Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Brigitta

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
(10) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(4)
(2)
(3)
(1)
(0)
powered by 
Die Erzählung Brigitta von Adalbert Stifter (1805-1868) ist erstmals 1847 in Buchform erschienen. Der Autor erzählt eine einfühlsa... Weiterlesen
20%
25.90 CHF 20.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Erzählung Brigitta von Adalbert Stifter (1805-1868) ist erstmals 1847 in Buchform erschienen. Der Autor erzählt eine einfühlsame Liebesgeschichte, die in Ungarn zu Beginn des 19. Jahrhunderts spielt. Die weibliche Protagonistin Brigitta führt ein unbequemes Leben und findet nach langen Irrwegen in der gegenseitigen Liebe Erfüllung. Nachdruck der längst vergriffenen Originalausgabe.

Autorentext
Adalbert Stifter, geb. 1805 in Oberplan/Böhmerwald), war der Sohn eines Leinewebers und Flachshändlers. Nach der Gymnasiumszeit im Benediktinerstift Kremsmünster studierte er ab 1826 die Rechte in Wien, ohne aber eine Schlußprüfung zu absolvieren. In den 1830er Jahren bewarb er sich mehrmals erfolglos um Anstellungen als Lehrer und verdiente dann seinen Lebensunterhalt als Privatlehrer. Nachdem ihm 1840 die Veröffentlichung der Erzählungen 'Der Condor' und 'Feldblumen' erste Erfolge gebracht hatte, lebte er bis 1850 als freier Schriftsteller. Nach den Märzunruhen von 1848 in Wien zog sich Stifter nach Linz zurück, wurde zum Schulrat ernannt, 1853 von der "Kommission zur Erforschung und Erhaltung der Kunst und historischen Denkmale" zum Konservator für Oberösterreich bestellt.
1865 trat Stifter, wohl seit 1863 unheilbar erkrankt, durch lästige Verwaltungsarbeit und finanzielle Bedrängnis verbittert, in den Ruhestand. Nach einem Selbstmordversuch starb er 1868 in Linz.

Produktinformationen

Titel: Brigitta
Autor:
EAN: 9783957381859
ISBN: 978-3-95738-185-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vero Verlag
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 106g
Größe: H185mm x B118mm x T10mm
Jahr: 2014
Auflage: Nachdruck des Originals aus dem Jahre 1847