Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bergkristall

  • Kartonierter Einband
  • 96 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(29) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(9)
(10)
(6)
(1)
(3)
powered by 
Leseprobe
Stifters rührende Geschichte über die Rettung zweier Kinder in den österreichischen Alpen Konrad und Sanna gehen am Tag vor Weihna... Weiterlesen
20%
9.90 CHF 7.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Stifters rührende Geschichte über die Rettung zweier Kinder in den österreichischen Alpen Konrad und Sanna gehen am Tag vor Weihnachten von ihrem abgelegenen Bergdorf ins dahinterliegende Tal, um die Großmutter zu besuchen. Das Wetter ist schön, und der Gang ist ihnen vertraut. Auf dem Heimweg aber beginnt es plötzlich heftig zu schneien: sie verlieren die Orientierung und suchen in einer Eishöhle Zuflucht. Das ganze Dorf bricht zur Suche auf und rettet die Kinder. Die rührende Erzählung erschien 1845 in der ›Wiener Zeitung‹ unter dem Titel: ›Der heilige Abend‹, 1852/53 in seiner Sammlung ›Bunte Steine‹ als ›Bergkristall‹ und 1864 in einer illustrierten Sonderausgabe als ›Der Weihnachtsabend‹. Stifters Geschichte dient als Vorlage für Joseph Vilsmeiers Film ›Bergkristall‹, der am 25. November in den Kinos anläuft.

Autorentext

Adalbert Stifter kam am 23. Oktober 1805 in Oberplan, heute Horní Planá, in Südböhmen zur Welt. Nach der Gymnasialzeit im Stift Kremsmünster studierte er in Wien Jura und Naturwissenschaften. Ohne Abschluss verdiente er seinen Lebensunterhalt als Privatlehrer. Bereits kurz nach dem Erscheinen seiner drei ersten Erzählungen 1839/1840 galt er als erfolgreicher Schriftsteller. Mit dem berühmten vierbändigen Erzählzyklus ›Studie‹ erreichte er seinen literarischen Höhepunkt. 1850 wurde er Schulrat und Inspektor der oberösterreichischen Volksschulen in Linz. Hier entstanden die Novellensammlung ›Bunte Steine‹ (1853) und die Romane ›Der Nachsommer‹ (1857) und ›Witiko‹ (1865-1867). Wegen einer unheilbaren Krankheit wollte sich Stifter in der Nacht vom 25. auf den 26. Januar 1868 das Leben nehmen. Er starb am 28. Januar 1868 an den Folgen des Suizidversuchs.



Zusammenfassung

Stifters rührende Geschichte über die Rettung zweier Kinder in den österreichischen Alpen


Konrad und Sanna gehen am Tag vor Weihnachten von ihrem abgelegenen Bergdorf ins dahinterliegende Tal, um die Großmutter zu besuchen. Das Wetter ist schön, und der Gang ist ihnen vertraut. Auf dem Heimweg aber beginnt es plötzlich heftig zu schneien: sie verlieren die Orientierung und suchen in einer Eishöhle Zuflucht. Das ganze Dorf bricht zur Suche auf und rettet die Kinder.

Die rührende Erzählung erschien 1845 in der ›Wiener Zeitung‹ unter dem Titel: ›Der heilige Abend‹, 1852/53 in seiner Sammlung ›Bunte Steine‹ als ›Bergkristall‹ und 1864 in einer illustrierten Sonderausgabe als ›Der Weihnachtsabend‹. Stifters Geschichte dient als Vorlage für Joseph Vilsmeiers Film ›Bergkristall‹, der am 25. November in den Kinos anläuft.

Produktinformationen

Titel: Bergkristall
Untertitel: Grossdruck, dtv grossdruck
Autor:
EAN: 9783423252249
ISBN: 978-3-423-25224-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: DTV
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 111g
Größe: H192mm x B121mm x T7mm
Veröffentlichung: 18.10.2004
Jahr: 2004
Auflage: 9. Aufl.
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel