Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Werke und Briefe II/4. Apparat, Kommentar II. Bunte Steine. Ein Festgeschenk. Werke und Briefe II/4. Apparat, Kommentar II. Bunte Steine. Ein Festgeschenk

  • Fester Einband
  • 329 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Beide Bände haben für die Stifter-Forschung besonderes Gewicht: Der entsprechende Apparatband einer früheren kritischen Stifter-Ed... Weiterlesen
20%
192.00 CHF 153.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Beide Bände haben für die Stifter-Forschung besonderes Gewicht: Der entsprechende Apparatband einer früheren kritischen Stifter-Edition, der "Prag-Reichenberger Ausgabe", ist nie erschienen, so daß hier erstmals eine nach modernen Editionsprinzipien bearbeitete und wissenschaftlich kommentierte Ausgabe der "Bunten Steine" vorgelegt wird. Die Bände dokumentieren in einem detaillierten Apparat die genetische Entwicklung der Texte anhand der Manuskripte Stifters, der Kommentar bietet die Entstehungsgeschichte, die Quellen und Anregungen, die zeitgenössische Rezeption der "Bunten Steine" und gibt zudem in einem Stellenkommentar die nötigen sachlichen Erläuterungen zum Verständnis der Erzählungen.

Autorentext
Adalbert Stifter, geb. 1805 in Oberplan/Böhmerwald), war der Sohn eines Leinewebers und Flachshändlers. Nach der Gymnasiumszeit im Benediktinerstift Kremsmünster studierte er ab 1826 die Rechte in Wien, ohne aber eine Schlußprüfung zu absolvieren. In den 1830er Jahren bewarb er sich mehrmals erfolglos um Anstellungen als Lehrer und verdiente dann seinen Lebensunterhalt als Privatlehrer. Nachdem ihm 1840 die Veröffentlichung der Erzählungen 'Der Condor' und 'Feldblumen' erste Erfolge gebracht hatte, lebte er bis 1850 als freier Schriftsteller. Nach den Märzunruhen von 1848 in Wien zog sich Stifter nach Linz zurück, wurde zum Schulrat ernannt, 1853 von der "Kommission zur Erforschung und Erhaltung der Kunst und historischen Denkmale" zum Konservator für Oberösterreich bestellt.
1865 trat Stifter, wohl seit 1863 unheilbar erkrankt, durch lästige Verwaltungsarbeit und finanzielle Bedrängnis verbittert, in den Ruhestand. Nach einem Selbstmordversuch starb er 1868 in Linz.

Klappentext

Beide Bände haben für die Stifter-Forschung besonderes Gewicht: Der entsprechende Apparatband einer früheren kritischen Stifter-Edition, der "Prag-Reichenberger Ausgabe", ist nie erschienen, so daß hier erstmals eine nach modernen Editionsprinzipien bearbeitete und wissenschaftlich kommentierte Ausgabe der "Bunten Steine" vorgelegt wird. Die Bände dokumentieren in einem detaillierten Apparat die genetische Entwicklung der Texte anhand der Manuskripte Stifters, der Kommentar bietet die Entstehungsgeschichte, die Quellen und Anregungen, die zeitgenössische Rezeption der "Bunten Steine" und gibt zudem in einem Stellenkommentar die nötigen sachlichen Erläuterungen zum Verständnis der Erzählungen.

Produktinformationen

Titel: Werke und Briefe II/4. Apparat, Kommentar II. Bunte Steine. Ein Festgeschenk. Werke und Briefe II/4. Apparat, Kommentar II. Bunte Steine. Ein Festgeschenk
Untertitel: Apparat und Kommentar Teil II
Editor:
Autor:
EAN: 9783170136700
ISBN: 978-3-17-013670-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Kohlhammer W.
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 329
Gewicht: 697g
Größe: H234mm x B154mm x T42mm
Jahr: 1996
Auflage: Historisch-kritische Gesamtausgabe

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen