Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Abugida

  • Kartonierter Einband
  • 64 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 64. Kapitel: Indische Schrift, Philippinische Schriften, Chinesische Schrift, Thailändische Schri... Weiterlesen
20%
27.50 CHF 22.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 64. Kapitel: Indische Schrift, Philippinische Schriften, Chinesische Schrift, Thailändische Schrift, Lupang Hinirang, Indischer Schriftenkreis, Tamil-Schrift, Tibetische Schrift, Bengalische Schrift, Devanagari, Hiligaynon, Cebuano, Khmer-Schrift, Phagpa-Schrift, Kapampangan, Gurmukhi-Schrift, Kannada-Schrift, Gujarati-Schrift, Oriya-Schrift, Malayalam-Schrift, Thailändisches Umschriftsystem, Baybayin, Äthiopische Schrift, Thaana-Alphabet, ISO 15919, International Alphabet of Sanskrit Transliteration, Grantha-Schrift, Telugu-Schrift, Unicode-Block Kaithi, Sojombo-Schrift, Philippinisches Alphabet, Birmanische Schrift, Laguna-Kupferplatteninschrift, Inhärenter Vokal, Brahmi-Schrift, Anusvara, Kharoshthi-Schrift, Hanunó'o, Singhalesische Schrift, Cree-Schrift, Visayassprachen, Siddham, Tagbanuwa-Schrift, Mandombe, NLAC, Lepcha-Schrift, Balinesische Schrift, Batak, Inscript, Lanna, Academia Filipina de la Lengua Española, Chandrabindu, Buid-Schrift, Sylheti Nagari, Pollard-Schrift, Chakma-Schrift, Limbu-Schrift, Akshara. Auszug: Unter dem indischen Schriftenkreis versteht man die Abkömmlinge der Brahmi-Schrift. Sie werden häufig als "indische Schriften" bezeichnet, auch wenn einige davon außerhalb Indiens heimisch sind. Südasien und das sich östlich anschließende Südostasien (einschließlich Indonesien) sind die Weltregion, in der heute die meisten unterschiedlichen Schriften verwendet werden. Dies gilt vor allem für den indischen Subkontinent mit den Ländern Bangladesch, Bhutan, Indien, Malediven, Nepal, Pakistan und Sri Lanka. In Indien und anderen südasiatischen Ländern werden unter anderem die folgenden indischen Schriften verwendet: Bengalische Schrift, Devanagari, Gujarati-Schrift, Gurmukhi-Schrift, Kannada-Schrift, Malayalam-Schrift, Oriya-Schrift, singhalesische Schrift, Tamil-Schrift und Telugu-Schrift. Außerhalb des indischen Subkontinents wird beispielsweise die balinesische, birmanische (Myanmar), Khmer-Schrift, laotische, thailändische und tibetische Schrift verwendet. Im Verbreitungsgebiet des indischen Schriftenkreises kommen insgesamt Schriftarten aus folgenden Gruppen vor: Während die Brahmi-Abkömmlinge sowie Ol Chiki und Thaana autochthon sind, sind die arabische und die lateinische Schrift importiert. (s. Hauptartikel: Genealogie der vom Protosemitischen abgeleiteten Alphabete) (Auszug:) ... 2.1.1.1.2.2. Nagari-Schrift - ca. 750 (Indien) 2.1.1.1.2.2.2. Devanagari - ca. 1100 (Indien) * 2.1.1.1.2.2.2.2. Modi-Schrift - ca. 1600 (Indien)2.1.1.1.2.2.2.3. Gujarati-Schrift - ca. 1600 (Indien) *2.1.1.1.2.3. Sharada-Schrift - ca. 770 (Pakistan) 2.1.1.1.3. Vatteluttu - ca. 400 (Südindien) 2.1.1.1.3.2. Mon-Schrift - ca. 700 (Burma) * 2.1.1.1.3.3. Alt-Kawi Abugida - ca. 775 (Indonesien) 2.1.1.1.3.3.4. Batak - ca. 1300 (Indonesien)*2.1.1.1.3.3.5. Baybayin - ca. 1300 (Philippinen)2.1.1.1.3.3.6. Buhid-Schrift - ca. 1300 (Philippinen)*2.1.1.1.3.3.7. Hanunó'o-Schrift - ca. 1300 (Philippinen)*2.1.1.1.3.3.8. Tagbanuwa-Schrift - ca. 1300 (Philippinen)*2.1.1.1.3.3.9. Lontara - ca. 1600 (Indone

Produktinformationen

Titel: Abugida
Untertitel: Indische Schrift, Philippinische Schriften, Chinesische Schrift, Thailändische Schrift, Lupang Hinirang, Indischer Schriftenkreis, Tamil-Schrift, Tibetische Schrift, Bengalische Schrift, Devanagari, Hiligaynon, Cebuano, Khmer-Schrift
Editor:
EAN: 9781158754120
ISBN: 978-1-158-75412-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen