Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Religion ohne Religionen

  • Kartonierter Einband
  • 400 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Adrian Naef, geboren 1948 in Wallisellen (Schweiz), lebt in Zurich. Er arbeitete als Religionslehrer, Journalist und Musiker, als ... Weiterlesen
20%
40.00 CHF 32.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Autorentext
Adrian Naef, geboren 1948 in Wallisellen (Schweiz), lebt in Zurich. Er arbeitete als Religionslehrer, Journalist und Musiker, als Korpertherapeut, Spitalpadagoge und Bildredakteur. 2003 erschien sein Buch 'Nachtgangers Logik' im Suhrkamp Verlag und 2011 sein autobiographisches Buch 'Die Stadter' bei Weissbooks.

Klappentext

Daran kann auch Papst Franziskus, der Papst der Reformen, nichts a ndern: Das Christentum wird wie alle Weltreligionen in einem langsamen, unaufhaltsamen Prozess abtreten. Warum? Weil die jahrtausendealten Glaubensbekenntnisse mit ihrem scho nen, aber unversta ndlichen Interieur, ihren Heiligen und Propheten, ihrer Frauenfeindlichkeit und mit ihren entleerten Riten aus der Antike hilflos vor der Gegenwart stehen. Das Inventar der alten Religionen ist fu r den modernen Menschen nicht mehr nachvollziehbar, auch wenn es fu r die menschliche Seele keine neuen Themen gibt.In einem groß angelegten Essay skizziert Adrian Naef die Bedingungen fu r eine neue, zeitgema ße Religiosita t, deren Spiritualita t den vera nderten Verha ltnissen einer sich verflu chtigenden Gesellschaft Rechnung tra gt.



Zusammenfassung
Daran kann auch Papst Franziskus, der Papst der Reformen, nichts andern: Das Christentum wird wie alle Weltreligionen in einem langsamen, unaufhaltsamen Prozess abtreten. Warum? Weil die jahrtausendealten Glaubensbekenntnisse mit ihrem schonen, aber unverstandlichen Interieur, ihren Heiligen und Propheten, ihrer Frauenfeindlichkeit und mit ihren entleerten Riten aus der Antike hilflos vor der Gegenwart stehen. Das Inventar der alten Religionen ist fur den modernen Menschen nicht mehr nachvollziehbar, auch wenn es fur die menschliche Seele keine neuen Themen gibt.In einem groß angelegten Essay skizziert Adrian Naef die Bedingungen fur eine neue, zeitgemaße Religiositat, deren Spiritualitat den veranderten Verhaltnissen einer sich verfluchtigenden Gesellschaft Rechnung tragt.

Produktinformationen

Titel: Religion ohne Religionen
Untertitel: Essays über das, was wir hinter uns lassen, und über das, was wir mitnehmen wollen
Autor:
EAN: 9783906065144
ISBN: 978-3-906065-14-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Elster/Rio
Genre: Religion, Philosophie & Psychologie
Anzahl Seiten: 400
Gewicht: 440g
Größe: H189mm x B126mm x T37mm
Jahr: 2015
Land: CH