Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wachstum im Romer-Modell

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Was ist eigentlich Wachstum und wozu brauchen wir es? Tagtäglich wird dieses Thema in unserer Umwelt diskutiert, egal ob in der Po... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Was ist eigentlich Wachstum und wozu brauchen wir es? Tagtäglich wird dieses Thema in unserer Umwelt diskutiert, egal ob in der Politik, im Unternehmen oder privat. Wachstum stellt augenscheinlich einen der zentralen Bausteine in verschiedensten Bereichen unseres Lebens dar, mit denen jede Person immer wieder konfrontiert wird. Es wird zum Beispiel als Begründung für eine Vielzahl von wirtschafts- und sozialpolitischen Maßnahmen genutzt oder um bestimmte Handlungen innerhalb von Unternehmen zu rechtfertigen und um darauf aufzubauen. Wie entsteht Wachstum? Und warum wachsen einige Volkswirtschaften schneller als andere? Was bringt Wachstum uns letztendlich? Genau diese Fragen beantwortet der Autor mit diesem Buch anhand der wissenschaftlichen Arbeit "Endogenous Technological Change von Paul Michael Romer aus dem Jahr 1990. Das Innovationsmodell Romers wird als eine der bahnbrechendsten Arbeiten der jüngeren Wachstumstheorie angesehen. Es versucht anhand von Humankapitalbildung und allokation sowie technologischem Fortschritt zu erklären, wie sich diese Faktoren auf die Wachstumsrate einer Volkswirtschaft auswirken und was für Implikationen aus diesen Berechnungen und theoretischen Überlegungen entspringen. Praktische Beispiele und deren Bezug auf eine Volkswirtschaft werden hierzu angeführt und grafisch dargestellt. Anschließend an diese Ausarbeitung gibt der Autor noch einen Ausblick auf Romers aktuelle Arbeiten und Ideen, die sich alles andere als realitätsfremd gestalten und ein hohes Maß an Aufmerksamkeit verdienen.

Autorentext

Adrian Berger, B. Sc., wurde 1987 in Oldenburg geboren. Das Abitur schloss er im Jahre 2007 erfolgreich am Gymnasium Brake/Utw ab. Im Anschluss an seine Schulausbildung erfolgte das Bachelorstudium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bremen, das im Jahr 2010 ebenfalls erfolgreich absolviert wurde.Während seiner Zeit in Bremen arbeitete Adrian Berger für einen großen politischen Träger und konnte somit weitreichende praktische Einblicke im Bereich der Wirtschafts- und Sozialpolitik und deren Umsetzung erlangen. Diese Erfahrungen und der Ansporn, seinen betriebswirtschaftlichen Horizont zu erweitern, motivierten ihn, seine Bachelorarbeit im volkswirtschaftlichen Bereich der Wachstumstheorie zu verfassen. Die Ausarbeitung "Der Einfluss von technologischem Fortschritt und Humankapitalbildung auf die Wachstumsrate einer Volkswirtschaft im Romer-Model", auf der diese Publikation basiert, wurde mit der Note 1,7 gewürdigt.Seit Oktober 2010 verfolgt Adrian Berger sein Masterstudium mit den Schwerpunkten "Medien und Marketing" sowie "Unternehmensführung" an der Universität Hamburg.



Klappentext

Was ist eigentlich Wachstum und wozu brauchen wir es? Tagtäglich wird dieses Thema in unserer Umwelt diskutiert, egal ob in der Politik, im Unternehmen oder privat.Wachstum stellt augenscheinlich einen der zentralen Bausteine in verschiedensten Bereichen unseres Lebens dar, mit denen jede Person immer wieder konfrontiert wird. Es wird zum Beispiel als Begründung für eine Vielzahl von wirtschafts- und sozialpolitischen Maßnahmen genutzt oder um bestimmte Handlungen innerhalb von Unternehmen zu rechtfertigen und um darauf aufzubauen. Wie entsteht Wachstum? Und warum wachsen einige Volkswirtschaften schneller als andere? Was bringt Wachstum uns letztendlich?Genau diese Fragen beantwortet der Autor mit diesem Buch anhand der wissenschaftlichen Arbeit "Endogenous Technological Change"von Paul Michael Romer aus dem Jahr 1990.Das Innovationsmodell Romers wird als eine der bahnbrechendsten Arbeiten der jüngeren Wachstumstheorie angesehen. Es versucht anhand von Humankapitalbildung und -allokation sowie technologischem Fortschritt zu erklären, wie sich diese Faktoren auf die Wachstumsrate einer Volkswirtschaft auswirken und was für Implikationen aus diesen Berechnungen und theoretischen Überlegungen entspringen. Praktische Beispiele und deren Bezug auf eine Volkswirtschaft werden hierzu angeführt und grafisch dargestellt. Anschließend an diese Ausarbeitung gibt der Autor noch einen Ausblick auf Romers aktuelle Arbeiten und Ideen, die sich alles andere als realitätsfremd gestalten und ein hohes Maß an Aufmerksamkeit verdienen.

Produktinformationen

Titel: Wachstum im Romer-Modell
Untertitel: Wie wichtig Humankapital und technologischer Fortschritt wirklich sind
Autor:
EAN: 9783863410902
ISBN: 978-3-86341-090-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Bachelor + Master Publish
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 146g
Größe: H270mm x B190mm x T3mm
Veröffentlichung: 01.09.2011
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel