Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Acta Germanica

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Zeitalter der Globalisierung wird die Frage nach einem anderen Umgang mit dem Fremden, das der Moderne seit der Renaissance ei... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Im Zeitalter der Globalisierung wird die Frage nach einem anderen Umgang mit dem Fremden, das der Moderne seit der Renaissance eingeschrieben ist, immer dringender. Die 22. Tagung des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika an der Universität Stellenbosch, vom 31. März bis 2. April 2005, stand unter dem Thema Literatur und Sprache - transnational? Metin Toprak untersucht die Hermeneutik als Methode zum Verständnis des «Fremden» in der Literatur; Marie Elisabeth Müller zeigt, wie man Geschichte(n) teilen und erzählen kann; Alan Deighton liest Thomas Manns Roman Der Erwählte auf seine Verwendung von Sprachmischungen hin, Patrice Djoufack macht sich Gedanken zur Identitätsfrage in Elias Canettis Roman Die Blendung, - auch ein Beitrag zu Canettis hundertstem Geburtstag am 25. Juli - und Georg Grote untersucht die Vielsprachigkeit in Südtirol und fragt, ob sie ein Modell für Europa wäre. Inge Stephan liest Berlin-Texte nach 1989 auf Multilingualität und Multikulturalität hin. Astrid Starck-Adler stellt den jiddischen Dichter David Wolpe und seine Autobiographie vor. Andreas Hettiger untersucht die Rhetorik der transnationalen Vergangenheitsbewältigung in den Volkstrauertagsreden deutscher Traditionsverbände. Undine Weber vermittelt Einblicke in den Umgang mit dem nationalsozialistischen Faschismus und der Vergangenheitsbewältigung in der Literatur der vergangenen 50 Jahre und Dagmar Jaeger führt schließlich ein Gespräch mit Ingo Schulze.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Metin Toprak: Hermeneutik als Methode zum Verständnis des 'Fremden' in der Literatur - Maria Elisabeth Müller: «Achtung Gegenverkehr!» - Dialog ohne Einbahnstraße. Wie man Geschichte(n) teilen und erzählen kann - Alan Deighton: «Über den Sprachen ist Sprache». Thomas Manns Roman Der Erwählte - Patrice Djoufack: Heteropie und Diaspora. Zur Identitätsfrage in Elias Canettis Roman Die Blendung - Georg Grote: Vielsprachigkeit in Südtirol - Modell für Europa oder Kapitulation vor der Geschichte? - Astrid Starck-Adler: Europa vs. Afrika. David Wolpe: Ikh un mayn velt. Oytobiografishe bleter - Inge Stephan: Berlin-Babylon. Multilingualität und Multikulturalität in Berlin-Texten nach 1989 - Andreas Hettiger: Transnationale Vergangenheitsbewältigung in den Volkstrauertagsreden deutscher Traditionsverbände? Anmerkungen zur Utopie einer 'Aussöhnung über den Gräbern' - Dagmar Jaeger: «Zum Ostdeutschen bin ich erst im Laufe der neunziger Jahre geworden.» Gespräch mit Ingo Schulze.

Produktinformationen

Titel: Acta Germanica
Untertitel: German Studies in Africa. Jahrbuch des Germanistenverbandes im Südlichen Afrika
Editor:
EAN: 9783631545614
ISBN: 978-3-631-54561-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 236g
Größe: H231mm x B156mm x T10mm
Jahr: 2006

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel