Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Abgeordneter (Spanien)

  • Kartonierter Einband
  • 74 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 73. Kapitel: Abgeordneter im Congreso de los Diputados, MdEP für Spanien, Parlamentspräsident (Spanien)... Weiterlesen
20%
29.50 CHF 23.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 73. Kapitel: Abgeordneter im Congreso de los Diputados, MdEP für Spanien, Parlamentspräsident (Spanien), Senator (Spanien), Práxedes Mateo Sagasta, Baldomero Espartero, Indalecio Prieto, Eugenio Montero Ríos, José Canalejas Méndez, Leopoldo O Donnell, Lorenzo Arrazola García, Francisco Javier de Istúriz, Juan Bravo Murillo, José Sánchez-Guerra Martínez, Felipe González, Manuel Ruiz Zorrilla, Alejo Vidal-Quadras Roca, Antonio Cánovas del Castillo, Antonio Aguilar Correa, Juan Valera, Serafín María de Soto, José de Posada Herrera, Luis José Sartorius Tapia, Jaime Mayor Oreja, Francisco Martínez de la Rosa, Joaquín Francisco Pacheco, Francisco Largo Caballero, Mariano Rajoy, José María Queipo de Llano Ruiz de Saravia, Vicente Sancho, Rosa Díez González, Alfredo Pérez Rubalcaba, Federico Roncali, José Bono Martínez, Luis Guillermo de Perinat y Elío, Rosa Aguilar, Juan Fernando López Aguilar, Francisco Lersundi Hormaechea, Sergio Gutiérrez Prieto, María Teresa Fernández de la Vega, Ramón Jáuregui, Oriol Junqueras, Josep Borrell, Magdalena Álvarez, Miguel Ángel Martínez Martínez, Francisco Sosa Wagner, Alejandro Agag, Ignasi Guardans Cambó, Agustín Díaz de Mera García Consuegra, Loyola de Palacio, Leopoldo Calvo-Sotelo, Carlos Barral, Manuel Chaves, Íñigo Méndez de Vigo, Fernando Fernández Martín, José Antonio Alonso Suárez, Izaskun Bilbao, Mikel Irujo Amezaga, Teresa Riera Madurell, Antolín Sánchez Presedo, Federico Mayor Zaragoza, Francesc Cambó, Inés Ayala Sender, Raül Romeva, Antonio Fontán, Willy Meyer Pleite, Enrique Barón Crespo, Luis de Grandes Pascual, Pilar del Castillo Vera, Manuel Medina Ortega, Bernat Joan i Marí, Jaime Creus y Martí, Bárbara Dührkop Dührkop, Félix Pons, Emilio Menéndez del Valle, Antonio Masip Hidalgo, Carme Chacón, Carmen Fraga Estévez, Luis Yáñez-Barnuevo García, Alejandro Cercas Alonso, Jesús Caldera Sánchez-Capitán, Carmen Romero López, José Antonio Labordeta, Marcelino Oreja Aguirre, Antonio López-Istúriz White, Josu Ortuondo Larrea, Raimon Obiols i Germà, Carlos Garaikoetxea, Mercedes Cabrera, Gerardo Galeote, Pablo Arias Echeverría, José María Gil-Robles, Josefa Andrés Barea, Rosa Miguélez, Iratxe García Pérez, Ana de Palacio. Auszug: Práxedes Mateo Sagasta y Escolar ( 21. Juli 1825 in Torrecilla en Cameros, heute autonome Gemeinschaft Rioja, damals Provinz Logroño; 5. Januar 1903 in Madrid) war ein spanischer Politiker. Mateo ist nicht ein zweiter Vorname sondern der erste Teil des ersten Familiennamens. In alphabetisch sortierten Listen ist er daher meist unter Mateo Sagasta y Escolar zu finden. In der Kurzform wird meist nur der zweite Teil des ersten Familiennamens, Sagasta, verwendet. Práxedes Mateo Sagasta studierte an der Ingenieurschule für Straßenbau (Escuela de Ingenieros de Camino heute Teil der Universidad Politécnica de Madrid). Nach bestandener Abschlussprüfung wurde er im Jahr 1849 Leiter der öffentlichen Arbeiten der Stadt Zamora. Ab 1852 war er bei der Planung der Eisenbahnstrecke zwischen Valladolid und Burgos beschäftigt. Im Jahr 1857 wurde er Lehrer an der neu gegründeten Schule für Öffentliche Arbeiten (Escuela de Ayudantes de Obras Públicas heute Escuela Universitaria de Ingeniería Técnica de Obras Públicas de Madrid) 1866 verlor er die Anstellung und ging ins Exil. Nach der Rückkehr im Jahr 1868 widmete er sich ausschließlich seiner politischen Tätigkeit. Nachdem sich im Juli 1854 das Parlament nach verschiedenen Aufständen im Land ohne formalen Beschlu...

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: José de Posada Herrera, Francisco Martínez de la Rosa, Mariano Rajoy, José Bono Martínez, Juan Fernando López Aguilar, José Antonio Alonso Suárez, Jesús Caldera Sánchez-Capitán. Auszug: José de Posada Herrera (* 31. März 1814 in Llanes (Asturien); + 7. September 1885 in Lianes (Asturien)) war ein spanischer Politiker und Regierungspräsident Spaniens (Presidente del Gobierno). Nach der Schulausbildung absolvierte er ein Studium der Rechtswissenschaften und der Wirtschaft an der Universität Oviedo. Nach Beendigung des Studiums (Licenciatura) im Jahr 1832 wurde er bereits 1838 zum Professor für Rechtswissenschaften an die Universität Oviedo berufen. 1843 wurde er darüber hinaus Teilhaber eines Repetitoriums (Docta Casa) sowie Dozent an der Sonderschule für Verwaltung (Escuela Especial de Administración), deren Direktor er später auch war. Seine politische Laufbahn begann er am 24. Juli 1839 als er als Mitglied der Progressiven Partei (Partido Progresista) erstmals zum Abgeordneten des Parlaments (Congreso de los Diputados) gewählt wurde, wo er mit wenigen Unterbrechungen bis März 1871 die Interessen der Wahlkreise Oviedo, León, Santander und Murcia vertrat. Später trat er aus Opposition gegen Salustiano Olózaga der Moderaten Partei (Partido Moderado) bei und wurde zum Unterstützer der Gegner von Baldomero Espartero, dem Regenten zwischen 1840 und 1843. 1846 war er außerdem Sekretär des Staatsrates (Consejo de Estado). Am 14. Mai 1858 wurde er als Innenminister (Ministro de Gobernación) in das Kabinett von Francisco Javier de Istúriz berufen. Dieses Amt behielt er auch nach der Ablösung von Isturiz durch Leopoldo O'Donnell, dessen Regierung er bis zum 17. Januar 1863 angehörte. Während dieser Zeit war er im August 1859 auch amtierender Minister für Gnadengesuche und Justiz (Ministro de Gracia y Justicia), von November bis Dezember 1861 amtierender Minister für Förderungen (Ministro de Fomento) sowie von August bis Oktober 1862 erneut amtierender Minister für Gnadengesuche und Justiz während der Abwesenheit der jeweiligen Amtsinhaber. In seiner Amtszeit als Innenminister war er verantwortlich für die Durchführung der Parlamentswahlen von 1858, die von g

Produktinformationen

Titel: Abgeordneter (Spanien)
Untertitel: Abgeordneter im Congreso de los Diputados, MdEP für Spanien, Parlamentspräsident (Spanien), Senator (Spanien), Práxedes Mateo Sagasta, Baldomero Espartero, Indalecio Prieto, Eugenio Montero Ríos, José Canalejas Méndez, Leopoldo O'Donnell
Editor:
EAN: 9781158898046
ISBN: 978-1-158-89804-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 74
Gewicht: 161g
Größe: H249mm x B187mm x T22mm
Jahr: 2014

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel