Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einsatz von Zinsoptionen im Zinsrisikomanagement von Unternehmen

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Fachhochschule Erfurt, Veranstaltung... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Fachhochschule Erfurt, Veranstaltung: Investition und Finanzierung, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Laut 91 Absatz 2 AktG sind Vorstände von Aktiengesellschaften verpflichtet, ein Risikomanagementsystem im Unternehmen zu implementieren, damit "den Fortbestand der Gesellschaft gefährden de Entwicklungen früh erkannt" und bekämpft werden können. Als Risikomanagement wird im Generellen die Unternehmensführung unter Berücksichtigung der Unsicherheit verstanden. Elementarer Bestandteil des gesamtunternehmerischen Risikomanagementsystems ist das finanzwirtschaftliche Risikomanagement, welches u. a. die Aufgabe hat, die aus dem Abschluss von Finanztiteln und -kontrakten resultierenden Risiken zu analysieren und zu steuern. Das finanzwirtschaftliche Risikomanagement wird zum einen in die Risikoanalyse und zum anderen in die Risikopolitik aufgeteilt. Risikoanalyse hat die Funktion, finanzwirtschaftliche Risiken zu identifizieren, zu messen und zu kontrollieren. Hingegen versteht man unter Risikopolitik die konkrete Steurung des Risikos durch den Einsatz von strategischen und operativen Maßnahmen. Ziel der Arbeit ist es, die operativen Maßnahmen der finanzwirtschaftlichen Risikopolitik zu beleuchten unter der Fokussierung v. a. auf den Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten. Dazu erfolgt im Kapitel 2 zunächst eine Abgrenzung des Geldmarktes vom Kapitalmarkt. Ferner werden die grundlegenden Formen des Kapitalmarktes und die Zinsbildung auf beiden Märkten sowie die unterschiedlichen Zinsstrukturtypen erläutert. Im Kapitel 3 steht die Anleihe als eines der bedeutendsten Zinsinstrumente im Mittelpunkt der Betrachtungen, bevor in Kapitel 4 unter Bezugnahme auf das dritte Kapitel das Zinsänderungsrisiko und seine Auswirkungen erklärt werden. Die Möglichkeiten zur Begrenzung der Zinsänderungsrisiken sind Thema des fünften und sechsten Kapitels, wobei letzteres auf den eigentlichen Betrachtungsgegenstand der Arbeit - auf die Zinsoptionen - eingeht. Anhand von zwei Beispielen aus der Praxis wird in Kapitel 7 Art und Umfang des Einsatzes von derivativen Finanzinstrumenten veranschaulicht. Abschließend fasst das letzte Kapitel den Inhalt der Arbeit kurz zusammen und würdigt den Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten in deutschen Unternehmen kritisch.

Produktinformationen

Titel: Einsatz von Zinsoptionen im Zinsrisikomanagement von Unternehmen
Untertitel: ---
Autor:
EAN: 9783640157211
ISBN: 978-3-640-15721-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 72g
Größe: H209mm x B149mm x T3mm
Jahr: 2008
Auflage: 2. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen