Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Freiheit als Prinzip des Bewußtseins

  • Kartonierter Einband
  • 201 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Philosophieren J.G. Fichtes zeigt den Versuch, das Wissen durch den Begriff des Bewußtseins auf einen einheitlichen Nenner zu ... Weiterlesen
20%
72.00 CHF 57.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Philosophieren J.G. Fichtes zeigt den Versuch, das Wissen durch den Begriff des Bewußtseins auf einen einheitlichen Nenner zu bringen. Dieser Ansatz hilft, die Vielfalt des modernen Wissens zu ordnen. Das Selbstbewußtsein bestimmt das Wissen und verdeutlicht so nicht nur die Konstitution des theoretischen Wissens, sondern auch sein Verhältnis zur Praxis menschlichen Handelns. Diese Arbeit führt daher in zweifacher Weise die Einheit des menschlichen Wissens vor, nämlich zum einen innerhalb des theoretischen Vollzugs und zum anderen zwischen Theorie und Praxis. Einheitsstiftende Klammer ist die Freiheit in theoretischer und praktischer Hinsicht. Die Dinge sind Produkte aus Geistestätigkeit und sinnlicher Objektvorgabe.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Die Tathandlung als freiheitliche Konstitution des Selbstbewußtseins - Die Freiheit in der Sittenlehre Fichtes - Die Freiheit innerhalb des Wissens (WL 1801/02) und vor dem Unbedingten (WL 1804) - Beziehung zur Moraltheologie Karl Rahners.

Produktinformationen

Titel: Freiheit als Prinzip des Bewußtseins
Untertitel: Vergleichende Untersuchung zur einheitsstiftenden Funktion des Freiheitsbegriffs in den Schriften J.G. Fichtes
Autor:
EAN: 9783631419649
ISBN: 978-3-631-41964-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 201
Gewicht: 327g
Größe: H231mm x B159mm x T13mm
Jahr: 1990
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel