafzumessungslehre
Untertitel: Ein Beitrag unter besonderer Berücksichtigung des Problems der Rückfallschärfung
Autor:
EAN: 9783848716746
ISBN: 978-3-8487-1674-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 112
Gewicht: 225g
Größe: H226mm x B151mm x T15mm
Veröffentlichung: 24.10.2014
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel