Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Best ige in den Menschenrassen und die Spielweite Ihrer Ver erlichkeit

  • Fester Einband
  • 312 Seiten
Excerpt from Das Best ige in den Menschenrassen und die Spielweite Ihrer Ver erlichkeit: Prolegomena zu Einer Ethnologie der Cult... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Excerpt from Das Best ige in den Menschenrassen und die Spielweite Ihrer Ver erlichkeit: Prolegomena zu Einer Ethnologie der Culturv lker

Nicht die Einheit der sinnlichen Erscheinung, sondern die Einheit der Entwickelttngsreihc charakterisirt das Individuum. Nach Virchow erund auch im Thierrt:i festzuhalten ist, f t beim Menschen weg oder vielmehr erweitert sich bei ihm zur Species. Als Individuum darf nur diejenige Existenz aufgefasst werden, die im selbstst ig unabh igen Bestehen alle usseren Agentien in sich abgleicht und durch Befriedigung ihrer Bed rfnisse oder durch S igung polarer Spannungen in sich das Centrum eines eigenen Schwerpunkte findet. So beim Kristall, so bei der P anze im Cirkel ihrer Generationswechsel, so auch beim Thiere, wenigstens innerhalb der den dualistischen Zwiespalt des Geschlechts aus gleichenden Gattung der Paarung. Nicht so beim Menschen; der Ein zelne gen gt weder sich selbst, noch auch nachdem er seine durch Zeus Blitzstrahl (wie Plate meint) abgetrennte Eheh lfte gefunden, denn ob wohl er durch. Diese Einigung neben den k rperlichen Sinnesregungen auch das Reich der Gef hle zum Schweigen bringen mag, so stehen doch ber diesem noch die Probleme geistiger Zweifel, die ihre L sung ver langen und sie nur in der Gesellschaft, im Austausch der Sprache zu finden verm gen, soweit sie sich berhaupt finden lassen. Beim Men schen ist deshalb das Individuum nicht der Einzelne, der, auf seine Ein zelheit redncirt, ein verst mmeltes Unding darstellen w rde, sondern der Gesellschaftskreis, in den Jeder als integrirender Theil eingeht, und dieser Gesehschafiskreis constituirt sich bald als Stamm, bald als Volk, bald in h chster Auffassung als Nation. Und zwar kann auch hier das individuelle Bestehen eigentlich nur in dem Sinne genommen werden, wie man es in der P anze manchmal hat an den Bl ern finden wollen, indem das Band eines allgemeinen Zusammenhanges sich durch das Ganze hindurchschlingt. Jedes Volk steht in geistiger Wechselwirkung mit seinen Nachbarn und durch sie mit allen brigen, jedes absorbirt geistiges Capital, das ihm zugetragen sein mag, das es von fernher entlehnt haben mag, das aber sein Quotum beitr , um das Characteristische des eigenth mlichen Racentypus zu brechen und der Norm des Idealmenschen n r zu fiihren, und mit Ausdehnung der geographischen Entdeckungen ber den Erdball werden auch die entlegensten Berg und Inselbewohner in den Wirbel der emporstrebenden Spirale hineingezogen, deren Ende sich freilich dem Auge entzieht, deren Windungen aber schon jetzt f r unsere Instrumente messbar sind.

About the Publisher

Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com

This book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully; any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.

Produktinformationen

Titel: Das Best ige in den Menschenrassen und die Spielweite Ihrer Ver erlichkeit
Untertitel: Prolegomena zu Einer Ethnologie der Culturv lker (Classic Reprint)
Autor:
EAN: 9780364371800
ISBN: 978-0-364-37180-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Forgotten Books
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 312
Gewicht: 573g
Größe: H229mm x B152mm x T21mm
Jahr: 2018