Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sprache, Erkenntnis und Wissenschaft. Bd.1

  • Kartonierter Einband
  • 750 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In diesem ersten Teil eines auf drei Bände angelegten fun-damentalphilosophischen Werkes werden die klassischen Probleme der Erken... Weiterlesen
20%
89.40 CHF 71.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

In diesem ersten Teil eines auf drei Bände angelegten fun-damentalphilosophischen Werkes werden die klassischen Probleme der Erkenntnistheorie noch einmal von Grund auf neu diskutiert. Dabei wird auch analysiert, wie genau sie logisch zusammenhängen und wie sie unter größtmögli-cher Vermeidung von Zirkularität untersucht werden kön- nen. Die Kritik der nachpositivistischen analytischen Philo- sophie am klassischen logischen Empirismus wird ihrerseits für in zentralen Teilen unhaltbar befunden. Den-noch wird der logische Empirismus keineswegs wiederzubeleben versucht, sondern ebenfalls als in wesentlichen Punkten zu undifferenziert und letztlich irreführend verdeutlicht. Stattdessen wird ein Gedankensystem entwi-ckelt, das man als "logischen Phänomenalismus" bezeichnen kann und das neben der Analyse der klassischen epistemischen Grundbegriffe ("Wissen"; "Wahrheit" usw.) vor allem eine genauere phänomenologische Bedeutungsanalyse von Begriffen wie "Realität" und "Erfahrung" für notwendig befindet und diese auch durchführt. Es zeigt sich dabei, dass sich das Problem der Skepsis durch eine phänomenalistische Reduktion dieser Begriffe keineswegs erledigt, obwohl die in der nachpositivistischen analytischen Philosophie wieder diskutierten skeptischen Szenarien teilweise tatsächlich auf begrifflichen Konfusionen basieren. Dabei wird auch deutlich, dass die verbreitete Tendenz, bestimmte - zum Beispiel phänomenalistische oder skeptizistische - Resultate philosophischer Analysen einfach als "unerwünscht" nicht zuzulassen, auf einen unhaltbaren Intuitionismus hinausläuft.

Autorentext
Brücker, Adrian Dr. Adrian Brücker 1979 in Gütersloh, 1989-1998 Städtisches Gymnasium Gütersloh, 1998/99 Wehrdienst in Ahlen, 1999-2006 Studium der Philosophie und Geschichtswissenscha_ in Bielefeld, 2011 Promotion in Bielefeld mit der Arbeit "Die monistische Naturphilosophie im deutschsprachigen Raum um 1900 und ihre Folgen. Rekonstruktion und kritische Würdigung naturwissenschaftlicher Hegemonialansprüche in Philosophie und Wissenschaft". Danach freier Autor und Tätigkeit in der Erwachsenenbildung

Produktinformationen

Titel: Sprache, Erkenntnis und Wissenschaft. Bd.1
Untertitel: Erkenntnis und Sinn. Eine Fundamentalanalyse der Möglichkeiten und Voraussetzungen von Erkenntnis und der logischen Stadien des Erkenntnisprozesses
Autor:
EAN: 9783416040174
ISBN: 978-3-416-04017-4
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Bouvier
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 750
Gewicht: 1070g
Größe: H45mm x B230mm x T150mm
Veröffentlichung: 12.09.2017
Jahr: 2017

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel