Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Abschied von der Aufklärung?

In seiner Einladung zur Mitwirkung hatte der Herausgeber als Arbeitstitel für diesen Band formuliert: "Erziehungswissenschaft am A... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 244 Seiten  Weitere Informationen
20%
24.90 CHF 19.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

In seiner Einladung zur Mitwirkung hatte der Herausgeber als Arbeitstitel für diesen Band formuliert: "Erziehungswissenschaft am Ausgang der Moderne"; von dieser Vorgabe sind meine Überlegungen an geregt worden. 2 Dahmer I Klafkis (1968) "Ausgangs' -Diagnose war fast noch druckfrisch als die Renaissance der geistes wissenschaftlichen Pädagogik einsetzte. 3 Auf die sich die Postmoderne-Debatte aber nicht reduzieren läßt. 4 Weitere Varianten sind im Kontext evolutionstheoretischer Entwürfe der Pädagogik oder im Anschluß an new-wave-philosophies entstanden, vgl. z.B. Treml 1987 sowie Huschke-Rhein 1988. Auf diese Arbeiten will ich im folgenden nicht eingehen, weil dadurch eine immanente Diskussion von ,System' -Denken not wendig würde, die nicht nur von erziehungswissenschaftlichen Problemen, sondern gelegentlich über haupt von Theorieproblemen wegführen würde. 5 Die Rezeptionsgeschichte bei Oelkers/Tenorth 1987 b; Seiler I Meyer 1987 können im übrigen durch den Bezug auf die Herbart-Rezeption zeigen, daß solche eigentümlich verzerrenden Formen der Aneignung von Theorie in der wissenschaftlichen Pädagogik keineswegs singulär sind. 6 Mit ,Systemtheorie' sei im folgenden die Form bezeichnet, zu der sich die Systemtheorie modo Luh mann I Schorr in der Rezeption der Pädagogen gewandelt hat. Meine Bemerkungen gelten beiden Modi der Systemtheorie. 7 Ich nutze einen Begriff, mit dem Th. Luckmann den Effekt analysiert, den die phänomenologische Theo rie und Philosophie den Weltbildern der Sozialwissenschaften zugefügt habe. 8 In der Analyse pädagogischer Argumente liegen solche Erweiterungen vor, z.B. bei Künzli 1986, Paschen 1988. 9 Am bekanntesten vielleicht in der pädagogischen Formel vom ,Implikationszusammenhang von Ziel, In halt und Methode' vertreten.

Autorentext
Heinz-Hermann Krüger, Jg. 1947, Dr. phil., ist Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Klappentext

In seiner Einladung zur Mitwirkung hatte der Herausgeber als Arbeitstitel für diesen Band formuliert: "Erziehungswissenschaft am Ausgang der Moderne"; von dieser Vorgabe sind meine Überlegungen an­ geregt worden. 2 Dahmer I Klafkis (1968) "Ausgangs' -Diagnose war fast noch druckfrisch als die Renaissance der geistes­ wissenschaftlichen Pädagogik einsetzte. 3 Auf die sich die Postmoderne-Debatte aber nicht reduzieren läßt. 4 Weitere Varianten sind im Kontext evolutionstheoretischer Entwürfe der Pädagogik oder im Anschluß an new-wave-philosophies entstanden, vgl. z.B. Treml 1987 sowie Huschke-Rhein 1988. Auf diese Arbeiten will ich im folgenden nicht eingehen, weil dadurch eine immanente Diskussion von ,System' -Denken not­ wendig würde, die nicht nur von erziehungswissenschaftlichen Problemen, sondern gelegentlich über­ haupt von Theorieproblemen wegführen würde. 5 Die Rezeptionsgeschichte bei Oelkers/Tenorth 1987 b; Seiler I Meyer 1987 können im übrigen durch den Bezug auf die Herbart-Rezeption zeigen, daß solche eigentümlich verzerrenden Formen der Aneignung von Theorie in der wissenschaftlichen Pädagogik keineswegs singulär sind. 6 Mit ,Systemtheorie' sei im folgenden die Form bezeichnet, zu der sich die Systemtheorie modo Luh­ mann I Schorr in der Rezeption der Pädagogen gewandelt hat. Meine Bemerkungen gelten beiden Modi der Systemtheorie. 7 Ich nutze einen Begriff, mit dem Th. Luckmann den Effekt analysiert, den die phänomenologische Theo­ rie und Philosophie den Weltbildern der Sozialwissenschaften zugefügt habe. 8 In der Analyse pädagogischer Argumente liegen solche Erweiterungen vor, z.B. bei Künzli 1986, Paschen 1988. 9 Am bekanntesten vielleicht in der pädagogischen Formel vom ,Implikationszusammenhang von Ziel, In­ halt und Methode' vertreten.



Inhalt
Erziehungswissenschaft im Spannungsfeld von Kontinuitäten und Zäsuren der Moderne.- I. Philosophische und soziologische Diagnosen.- Zur gesellschaftlichen Realität der Postmoderne.- Postmodernismus als kritische Gesellschaftstheorie? Herausforderungen und Probleme.- Ist Liebe weiblich? Zur Neudefinition der Geschlechterbeziehungen in der Moderne.- II. Erziehungswissenschaftliche Positionen.- Provokationen eingespielter Aufklärungsgewohnheiten durch postmodernes Denken.- Abschied von der Aufklärung? Grundzüge eines bildungstheoretischen Gegenentwurfs.- Erziehungswissenschaft und Moderne systemtheoretische Provokationen und pädagogische Perspektiven.- Kritischer Rationalismus Moderne Postmoderne Grundfragen ihrer Wechselbeziehung und Probleme der Bestimmung ihrer Identität.- Die hermeneutische Regression des emanzipatorischen Erkenntnisinteresses der Erziehungswissenschaften.- III. Konsequenzen für pädagogische Handlungskontexte.- Die postmoderne Familie Nur ein Zitat der Idee der bürgerlichen Familie?.- Schule in den Aporien der Moderne.- Wirklichkeit oder Simulation Erziehungswissenschaft und Medienalltag.- Von der konventionellen Berufsbiographie zur Weiterbildung als biographischem Programm Generationslage und Betriebserfahrung am Beispiel von Industriemeistern.- Erziehungswissenschaft vor dem Hintergrund des Verfalls der Zeit eine Intervention nicht frei von Polemik.- Verzeichnis der Autorinnen und Autoren.

Produktinformationen

Titel: Abschied von der Aufklärung?
Untertitel: Perspektiven der Erziehungswissenschaft
Editor: Heinz-Hermann Krüger
EAN: 9783810007988
ISBN: 978-3-8100-0798-8
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 244
Jahr: 1990
Auflage: 1990

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen