Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Legitimation durch Information

  • Kartonierter Einband
  • 164 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die von Niklas Luhmann in seinem Werk "Die Realität der Massenmedien" zugespitzte Th... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die von Niklas Luhmann in seinem Werk "Die Realität der Massenmedien" zugespitzte These, dass wir unser Wissen über die Welt, in der wir leben, über die Massenmedien beziehen, ist eine wissenschaftlich nicht unumstrittene Frage. Sie erlaubt jedoch einen Blick auf die veränderte Bedeutung, die den Medien vor allem seit der Expansion des Print- und Rundfunksystems und der Entwicklung des Internets zukommt. Wie alle Akteure der Gesellschaft steht auch die Regierung unter einer immerwährenden medialen Beobachtung. Die Infiltration der Gesellschaft durch die Medien forciert ein erhöhtes Interesse der Wissenschaft an modernen Kommunikationsprozessen und der Frage, ob und wie sich gesellschaftliche Kommunikation verändert, wenn sie unter den Bedingungen einer medialen Allgegenwart stattfindet. Das Anforderungsprofil einer Regierung hat sich in diesem Zusammenhang erweitert: Neben Führungs-, Koordinations- und Leitungsfunktionen fungiert die Regierung in modernen Gesellschaften vermehrt als Moderator und Integrator. Um die diversen Abstimmungs- und Aushandlungsprozesse zwischen den beteiligten Akteuren steuern zu können, bedarf es kommunikativer Anstrengungen der Regierung.

Autorentext

Geboren 1978 in Rheine (Westfalen), lebt seit 1998 in Berlin. Seit dem Abschluss des Studiums der Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin ist er als Berater im Bereich Public Affairs tätig. Daneben bietet er Seminare im Bereich Kommunikation und Strategie an.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die von Niklas Luhmann in seinem Werk "Die Realität der Massenmedien" zugespitzte These, dass wir unser Wissen über die Welt, in der wir leben, über die Massenmedien beziehen, ist eine wissenschaftlich nicht unumstrittene Frage. Sie erlaubt jedoch einen Blick auf die veränderte Bedeutung, die den Medien vor allem seit der Expansion des Print- und Rundfunksystems und der Entwicklung des Internets zukommt. Wie alle Akteure der Gesellschaft steht auch die Regierung unter einer immerwährenden medialen Beobachtung. Die Infiltration der Gesellschaft durch die Medien forciert ein erhöhtes Interesse der Wissenschaft an modernen Kommunikationsprozessen und der Frage, ob und wie sich gesellschaftliche Kommunikation verändert, wenn sie unter den Bedingungen einer medialen Allgegenwart stattfindet. Das Anforderungsprofil einer Regierung hat sich in diesem Zusammenhang erweitert: Neben Führungs-, Koordinations- und Leitungsfunktionen fungiert die Regierung in modernen Gesellschaften vermehrt als Moderator und Integrator. Um die diversen Abstimmungs- und Aushandlungsprozesse zwischen den beteiligten Akteuren steuern zu können, bedarf es kommunikativer Anstrengungen der Regierung.

Produktinformationen

Titel: Legitimation durch Information
Untertitel: Regierung und politische Kommunikation am Beispiel der rot-grünen Bundesregierung 1998 - 2005
Autor:
EAN: 9783639439830
ISBN: 978-3-639-43983-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 261g
Größe: H220mm x B150mm x T10mm
Veröffentlichung: 01.07.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen