Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Der Kampf zwischen Unsichtbarkeit und Heteronormativität

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diese Arbeit untersucht die gesellschaftlichen Strukturen und Machtmechanismen die in Bogotá zu Diskriminierung und Marginalisieru... Weiterlesen
20%
49.90 CHF 39.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Diese Arbeit untersucht die gesellschaftlichen Strukturen und Machtmechanismen die in Bogotá zu Diskriminierung und Marginalisierung der LGBT-Bevölkerung führen. Hierbei werden die Grenzen der Sichtbarkeit bzw. Unsichtbarkeit aufgezeigt und die Strategien aus dem Schatten der Heteronormativität und Homophobie untersucht. In politisch-rechtlicher Hinsicht weist Kolumbien wichtige und notwendige Entwicklungen für die Integration dieser Menschen auf. Die wesentlichen Schwächen liegen innerhalb soziokultureller Transformationen im Land. Es wird gezeigt, dass Imaginarios und alte Stereotype aus dem Lager der katholischen Kirche, der konservativen Kräften und patriarchale Strukturen, eng miteinander verknüpft sind. Das anhand von Interviews erarbeitete Wissen wird in Beziehung zu theoretischen Diskursen von Körper, Identität, Geschlechterreproduktion und Diskriminierung gesetzt und zeigt dabei Herausforderungen, Chancen und Grenzen aller wesentlichen Akteurinnen. In die empirische Analyse fließen hauptsächlich die Stimmen und Erfahrungen der LGBT-Personen ein, folglich auch interne Dynamiken und Strategien der Bewegung und ihre Auswirkungen auf das Alltagsleben der Menschen.

Autorentext

Adriana Pombo, Master of Arts in Kultur- und Sozialanthropologie (Universität Wien), Master of Arts in Lateinamerika Studien (Universität Wien). Arbeitet im Umweltbereich und entwickelt Capacity Builiding Programme für vulnerable Gemeinschaftten in Kolumbien.

Produktinformationen

Titel: Der Kampf zwischen Unsichtbarkeit und Heteronormativität
Untertitel: LGBT- Bewegung in Chapinero, Bogotá
Autor:
EAN: 9786202218641
ISBN: 978-620-2-21864-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 195g
Größe: H220mm x B150mm x T7mm
Veröffentlichung: 26.10.2018
Jahr: 2018