Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die wirtschaftliche Arbeitsweise in den Werkstätten der Maschinenfabriken

  • Kartonierter Einband
  • 96 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Nach Beendigung dieses Krieges wird die deutsche Maschinenindu strie vor eine Aufgabe gestellt sein, die an Schwere nicht mehr iio... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Nach Beendigung dieses Krieges wird die deutsche Maschinenindu strie vor eine Aufgabe gestellt sein, die an Schwere nicht mehr iioer troffen werden ka.nn. Sie muB in k.urzer Zeit mcht nur die verlore~ gangene achtunggebietende Stellung auf dem Weltmarkt wiedergewinnen, &ondem :ihXe·Herrschaft noch weit~r ausdehnen, das bedeutet: Billige Erzeugnisse nach dem Ausland, bei en·ormer Verteuerung der Herstellungskosten im Inlande. Dieses Ziel verlangt mit unerbittlicher Strange: Normalisierung, Spezialisierung und Neuorganisation. Die heiden ersten Begriffe sind Fragen, die . nur durch gemeinsame Arbeit der Gesamtheit gel&t werden konnen. Die auf diese Weise ge fundenen Resultate kommen allen Werken zugute. Die Neuorganisation, d. h. die Herbeifiihrung einer wirtschaftlichen Betriebsfiihrung jedoch kann und muB jeder Werksleiter auf eigene Faust und auf grund ·eige~er 'lli:fahrungen unabh!i.ngig von de~ anderen Werken betreiben. und versuchen, die beste Lijsung zu finden. Nachstehende Ausfiihrungen eines Praktikers sollen den WerJmleitern diese Arbeit erleichtem und dadurch mithelfen, der deutschen Industrie die Stellung auf dem Weltmarkt zu verscha.ffen, die ihr gebiihrt. Konigsberg Pr., November 1918. Der Verfasser. Die Grundbedingungen. 2 Diese einander geradezu widersprechenden Tatsachen zeigen deutlich, daB die letzteren Werke unter gewissen Grundbedingungen arbeiten miissen, die sich aus irgendwelchen Ursachen ganz selbstandig entwickelt haben und deren energische Betonung eben jene wirtschaftlichen Wir kungen zeitigt.

Klappentext

Nach Beendigung dieses Krieges wird die deutsche Maschinenindu­ strie vor eine Aufgabe gestellt sein, die an Schwere nicht mehr iioer­ troffen werden ka.nn. Sie muB in k.urzer Zeit mcht nur die verlore~ gangene achtunggebietende Stellung auf dem Weltmarkt wiedergewinnen, &ondem :ihXe·Herrschaft noch weit~r ausdehnen, das bedeutet: Billige Erzeugnisse nach dem Ausland, bei en·ormer Verteuerung der Herstellungskosten im Inlande. Dieses Ziel verlangt mit unerbittlicher Strange: Normalisierung, Spezialisierung und Neuorganisation. Die heiden ersten Begriffe sind Fragen, die . nur durch gemeinsame Arbeit der Gesamtheit gel&t werden konnen. Die auf diese Weise ge­ fundenen Resultate kommen allen Werken zugute. Die Neuorganisation, d. h. die Herbeifiihrung einer wirtschaftlichen Betriebsfiihrung jedoch kann und muB jeder Werksleiter auf eigene Faust und auf grund ·eige~er 'lli:fahrungen unabh!i.ngig von de~ anderen Werken betreiben. und versuchen, die beste Lijsung zu finden. Nachstehende Ausfiihrungen eines Praktikers sollen den WerJmleitern diese Arbeit erleichtem und dadurch mithelfen, der deutschen Industrie die Stellung auf dem Weltmarkt zu verscha.ffen, die ihr gebiihrt. Konigsberg Pr., November 1918. Der Verfasser. Die Grundbedingungen. 2 Diese einander geradezu widersprechenden Tatsachen zeigen deutlich, daB die letzteren Werke unter gewissen Grundbedingungen arbeiten miissen, die sich aus irgendwelchen Ursachen ganz selbstandig entwickelt haben und deren energische Betonung eben jene wirtschaftlichen Wir­ kungen zeitigt.



Inhalt

Die Grundbedingungen.- Die Grundbedingungen.- Die Kontrolle der Werkstätten auf ihre Arbeitsweise.- Die Aufstellung der Unkosten.- Die Bestimmung der Eigenkosten der einzelnen Abteilungen.- Die Verteilung der Unkosten.- Die Bestimmung der Leistung eines Werkes und seiner produktiven Abteilungen.- Richtlinien für die Herbeiführung einer wirtschaftlichen Arbeitsweise.- Richtlinien für die Herbeiführung einer wirtschaftlichen Arbeitsweise.

Produktinformationen

Titel: Die wirtschaftliche Arbeitsweise in den Werkstätten der Maschinenfabriken
Untertitel: ihre Kontrolle und Einführung mit besonderer Berücksichtigung des Taylor-Verfahrens
Autor:
EAN: 9783642900259
ISBN: 978-3-642-90025-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 151g
Größe: H229mm x B152mm x T5mm
Jahr: 1919
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1919.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel