Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die jüdische Gemeinde von Thessaloniki Ende des 19.Jahrhunderts

  • Kartonierter Einband
  • 108 Seiten
Schon bald nach ihrer Vertreibung von der Iberischen Halbinsel im 15. Jahrhundert bildeten die sefardischen Juden die grösste Bevö... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Schon bald nach ihrer Vertreibung von der Iberischen Halbinsel im 15. Jahrhundert bildeten die sefardischen Juden die grösste Bevölkerungsgruppe im damals osmanischen Thessaloniki und haben die Stadt bis ins 20. Jahrhundert wie kaum eine andere geprägt. Erst die Vernichtungspolitik der deutschen Nationalsozialisten setzte dem so genannten Jerusalem des Balkans ein jähes Ende. Hauptthema des vorliegendenden Buches sind die verschiedenen Kontroversen innerhalb der Gemeinde im ausgehenden 19. Jahrhundert. Neben der Auseinandersetzung um die Haltung zu Modernisierung und Verwestlichung im Zuge der Tanzimat-Reformen und des Einflusses der Alliance Israélite Universelle, stellte sich zunehmend auch die Frage nach der Loyalität zum Osmanischen Reich oder der Unterstützung von zionistischen Ideen. Als Quelle der Untersuchung dienen mehrere Ausgaben der Zeitungen "El Avenir" und "Le Journal de Salonique". Durch die Analyse ausgewählter diskursiver Felder werden die jeweiligen Positionen herausgearbeitet und einander gegenüber gestellt. Das Buch richtet sich ebenso an den Historiker wie an den interessierten Laien.

Produktinformationen

Titel: Die jüdische Gemeinde von Thessaloniki Ende des 19.Jahrhunderts
Untertitel: Innerjüdische Konflikte, untersucht in den Zeitungen"El Avenir" und "Journal de Salonique"
Autor:
EAN: 9783639097498
ISBN: 978-3-639-09749-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 108
Gewicht: 177g
Größe: H218mm x B149mm x T10mm
Jahr: 2008

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen