Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die seltsame Alte

  • Fester Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft zwischen einem kleinen Mädchen und einer alten Frau. Und über ein beinahe vergess... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 4 Jahren nicht geeignet.

Beschreibung

Eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft zwischen einem kleinen Mädchen und einer alten Frau. Und über ein beinahe vergessenes Spiel. Ab 4 Jahren.

Eine Geschichte über Alt und Jung, die Begegnung zwischen den Generationen - so, wie sie sein könnte. Die seltsame Alte taucht immer urplötzlich zu Besuch auf. Sie kommt ins Zimmer, setzt sich und beginnt mit ihren Fragen. Fragen nach dem Leben eines Kindes, dem sie gegenüber sitzt. Dann holt sie bunte Fäden hervor und beginnt mit dem Kind zu spielen - Fadenspiele. Die Fäden, die sich zwischen den beiden schlingen, sind komplizierte Hebefiguren, deren Auflösung sie beide oftmals nicht gleich wissen - so sind sie gezwungen, eine Weile dazusitzen, verbunden durch die Fäden und einander sehr nahe zu sein. Verwoben durch Fäden, Worte und Zeit vergeht der Nachmittag. Ebenso plötzlich wie sie gekommen ist, bricht die seltsame Alte dann wieder auf - bis zum nächsten Mal sagt sie, bevor sie die Tür schließt.

Autorentext

Adelheid Dahimène wurde 1956 in Altheim/OÖ geboren, lebte als freie Schriftstellerin in Wels.
Sie schrieb für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ihre Texte zeichnen sich durch Feinsinn aus sowie durch hintergründigen Humor, der zwischen den Zeilen auf arglose Opfer lauert. Ihre Bücher wurden vielfach prämiert, u.a. mit dem Würdigungspreis für Kinder- und Jugendliteratur und dem Förderungspreis des Landes Oberösterreich. Ihr Bilderbuch „Esel“ (Residenz Verlag) war „Schönstes Buch Österreichs“ und ist ein internationaler Dauerbrenner.
Adelheid Dahimène starb am 21.11.2010.

Heide Stöllinger wurde 1941 in Klagenfurt geboren, studierte an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Viele ihrer Bilderbücher wurden mit nationalen und internationalen Preisen und Auszeichnungen gewürdigt, u.a. mit dem Österreichischen Illustrationspreis, dem Goldenen Apfel der Biennale in Bratislava und der Ehrenliste für den H. C. Andersen Preis. Ihr Bilderbuch „Esel“ war schönstes Buch Österreichs und ist ein internationaler Dauerbrenner. Sie lebt und arbeitet in Linz.



Klappentext

Eine Geschichte über Alt und Jung, die Begegnung zwischen den Generationen - so, wie sie sein könnte. Die Faszination der Alten für das Kind besteht nicht nur in ihrem seltsamen Aussehen, sondern auch in ihrer Art zu sprechen, mit dem Kind zu spielen, ihm Zeit zu schenken, da zu sein. Die seltsame Alte taucht immer urplötzlich zu Besuch auf. Sie kommt ins Zimmer, setzt sich und beginnt mit ihren Fragen. Fragen nach dem Leben eines Kindes, dem sie gegenüber sitzt. Dann holt sie bunte Fäden hervor und beginnt mit dem Kind zu spielen - Fadenspiele. Die Fäden, die sich zwischen den beiden schlingen, sind komplizierte Hebefiguren, deren Auflösung sie beide oftmals nicht gleich wissen - so sind sie gezwungen, eine Weile dazusitzen, verbunden durch die Fäden und einander sehr nahe zu sein. Verwoben durch Fäden, Worte und Zeit vergeht der Nachmittag. Ebenso plötzlich wie sie gekommen ist, bricht die seltsame Alte dann wieder auf - bis zum nächsten Mal sagt sie, bevor sie die Tür schließt. Es ist eine Geschichte über Alt und Jung, die Begegnung zwischen den Generationen - so, wie sie sein könnte. Die Faszination der Alten für das Kind besteht nicht nur in ihrem seltsamen Aussehen, sondern auch in ihrer Art zu sprechen, mit dem Kind zu spielen, ihm Zeit zu schenken, da zu sein. Ein weiteres aus dem Rahmen fallendes Buch des viel gelobten und hoch dotierten Autorinnen-/ Illustratorinnen-Duos Adelheid Dahimène und Heide Stöllinger, das ein Thema aufgreift, das viel zu selten Platz in Bilder- und Kinderbüchern findet. Heide Stöllinger hat erneut zwei eigenwillige Figuren geschaffen und die Begegnung der beiden in eine Kulisse aus warmen Erdtönen gesetzt, was den ruhigen, unaufgeregten Charakter der Erzählung noch verstärkt.



Zusammenfassung
Eine Geschichte über Alt und Jung, die Begegnung zwischen den Generationen so, wie sie sein könnte. Die seltsame Alte taucht immer urplötzlich zu Besuch auf. Sie kommt ins Zimmer, setzt sich und beginnt mit ihren Fragen. Fragen nach dem Leben eines Kindes, dem sie gegenüber sitzt. Dann holt sie bunte Fäden hervor und beginnt mit dem Kind zu spielen Fadenspiele. Die Fäden, die sich zwischen den beiden schlingen, sind komplizierte Hebefiguren, deren Auflösung sie beide oftmals nicht gleich wissen so sind sie gezwungen, eine Weile dazusitzen, verbunden durch die Fäden und einander sehr nahe zu sein. Verwoben durch Fäden, Worte und Zeit vergeht der Nachmittag. Ebenso plötzlich wie sie gekommen ist, bricht die seltsame Alte dann wieder auf bis zum nächsten Mal sagt sie, bevor sie die Tür schließt.

Produktinformationen

Titel: Die seltsame Alte
Autor:
Illustrator:
EAN: 9783707450286
ISBN: 978-3-7074-5028-6
Format: Fester Einband
Altersempfehlung: 4 bis 6 Jahre
Herausgeber: G&G Verlagsgesellschaft
Genre: Bilderbücher
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 359g
Größe: H217mm x B245mm x T12mm
Jahr: 2003

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen