Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung

  • Fester Einband
  • 130 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
TGA-Anlagen in Nichtwohngebäuden und Wohngebäuden sind heute eine unabdingbare Notwendigkeit zur Gewährleistung von gesetzlichen, ... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

TGA-Anlagen in Nichtwohngebäuden und Wohngebäuden sind heute eine unabdingbare Notwendigkeit zur Gewährleistung von gesetzlichen, technologischen und hygienischen Anforderungen in Räumen und zur Einhaltung von speziellen Wünschen der Nutzer. Nach der Abnahme und Übergabe der Anlagen an den Nutzer geht dieser im Allgemeinen davon aus, dass neben der üblichen Instandhaltung und Wartung nur geringfügige Änderungen notwendig sind. Doch dies scheint eine irrtümliche Annahme zu sein. Erstens sind heute vor allem durch die Möglichkeiten der Gebäudeautomation Anlagensysteme in ihrer Wirkungsweise miteinander verknüpft und müssen in ihrer Komplexität über einen längeren Zeitraum aufeinander abgestimmt werden. Zweitens werden die Anlagen im Allgemeinen für den Extremfall z. B. bei Heizungs-, Kälte- und RLT-Anlagen für den Sommerfall und Winterfall ausgelegt, jedoch nahezu ganzjährig in Teillast betrieben. Drittens können durch neue innovative Lösungsansätze (z. B. Regelung der Pumpen oder Ventilatoren) oder auch gesetzliche Forderungen (z. B. Energieeinsparverordnung (EnEV), Gebäudeeffizienzrichtlinie (EPBD)) Korrekturen in Anlagensystemen notwendig werden. Viertens können steigende Energiepreise oder ökologische Forderungen die Betriebskosten so beeinflussen, dass die Komponenten der Systeme erneuert oder deren Betriebsweise kritisch analysiert werden muss. Neben der Wartung im Rahmen der Instandhaltung ist die Inspektion eine wichtige Maßnahme zur Optimierung der TGA-Systeme. Die energetische Inspektion von Heizungs-, RLT-Anlagen und indirekt von Kälteanlagen wird im Zuge der nationalen Umsetzung der EPBD seit 2007 in der EnEV gefordert. Für die Inspektion gibt es eine Reihe von Regeln der Technik, die jedoch immer vielfältige Informationen und auch Möglichkeiten der Datenerfassung und -speicherung voraussetzen. Da die zur Abnahme übergebenen Dokumentationsunterlagen oft nach der Abnahme zu wünschen übrig lassen bzw. Änderungen der Nutzung oder im Anlagensystem in der Dokumentation nicht nachgeführt werden, ergibt sich notwendiger Weise ein Aufwand z. B. in der erneuten Datenerfassung, der dazu führt, dass, obwohl gesetzlich gefordert, Inspektionen nur sehr unzureichend durchgeführt werden können. Oft stehen auch die kostenmäßigen Aufwendungen in keinem guten Verhältnis zum erreichten Nutzen der Inspektion. 5 Deshalb werden die Planungsschritte für TGA-Anlagen und deren notwendige Dokumentation erläutert. Diese stellt entsprechende Informationen für eine effektive Inspektion zur Verfügung. Die einzelnen Regeln der Technik werden dargelegt, ohne dabei auf jedes Detail einzugehen. Im Zusammenhang mit der gesetzlich geforderten Inspektion von Klimaanlagen nach EnEV ergibt sich eine Vielzahl von häufig gestellten Fragen (FAQ). Die häufigsten auf Vorträgen und Weiterbildungsveranstaltungen gestellten Fragen (FAQ) wurden am Anfang der Buches (Kapitel 1.2) zusammengestellt, beantwortet und teilweise mit Verweisen auf die weiterführenden Kapitel des Buches versehen. Mit dieser Darstellung versprechen sich die Autoren für die Leser einen vereinfachten und unkomplizierten Einstieg in die Thematik der energetischen Inspektion von TGA-Anlagen, insbesondere von RLT-Anlagen.

Klappentext

TGA-Anlagen in Nichtwohngebäuden und Wohngebäuden sind heute eine
unabdingbare Notwendigkeit zur Gewährleistung von gesetzlichen, technologischen
und hygienischen Anforderungen in Räumen und zur Einhaltung von
speziellen Wünschen der Nutzer.
Nach der Abnahme und Übergabe der Anlagen an den Nutzer geht dieser im
Allgemeinen davon aus, dass neben der üblichen Instandhaltung und Wartung
nur geringfügige Änderungen notwendig sind.
Doch dies scheint eine irrtümliche Annahme zu sein. Erstens sind heute
vor allem durch die Möglichkeiten der Gebäudeautomation Anlagensysteme
in ihrer Wirkungsweise miteinander verknüpft und müssen in ihrer Komplexität
über einen längeren Zeitraum aufeinander abgestimmt werden.
Zweitens werden die Anlagen im Allgemeinen für den Extremfall z. B. bei
Heizungs-, Kälte- und RLT-Anlagen für den Sommerfall und Winterfall
ausgelegt, jedoch nahezu ganzjährig in Teillast betrieben. Drittens können
durch neue innovative Lösungsansätze (z. B. Regelung der Pumpen oder
Ventilatoren) oder auch gesetzliche Forderungen (z. B. Energieeinsparverordnung
(EnEV), Gebäudeeffizienzrichtlinie (EPBD)) Korrekturen in
Anlagensystemen notwendig werden. Viertens können steigende Energiepreise
oder ökologische Forderungen die Betriebskosten so beeinflussen, dass
die Komponenten der Systeme erneuert oder deren Betriebsweise kritisch
analysiert werden muss.
Neben der Wartung im Rahmen der Instandhaltung ist die Inspektion eine
wichtige Maßnahme zur Optimierung der TGA-Systeme.
Die energetische Inspektion von Heizungs-, RLT-Anlagen und indirekt von
Kälteanlagen wird im Zuge der nationalen Umsetzung der EPBD seit 2007
in der EnEV gefordert. Für die Inspektion gibt es eine Reihe von Regeln der
Technik, die jedoch immer vielfältige Informationen und auch Möglichkeiten
der Datenerfassung und -speicherung voraussetzen.
Da die zur Abnahme übergebenen Dokumentationsunterlagen oft nach der
Abnahme zu wünschen übrig lassen bzw. Änderungen der Nutzung oder im
Anlagensystem in der Dokumentation nicht nachgeführt werden, ergibt sich
notwendiger Weise ein Aufwand z. B. in der erneuten Datenerfassung, der
dazu führt, dass, obwohl gesetzlich gefordert, Inspektionen nur sehr unzureichend
durchgeführt werden können. Oft stehen auch die kostenmäßigen Aufwendungen
in keinem guten Verhältnis zum erreichten Nutzen der Inspektion.
5
Deshalb werden die Planungsschritte für TGA-Anlagen und deren notwendige
Dokumentation erläutert. Diese stellt entsprechende Informationen für eine
effektive Inspektion zur Verfügung. Die einzelnen Regeln der Technik werden
dargelegt, ohne dabei auf jedes Detail einzugehen.
Im Zusammenhang mit der gesetzlich geforderten Inspektion von Klimaanlagen
nach EnEV ergibt sich eine Vielzahl von häufig gestellten Fragen (FAQ).
Die häufigsten auf Vorträgen und Weiterbildungsveranstaltungen gestellten
Fragen (FAQ) wurden am Anfang der Buches (Kapitel 1.2) zusammengestellt,
beantwortet und teilweise mit Verweisen auf die weiterführenden Kapitel des
Buches versehen. Mit dieser Darstellung versprechen sich die Autoren für die
Leser einen vereinfachten und unkomplizierten Einstieg in die Thematik der
energetischen Inspektion von TGA-Anlagen, insbesondere von RLT-Anlagen.

Produktinformationen

Titel: Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung
Untertitel: Eine Herausforderung - Fragen, Antworten, Argumente, Hinweise
Autor:
EAN: 9783961430000
ISBN: 978-3-96143-000-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: ITM InnoTech Medien
Genre: Elektrotechnik
Anzahl Seiten: 130
Gewicht: 249g
Größe: H211mm x B149mm x T10mm
Jahr: 2016
Land: DE