Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rahel

  • Fester Einband
  • 64 Seiten
Ada Christen: Rahel und andere Erzählungen Käthes Federhut: Erstdruck: In: Aus dem Leben, Leipzig (E. J. Günther Nachf.) 1876. Rah... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 Wochen.

Beschreibung

Ada Christen: Rahel und andere Erzählungen Käthes Federhut: Erstdruck: In: Aus dem Leben, Leipzig (E. J. Günther Nachf.) 1876. Rahel: Erstdruck: In: Aus dem Leben, Leipzig (E. J. Günther Nachf.) 1876. Der einsame Spatz: Erstdruck: In: Unsere Nachbarn. Dresden (Heinrich Minden) 1884. Nachbar Krippelmacher: Erstdruck: In: Unsere Nachbarn. Dresden (Heinrich Minden) 1884. Als er heimkehrte: Erstdruck: In: Unsere Nachbarn. Dresden (Heinrich Minden) 1884. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: Ada Christen: Das Haus zur Blauen Gans. Erzählungen und Gedichte. Herausgegeben von Hanna-Heide Kraze, Berlin: Union Verlag, 1964. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Rudolf Krziwanek, Fotografie von Ada Christen. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: Ada Christen, eigentlich Christiane Rosalia Friederik, erlebt den sozialen Verfall ihres wohlhabenden Elternhauses, ist früh auf sich selbst gestellt und schlägt sich als Blumenmädchen und Schauspielerin durch. Sie heiratet 35-jährig einen adligen Großgrundbesitzer und verelendet nach dessen frühen Tod nur vier Jahre später erneut. Zeitweilig arbeitet sie als Animierdame in Nachtlokalen. In zweiter Ehe mit dem Unternehmer Adalmar von Breden verheiratet führt sie einen literarischen Salon, in dem unter vielen anderen Ferdinand von Saar, Friedrich Hebbel und Ludwig Anzengruber verkehren. Erneut in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten stirbt sie nach langem Nervenleiden 1901 völlig zurückgezogen. Das Abgründige ihres Werkes verwertet und verarbeitet die Leiderfahrung ihres bewegten Lebens. Die erotische Freizügigkeit und die schonungslose Anklage sozialen Elends in ihren Schriften stoßen bei Zeitgenossen auf sehr geteilte Resonanz.

Klappentext

Ada Christen: Rahel und andere Erzählungen Käthes Federhut: Erstdruck: In: Aus dem Leben, Leipzig (E. J. Günther Nachf.) 1876. Rahel: Erstdruck: In: Aus dem Leben, Leipzig (E. J. Günther Nachf.) 1876. Der einsame Spatz: Erstdruck: In: Unsere Nachbarn. Dresden (Heinrich Minden) 1884. Nachbar Krippelmacher: Erstdruck: In: Unsere Nachbarn. Dresden (Heinrich Minden) 1884. Als er heimkehrte: Erstdruck: In: Unsere Nachbarn. Dresden (Heinrich Minden) 1884. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: Ada Christen: Das Haus zur Blauen Gans. Erzählungen und Gedichte. Herausgegeben von Hanna-Heide Kraze, Berlin: Union Verlag, 1964. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Rudolf Krziwanek, Fotografie von Ada Christen. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: Ada Christen, eigentlich Christiane Rosalia Friederik, erlebt den sozialen Verfall ihres wohlhabenden Elternhauses, ist früh auf sich selbst gestellt und schlägt sich als Blumenmädchen und Schauspielerin durch. Sie heiratet 35-jährig einen adligen Großgrundbesitzer und verelendet nach dessen frühen Tod nur vier Jahre später erneut. Zeitweilig arbeitet sie als Animierdame in Nachtlokalen. In zweiter Ehe mit dem Unternehmer Adalmar von Breden verheiratet führt sie einen literarischen Salon, in dem unter vielen anderen Ferdinand von Saar, Friedrich Hebbel und Ludwig Anzengruber verkehren. Erneut in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten stirbt sie nach langem Nervenleiden 1901 völlig zurückgezogen. Das Abgründige ihres Werkes verwertet und verarbeitet die Leiderfahrung ihres bewegten Lebens. Die erotische Freizügigkeit und die schonungslose Anklage sozialen Elends in ihren Schriften stoßen bei Zeitgenossen auf sehr geteilte Resonanz.

Produktinformationen

Titel: Rahel
Untertitel: und andere Erzählungen
Autor:
EAN: 9783843093712
ISBN: 978-3-8430-9371-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Hofenberg
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 275g
Größe: H228mm x B159mm x T12mm
Jahr: 2015
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen