Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kirchen der Bettelorden

  • Fester Einband
  • 368 Seiten
Mittelalterliche Kirchenarchitektur ist mehr als Baukunst: Achim Todenhöfer analysiert am Beispiel Sachsen-Anhalts das komplexe Ve... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Mittelalterliche Kirchenarchitektur ist mehr als Baukunst: Achim Todenhöfer analysiert am Beispiel Sachsen-Anhalts das komplexe Verhältnis zwischen den Klosterkirchen der Bettelorden und der Stadtentstehung. So gewinnen wir Einblick in die Architekturgeschichte einer der dynamischsten Epochen Europas. Die Entwicklung der Bettelordenskirchen von den Anfängen im 13. Jahrhundert bis zur Zeit der Reformation - Achim Todenhöfer erläutert an anschaulichen Beispielen die mittelalterliche Kirchenarchitektur der Franziskaner und Dominikaner in Sachsen-Anhalt. In 17 Baumonographien bietet er Einblick in Topographie, historischen Kontext und Bauchronologie der Kirchen. Ergänzend kommen reiche Detailstudien zu Maßwerk, Portalen, Gewölben und Dachwerken hinzu. Dem Verhältnis von Bettelordenskloster, Stadtentstehung und territorialer Entwicklung widmet Todenhöfer ein eigenes Kapitel. So kann er zeigen, welche repräsentative Funktion die Bettelordensarchitektur im politischen Kontext hatte. Bauten u. a.: Marktkirche in Aschersleben / St. Johanneskirche in Barby / Franziskanerkirche St. Andreas in Halberstadt / Dominikanerkirche St. Katharinen in Halberstadt / Dom zu Halle / Mönchskirche in Salzwedel

Autorentext
Achim Todenhöfer; Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Kunst der Antike und des Orients in Halle und Neapel; Arbeit als Architekturhistoriker in Naumburg (Saale); 2007 Lehrbeauftragter an der Universität Lüneburg; 2008 Mitarbeit bei der Inventarisierung des Magdeburger Doms

Klappentext

Mittelalterliche Kirchenarchitektur ist mehr als Baukunst: Achim Todenhöfer analysiert am Beispiel Sachsen-Anhalts das komplexe Verhältnis zwischen den Klosterkirchen der Bettelorden und der Stadtentstehung. So gewinnen wir Einblick in die Architekturgeschichte einer der dynamischsten Epochen Europas. Die Entwicklung der Bettelordenskirchen von den Anfängen im 13. Jahrhundert bis zur Zeit der Reformation - Achim Todenhöfer erläutert an anschaulichen Beispielen die mittelalterliche Kirchenarchitektur der Franziskaner und Dominikaner in Sachsen-Anhalt. In 17 Baumonographien bietet er Einblick in Topographie, historischen Kontext und Bauchronologie der Kirchen. Ergänzend kommen reiche Detailstudien zu Maßwerk, Portalen, Gewölben und Dachwerken hinzu. Dem Verhältnis von Bettelordenskloster, Stadtentstehung und territorialer Entwicklung widmet Todenhöfer ein eigenes Kapitel. So kann er zeigen, welche repräsentative Funktion die Bettelordensarchitektur im politischen Kontext hatte. Bauten u. a.: Marktkirche in Aschersleben / St. Johanneskirche in Barby / Franziskanerkirche St. Andreas in Halberstadt / Dominikanerkirche St. Katharinen in Halberstadt / Dom zu Halle / Mönchskirche in Salzwedel

Produktinformationen

Titel: Kirchen der Bettelorden
Untertitel: Die Baukunst der Dominikaner und Franziskaner in Sachsen-Anhalt
Autor:
EAN: 9783496013969
ISBN: 978-3-496-01396-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Reimer, Dietrich
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 368
Gewicht: 1617g
Größe: H276mm x B220mm x T24mm
Veröffentlichung: 01.03.2010
Jahr: 2010
Auflage: 1. Aufl. 03.2010
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen