Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Adolf des Coudres

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Adolf des Coudres ( 2. Juni 1862 in Karlsr... Weiterlesen
20%
38.05 CHF 30.45
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Adolf des Coudres ( 2. Juni 1862 in Karlsruhe; 21. September 1924 in Fürstenfeldbruck) war ein deutscher Landschaftsmaler. Adolf des Coudres war der Sohn des Historienmalers Ludwig des Coudres. Mit 19 Jahren kam Adolf des Coudres 1881 an die Kunstakademie seiner Heimatstadt und wurde dort Schüler von Gustav Schönleber. 1890 verließ er die Akademie und ließ sich als freischaffender Maler in Karlsruhe nieder. Viele Jahre verbrachte Adolf des Coudres die Sommermonate in Fürstenfeldbruck. Im Jahre 1910 zog er von München, wo er einige Jahre gelebt hatte, in die Gemeinde Emmering im Landkreis Fürstenfeldbruck und baute sich hier an der Emmeringer Straße 55 eine hübsche Villa mit Ateliers für sich und seine Schwester Luise. Im Juli 1914 beteiligte sich Adolf des Coudres an der ersten Fürstenfeldbrucker Kunstausstellung.

Produktinformationen

Titel: Adolf des Coudres
Editor:
EAN: 9786131446061
Format: Kartonierter Einband
Genre: Architektur
Anzahl Seiten: 92

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen