Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Adelige Familienformen im Mittelalter / Strutture di famiglie nobiliari nel Medioevo

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Familienformen des Adels bilden seit dem methodischen Wandel um die Mitte des 20. Jahrhunderts einen Schwerpunkt mediävistisch... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Beschreibung

Die Familienformen des Adels bilden seit dem methodischen Wandel um die Mitte des 20. Jahrhunderts einen Schwerpunkt mediävistischer Forschung. Was ist Adel? Welche Strukturen weisen Adelsfamilien auf? Wie artikuliert sich Geschlechterbewusstsein, wie wird Familienmemoria weitergegeben? Gibt es den mittelalterlichen Adel?
Solche und ähnliche Fragen werden zunehmend mikrohistorisch und im regionalgeschichtlichem Vergleich zu beantworten versucht. In diesem Heft findet die Diskussion methodischer Neuansätze genauso Berücksichtigung wie die Revision lokalgeschichtlicher Gemeinplätze.
Aus dem Inhalt:
Peter SCHUSTER, Familien-Geschlechterbewusstsein im spätmittelalterlichen Adel
Walter LANDI, Tra cognatio e agnatio. Sulla provenienza degli Udalrichingi di Bolzano, conti di Appiano
Marco BETTOTTI, L'aristocrazia trentina nel medioevo: le strutture familiari fra nomi e realtà
Eugenio RIVERSI, Note sulla rappresentazione del lignaggio dei Canossa nella "Vita Mathildis" di Donizone

Autorentext
Gustav Pfeifer, geb. 1966 in Bozen, Dr. phil., studierte Geschichte und Historische Hilfswissenschaften in Wien, Mitglied des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung in Wien, seit 1992 Archivar am Südtiroler Landesarchiv.

Klappentext

Oliver Braun, Ein biographisches Projekt als methodischer Hürdenlauf. Person und politisches Weltbild des CSU-Politikers Alois Hundhammer (1900-1974); Katia Occhi, Vicende di mercanti nel Tirolo di antico regime (secc. XVI-XVII); Donatella Bartolini, Medici e speziali nella valle del Piave (1540-1670); Ulrike Mair, Giuseppina Martinuzzi: Triestiner Irredentistin, Feministin, Sozialistin. Biographische Anmerkungen zu weiblicher Identität im 19. Jahrhundert. Das neu erwachte Interesse an Biographien, an subjektiven Dimensionen des Geschichtsprozesses, ist Anlass für diese Ausgabe von "Geschichte und Region", das erkenntnistheoretische Potential von lebensgeschichtlich orientierter Forschung auf regionalgeschichtlichem Hintergrund auszuloten. Neue biographiegeschichtliche Zugangsweisen haben im deutschsprachigen wie im italienischen Kulturraum zu einer spannenden Pluralität von "Biographie-Modellen" geführt, die politikwissenschaftlichen, anthropologischen oder sozialhistorischen Forschungsweisen verpflichtet sind.

Produktinformationen

Titel: Adelige Familienformen im Mittelalter / Strutture di famiglie nobiliari nel Medioevo
Untertitel: Dtsch.-Italien.
Editor:
EAN: 9783706517324
ISBN: 978-3-7065-1732-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Studienverlag GmbH
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 383g
Größe: H233mm x B141mm x T20mm
Jahr: 2003

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen