Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mineralogische Beschreibung

  • Kartonierter Einband
  • 208 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Obwohl die Magnetitvererzung Wollanig bei Villach seit langer Zeit bekannt, liegen nur wenige Daten vor. Die geologische Entwicklu... Weiterlesen
20%
115.00 CHF 92.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Obwohl die Magnetitvererzung Wollanig bei Villach seit langer Zeit bekannt, liegen nur wenige Daten vor. Die geologische Entwicklung ist durch einen sauren Magmatismus kaledonischen Alters (403 ± 32 Ma) und einer mittelgradigen bis hochgradigen variszischen Metamorphose, gefolgt von einer schwachen, alpinen Diaphtorese, charakterisiert (GÖD, 1976; PLÖCHINGER, 1980).Es gibt auch Hinweise auf eine permotriassische Metamorphose zwischen der variszischen und alpidischen Metamorphose. Nach ihren Eigenschaften können die Magnetite in 3 Typen unterteilt werden: Typ 1, ein reliktischer Ti-Magnetit magmatischer Herkunft, Typ 2, entsteht durch die Rekristallisation des Typ 1 Magnetits und Typ 3 kann als Produkt der metasomatischen Prozesse interpretiert werden. Nach PETRASCHEK, W. (1927), gibt es (makroskopisch) eine große Ähnlichkeit mit dem Magnetit von Kiruna, daher wurden auch 2 Magnetit Proben von Kiruna untersucht.Die Pyroxene und Granate, die, die Kalksilikatgesteine charakterisieren, erinnern an einen Skarn, aber die Zusammensetzung der Klinopyroxene in den Kalksilikatgesteinen, die bis zu 36 Mol. % Akmit-Komponente zeigen, sind für einen Skarn ungewöhnlich...

Autorentext

Dr. rer. nat. Adrian Ferenczi, Geologe und Mineraloge, Uni Wien.Erfahrungen in der Mineralbestimmung (Rasterelektronenmikroskop (REM) + EDX, Elektronenstrahl-Mikrosonde (EMS),Röntgenfluoreszenzanalytik (RFA), Röntgen-Pulverdiffraktometrie, Infrarotspektroskopie), Petrologie und der Kartierung in denGeländen.



Klappentext

Obwohl die Magnetitvererzung Wollanig bei Villachseit langer Zeit bekannt, liegen nur wenige Datenvor. Die geologische Entwicklung ist durch einensauren Magmatismus kaledonischen Alters (403 ± 32 Ma)und einer mittelgradigen bis hochgradigenvariszischen Metamorphose, gefolgt von einerschwachen, alpinen Diaphtorese, charakterisiert (GÖD,1976; PLÖCHINGER, 1980).Es gibt auch Hinweise aufeine permotriassische Metamorphose zwischen dervariszischen und alpidischen Metamorphose. Nach ihrenEigenschaften können die Magnetite in 3 Typenunterteilt werden: Typ 1, ein reliktischerTi-Magnetit magmatischer Herkunft, Typ 2, entstehtdurch die Rekristallisation des Typ 1 Magnetits undTyp 3 kann als Produkt der metasomatischen Prozesseinterpretiert werden. Nach PETRASCHEK, W. (1927),gibt es (makroskopisch) eine große Ähnlichkeit mitdem Magnetit von Kiruna, daher wurden auch 2 MagnetitProben von Kiruna untersucht.Die Pyroxene undGranate, die, die Kalksilikatgesteinecharakterisieren, erinnern an einen Skarn, aber dieZusammensetzung der Klinopyroxene in denKalksilikatgesteinen, die bis zu 36 Mol. %Akmit-Komponente zeigen, sind für einen Skarnungewöhnlich...

Produktinformationen

Titel: Mineralogische Beschreibung
Untertitel: Magnetit Vererzung Wollanig bei Villach, Kärnten und Genetische Aspekte
Autor:
EAN: 9783838103556
ISBN: 978-3-8381-0355-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 326g
Größe: H220mm x B150mm x T12mm
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen