Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Pathologie der Netzhaut

  • Kartonierter Einband
  • 484 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
centralis retinae mit besonderer Sorgfalt behandelt. Wirft doch die ErkHirung der plOtzlichen Erblindung bei dem Verschlusse der .... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

centralis retinae mit besonderer Sorgfalt behandelt. Wirft doch die ErkHirung der plOtzlichen Erblindung bei dem Verschlusse der .Arteria cen tralis retinae Licht auf die a pop I e k t i for m eintretenden klinischen Erschei nungen bei der Thrombose der Gehirnarterien. Ebenso weisen die einer .A pop I ex i ace reb r i so haufig vorausgehenden N etzhautblutungen darauf hin, wie wichtig fur einen Neurologen die Kenntnis der Pathologie der N etzhaut ist. Hinsichtlich der Prognose der Gefassveranderungen am .Auge musste auch dem G I auk 0 m, sowie den an der Papille hervortretenden S c h well u n g s - E r s c h e i nun g e n die entsprechende Berucksichtigung zuteil werden, ein Umstand, der in differentialdiagnostischer Hinsicht von der grossten Bedeutung ist. Denn durch Iokale Erkrankung der Gefiisse in der Papille kann sehr Ieicht eine Neuritis optica, ja selbst eine Stauungspapi11e hervor gerufen werden. Letztere konnte dann ohne diese Kenntnis zu falschen dia gnostischen Schliissen Veranlassung geben.

Inhalt

Inhalts-Verzeichnis zum IV. Bande.- XIX. Die Pathologie der Netzhaut.- Anatomisches.- Einleitung, §1.- Die Bestandteile der Netzhaut, §2.- Die Nervenfaserschicht, §2.- Das Pigmentepithel, §3.- Die Macula lutea, §4.- Die Arteria centralis retinae, §5.- Die Choriocapillaris, §7.- Der Abfluss der Lymphe, §8.- Einteilung der Netzhauterkrankungen, §.- A. Die Krankheitszustände vornehmlich der äusseren Retinalschichten.- Die pathologische Pigmententwickelung in der Retina, § 11.- Als angeborener Zustand, § 11.- Als Folge entzündlicher Vorgänge, §12.- Als Residuum von Netzhautblutungen, § 13.- Die Pigmententwickelung bei Chorioretinitis kann auch eine hämatogene sein, § 14.- Die Erkrankung der Pigment- und Neuroepithelschicht.- Einteilung der einschlägigen Krankheitszustände, § 15.- 1. Die Chorioiditis (Chorioretinitis) specifica Förster, § 16.- 2. Die eigentliche Chorioretinitis, §17.- Das Krankheitsbild, § 17.- Auftreten derselben, § 18.- Mikroskopischer Befund bei derselben, § 19.- Die Ätiologie der Chorioretinitis, § 20.- Die Chorioretinitis nach Syphilis, § 21.- Die Chorioretinitis aequatorialis syphilitica, § 22.- Die Chorioretinitis macularis syphilitica, § 23.- Die hereditär syphilitischen Augenhintergrundsveränderungen, § 24.- Die Chorioretinitis nach Intermittens, § 27.- Die Chorioretinitis nach Lepra, § 28.- Die Chorioretinitis nach Masern, § 29.- Die Chorioretinitis bei sympathischer Ophthalmie, § 30.- Die Chorioretinitis bei progressiver Myopie, § 31.- Die Funktionsstörungen bei der Chorioretinitis, § 32.- Die spezielle Symptomatologie der Erkrankung der äusseren Netz-hautschichten.- Die Verschiedenheit der Funktionsstörungen der äusseren Netzhautschichten im Vergleiche mit denen der inneren, § 33.- Die Metamorphopsie und retinale Mikropsie, § 34.- Die Mikrographie, § 35.- Die Gesichtsfelddefekte bei den Erkrankungen der äusseren Netzhautschichten § 36.- Das Ringskotom, § 38.- Die Lage desselben, § 39.- Die Entwicklung desselben, § 40.- Die Erklärung desselben, § 41.- Das Flimmern, § 44.- Die Hemeralopie.- Die angeborene Hemeralopie, § 46.- Die erworbene Hemeralopie, § 47.- Epidemisches Auftreten der Hemeralopie.- Geographische Verbreitung der Hemeralopie, § 51.- Auftreten der Hemeralopie bei Skorbut, § 52.- Auftreten der Hemeralopie bei Anämie und Schwächezuständen, § 53.- Auftreten der Hemeralopie bei Intoxikationen, § 54.- Auftreten der Hemeralopie bei Infektionen, § 60.- Sonstige Augensymptome bei der Hemeralopie, § 61.- Der ophthalmoskopische Befund bei Hemeralopie, § 62.- Die Sehschärfe bei der essentiellen Hemeralopie, § 63.- Das Verhalten des Farbensinnes bei Hemeralopie, § 64.- Das Gesichtsfeld bei der Hemeralopie, § 65.- Das Verhalten der Pupillen bei Hemeralopie, § 66.- Das Wesen der Hemeralopie, § 67.- Die Bedeutung der Stäbchen und Zapfen nach der v. Kriessehen Theorie, § 68.- Die makuläre Hemeralopie, § 69.- Das Verhältnis der Hemeralopie zur nervösen Asthenopie, § 70.- Das Blendungsgefühl bei Hemeralopie, § 71.- Die Neigung zu Rezidiven bei der Hemeralopie, § 72.- Die Hemeralopie bei Chorioretinitis und ähnlichen Erkrankungen, § 73.- Über eine eigentümliche mit Hemeralopie einhergehende Erkrankung der Netzhaut, § 74.- Abweichende Auffassungen über das Wesen der Hemeralopie, § 75.- Die angeborene Amaurose durch Retinalatrophie, § 77 p. 71 u. § 127.- Die Pigmentatrophie der Retina (Retinitis pigmentosa).- Die Häufigkeit derselben, § 79.- Das Krankheitsbild derselben, § 80.- Das Auftreten von Photopsien bei derselben, § 81.- Das Auftreten von Blendung bei derselben, § 82.- Das Verhalten der centralen Sehschärfe bei derselben, § 83.- Das Gesichtsfeld bei derselben.- Das Ringskotom, § 84.- Die Entwickeluüg des Ringskotoms, § 85.- Das centrale Skotom, § 85a.- Das Verhältnis des Augenspiegelbefundes zum Gesichtsfelddefekt, § 86.- Der Farbensinn, § 87.- Der Augenspiegelbefund, § 88.- Die Retinitis pigmentosa sine pigmento, § 89.- Das Vorkommen weisser Flecken im Augenhintergrund, § 90.- Erkrankung der Aderhautgefässe, § 91.- Drusen der Glaslamelle, § 92.- Einseitiges Auftreten der Retinitis pigmentosa, § 98.- Der Einfluss des Geschlechtes auf das Entstehen der Retinitis pigmentosa, § 94.- Die Ätiologie der Retinitis pigmentosa, § 95.- Die Blutsverwandtschaft der Eltern, § 95.- Der Verwandtschaftsgrad der Eltern, § 96.- Die direkte Vererbung der Retinitis pigmentosa, § 97.- Die erworbene Retinitis pigmentosa, § 98.- Bei Syphilis, § 99.- Bei anderen Infektionskrankheiten, § 100.- Retinitis pigmentosa bei durch äussere Ursache erblindeten Augen, § 104.- Kein ätiologisches Moment nachweisbar, § 105.- Begleiterscheinungen der Retinitis pigmentosa.- Taubstummheit, § 106.- Schwerhörigkeit, § 107.- Defekt der intellektuellen Fähigkeiten und Idiotie, § 108.- Affektion des Nervensystems im allgemeinen, § 109.- Kongenitale Bildungsfehler, § 110.- Cataracta polaris post § 112, p. 100, § 125, p. 109 u.- Nystagmus, § 118.- Anderweitige Befunde am Auge, § 114.- Der pathologisch-anatomische Befund.- Die Miterkrankung der Chorioidea, § 115.- Die Veränderungen im Netzhautgewebe, § 117.- Die Veränderungen des Pigmentepithels, § 118.- Herkunft und Lage des in die Netzhaut eingewanderten Pigmentes, § 119.- Der Zustand der Retinalgefässe, § 120.- Kalkbildungen in der Netzhaut, § 121.- Das Verhalten der Papille und des Opticusstammes, § 122.- Die zonuläre Ausbreitung des Krankheitsprozesses auf der Retina, § 123.- Das Verhalten des Glaskörpers, § 124.- Zusammenfassung des Krankheitsbildes, § 126.- Die Diagnose und Differentialdiagnose, § 127.- Der Verlauf der Retinitis pigmentosa, § 128.- Das Glaukom nach Retinitis pigmentosa.- B. Die krankhaften Zustände der inneren Netzhautschichten.- Einleitung, § 129.- Anordnung der Gefässe in der Netzhaut, § 130.- Neubildung von Netzhautgefässen, § 131.- Die Farbe des Blutes in den Gefässen, § 132.- Bei Lipämie, § 132.- Bei Anämie, Chlorose und Leukämie, § 133.- Bei gewissen Vergiftungen, § 134.- Die Sichtbarkeit der Blutbewegung, § 135.- Die diskontinuierliche Blutsäule, § 135.- Das Verhalten der Reflexstreifen an den Netzhautgefässen, § 136.- Die Pulsationserscheinungen an den Netzhautgefässen, § 137.- Der Venenpuls, § 138.- Die Pulsation der Netzhautarterien, § 139.- a) Der Druckpuls, § 140.- b) Der wirkliche Arterienpuls, § 141.- Bei Aorteninsuffizienz, § 141.- Bei Aneurysma aortae, § 142.- Bei Morbus Basedowii, § 143.- Bei Chlorose, § 144.- Bei Hemikranie, § 145.- Bei Arteriosklerose, § 146.- Der Kapillarpuls, § 147.- Die Grefässfüllung.- Der Krampf der Netzhautarterie, § 194.- Bei Migräne, § 144.- Bei Helminthiasis.- Unklare Ätiologie.- Nach Kontusion des Augapfels.- Bei Infektionen.- Bei Intoxikationen.- Bei Arteriosklerose.- Die Netzhautanämie, § 150.- Die Netzhautischämie, § 151.- Die Hyperämie der Netzhaut, § 152.- a) Die aktive Hyperämie, § 153.- b) Die Zyanose der Netzhaut, § 154.- Der Verlauf der Netzhautgefässe: abnorme Schlängelung, § 155.- Die Erweiterung und Schlängelung der Netzhautvenen bei anämischen Zuständen, § 155.- Die Erweiterung der Netzhautvenen bei Polycythämie, § 156.- Ausdehnung und Schlängelung von Netzhautveuen als pathologische Anastomosenbildung bei Endophlebitis und Perivaskulitis, § 157.- Die Schlängelung der Netzhautgefässe bei der Arteriosklerose, § 158.- Die Verminderung der Elastizität der Arterien bei allgemeinen Ernährungsstörungen, § 159.- Gefässschlingen der Arteriae centralis retinae, § 160.- Angeborene Schlängelung der Netzhautgefässe: a) Bei hypermetropischem Bau des Auges, § 161.- b) Bei Naevus vasculosus, § 162.- c) Bei Kolobom der Aderhaut und Netzhaut, § 168.- Kaliberveränderungen der Netzhautgefässe, Phlebektasien und Aneurysmen derselben.- a) Phlebektasien, § 164.- b) Aneurysmen. Miliare Aneurysmen, § 165.- Aneurysma fusiforme, § 166.- Kugelförmige Aneurysmen, § 167.- Aneurysma dissecans, § 168.- c) Verengerungen der Blutsäule, § 170.- Die Neubildung von Netzhautgefässen, § 171.- Die Netzhautblutungen.- Allgemeines, § 172.- Netzhautblutungen bei Chorioiditis, § 173.- Arterielle und venöse Blutungen, § 174.- Die Form der Netzhautblutungen, § 175.- Der lokale Sitz der Blutungen, § 176.- Die präretinalen oder subhyaloiden Blutungen, § 178.- Die Ursachen der präretinalen Blutungen, § 179.- Die Entstehungsweise der Retinalblutungen im allgemeinen (Kontinuitätstrennung, Rhexis, Diapedesis), § 180.- Die Ätiologie der Netzhautblutungen im allgemeinen.- a) Die angeborene Disposition zu Netzhautblutungen (Hämophilie), § 181.- b) Die erworbenen Ursachen.- Netzhautblutungen nach Traumen, § 182.- Netzhautblutungen nach allgemeiner venöser Stauung, § 183.- Netzhautblutungen bei Neugeborenen, § 185.- Netzhautblutungen zufolge lokaler venöser Stauung, § 186.- Netzhautblutungen bei Angiosklerose, § 187.- Netzhautblutungen bei Intoxikationen, § 188.- a) Bei Phosphorvergiftung.- b) Bei Schwefelsäurevergiftung.- c) Bei Alkoholvergiftung.- d) Bei chronischer Bleivergiftung.- e) Vergiftung mit Extract. filic. maris.- Anderweitige Vergiftungen mit Zyanose der Netzhaut, § 189.- Netzhautblufcungen bei Infektionen, § 190.- a) Bei Malaria, § 191.- b) Bei Schwarz Wasserfieber, § 192.- c) Bei Influenza, § 193.- d) Bei Typhus, § 194.- e) Bei Miliartuberkulose, § 195.- f) Bei Syphilis, § 196.- g) Bei Sepsis, § 197.- h) Bei Weilscher Krankheit, § 198.- Netzhautblutungen bei den hämorrhagischen Diathesen.- a) Bei Purpura, § 199.- b) Bei Peliosis rheumatica, § 200.- c) Bei Morbus maculosus Werlhofii, § 201.- d) Bei Barlowsclier Krankheit, § 202.- e) Bei Skorbut, § 203.- Die Netzhautblutungen bei anämischen und kachektischen Zuständen.- a) Netzhautblutungen nach Blutverlust, § 204.- b) Netzhautblutungen bei Chlorose, § 205.- c) Bei perniziöser Anämie, § 208.- d) Bei Anchylostoma-Anämie, § 214.- e) Bei Botriocephalus latus, § 215.- f) Bei Leukämie, § 216.- g) Bei chronischer Anämie infolge von malignen Tumoren, § 217.- Netzhautblutungen bei Leberkrankheiten, § 218.- Netzhautblutungen bei Hämoglobinurie nach Hautverbrennungen, § 219.- Die rezidivierenden Glaskörperblutungen jugendlicher Individuen, § 220 215 Das Auftreten und Wiederverschwinden der Retinalblutungen im allgemeinen, § 238.- Die Diagnose der Netzhautblutungen, § 239.- Die Sehstörungen bei Netzhautblutungen, § 240.- Die vitale Prognose bei Netzhautblutungen, § 241.- Weitere Folgezustände bei Netzhautblutungen.- Die Retinitis proliferans, § 242.- Auftreten derselben bei verschiedenen Krankheitszuständen, § 244.- Die Strukturveränderungen der Netzhautgefässe.- Die entzündlichen Vorgänge, § 245.- Die degenerativen Vorgänge.- a) Die fettige Degeneration.- b) Die hyaline Degeneration.- c) Die amyloide Degeneration.- Vorkommen des ophthalmoskopischen Bildes der sog. Retinitis albuminurica bei verschiedenen Krankheitszuständen, § 245.- Das opthalmoskopische Bild der Stauungspapille bei Arteriosklerose, § 247.- Das opthalmoskopische Bild der Stauungspapille bei Nephritis.- Die Arteriosklerose der Netzhautgefässe.- Wesen derselben, § 248.- Über das Verhältnis der Arteriosklerose der Netzhautgefässe zur allgemeinen Arteriosklerose, § 251.- Die Ätiologie der Arteriosklerose, § 252.- Ophthalmoskopisch sichtbare Veränderungen an den Retinalgefässen bei Arterio-sklerose, § 253.- I. Veränderungen an den Arterien, § 254.- 1. Schlängelung und Verdünnung.- 2. Weisse Berandung der Arterien.- 3. Verwandlung der Gefässe in weisse Streifen.- 4. Herdweisse Einengung der Netzhautarterien oder Wandverdickungen an umschriebenen Stellen des Gefässverlaufes.- 5. Glitzernde weisse Punkte zufolge von Kalkablagerung.- 6. Aneurysmen der Centraiarterien.- II. Veränderungen an den Venen bei Phlebosklerose, § 255.- 1a. Schlängelungen und Verbreiterungen der Venen.- 2a. Weisse Berandung der Venen.- 3a. Umwandlung der Venen in weisse Streifen.- 4a. Verengerung der Venen an lokal umschriebenen Stellen und Endophlebitis nodosa.- 5a. Venenektasien.- Die Funktionsstörungen des Auges bei Arteriosklerose der Netzhautgefässe, § 256.- Die partiellen Erblindungen, § 257.- Die wechselnden doppelseitigen Sehstörungen, § 258.- Die wechselnden einseitigen Sehstörungen, § 259.- Die Folgezustände bei Arteriosklerose resp. Angiosklerose der Netzhaut.- A. Die Netzhautblutungen bei Arteriosklerose, § 260.- Der sogen, hämorrhagische Infarkt der Netzhaut, § 261.- Die Blutungen bei dem Verschluss der Vena centralis, sogen. Retinitis haemorrliagica, § 262.- Präretinale Blutungen, § 264.- Netzhautblutungen als Prodrom der Gehirnblutung, § 265.- B. Die Phlebektasien und Aneurysmen, § 266.- C. Der Verschluss der Centralgefässe und ihrer Äste.- Erkrankung der Arteria centralis retinae.- 1. Die Embolie des Stammes der Centralarterie, § 267.- Verschluss der Arterie durch Kalkkonkremente, § 269.- 2. Die Thrombose des Stammes der Centraiarterie, § 270.- Über die prodromalen Erblindungen bei der Arteriosklerose und ihre differentialdiagnostische Bedeutung, § 272.- Weitere differentialdiagnostische Momente zwischen Embolie und Thrombose der Centraiarterie, § 276.- Erkrankung der Äste der Arteria centralis retinae, § 283.- Freibleiben cilioretinaler Gefässe, § 285.- Verschluss der Vena centralis retinae.- Die Thrombose der Vena centralis retinae.- Die Thrombose der Äste der Vena centralis retinae, § 290.- Der Verschluss beider Centralgefässe oder ihrer Äste auf dem gleichen Auge, § 292.- Das Ödem der Netzhaut,.- Differentialdiagnose, § 294.- Das schneeweise Ödem, § 295.- Ödem bei Verschluss einzelner Retinaläste, § 296.- Das Netzhautödem nach stumpf einwirkender Gewalt auf den Bulbus, § 297.- Die weissen Flecke in der Netzhaut.- 1. Die variköse Hypertrophie der Sehnervenfasern, § 301.- 2. Die lymphoiden Zellenhaufen.- 3. Die fettige Degeneration der Retinalelemente.- 4. Die geronnenen fibrinösen Exsudate.- 5. Die bei Sepsis auftretenden weissen Flecke.- 6. Verkalkungen.- Die Vielseitigkeit des Vorkommens der weissen Netzhautflecke, § 302.- Die Form der weissen Flecke, § 303.- Die Sternfigur der Macula.- Auftreten der Sternfigur bei anderen Krankheiten als Nephritis, § 305.- Störung der Funktion durch die varikösen Sehnervenfasern, § 306.- Rückbildung der weissen Flecke, § 307.- Differentialdiagnose, § 308.- Die markhaltigen Fasern in der Netzhaut, § 309.- Häufigkeit des Vorkommens derselben, § 311.- Funktionelle Störungen bei denselben, § 312.- Differentialdiagnose derselben, § 313.- Die einzelnen sogen. Retinitisformen bei Erkrankung der inneren Netzhautschichten.- Die Angiopathia retinalis albuminurica (Retinitis albuminurica).- Das Augenspiegelbild bei derselben, § 317.- Die Netzhautblufcungen bei derselben, tj 319.- Gleichzeitiges Vorkommen von Gehirnapoplexien, § 320.- Prognosis quoad vitam bei derselben, § 321.- Die Funktionsstörungen bei derselben, § 322.- Pathogenese und pathologischer Befund, § 323.- Die Retinitis albuminurica gravidarum, § 325.- Die Angiopathia retinalis diabetica (Retinitis diabetica).- Veränderungen des Augenhintergrundes, § 326.- Die Pathogenese, § 327.- Die Funktionsstörung, § 328.- Die Prognosis quoad vitam, § 329.- Die Angiopathia retinalis leucaemica (Retinitis leucaemica).- Die Veränderungen des Augengrundes, § 330.- Vorkommen von Lymphomen in der Netzhaut und im Gehirn, § 331.- Veränderungen an den Gefässwandungen, § 332.- Ödem der Netzhaut, § 333.- Die Funktionsstörung, § 334.- Die Angiopathia retinalis syphilitica.- Die sogen. Retinitis syphilitica simplex Jakobson, § 335.- Anatomischer Befund an den Gefässen der Netzhaut, § 336.- Der pathologische Augenspiegelbefund, § 337.- Die Gefässveränderungen der Netzhaut bei hereditärer Lues, § 338.- Das Bild der Retinitis albuminurica bei luetischer Erkrankung der Nieren, § 339.- Glaukom bei Angiopathia retinalis luetica, § 342.- Die Angiopathia retinalis septica und Retinitis metastatica, § 344.- Die Differenti Jdiagnose bei der sogen. Retinitis septica, § 347.- Die Veränderungen der Netzhautgefässe im Gefolge von Erysipel, § 350.- Die sogen. Retinitis punctata albescens, § 352.- Die sogen. Retinitis circinata, § 353.- Die sogen. Retinitis atroficans centralis, § 354.- Die sogen. Retinitis striata. Striae retinae, § 355.- Entstehungsweise, § 356.- Differentialdiagnose, § 357.- Weitere Folgezustände der Gefässsklerose am Auge: Das Glaukom.- Ätiologische Bedeutung der Arteriosklerose für das Glaukom, § 358.- Das Glaukom als direkte Folge der Netzhautblutungen, § 359.- Die Thrombose der Vena centralis als Ursache des Glaukoms, § 360.- Der Verschluss der Arteria centralis als Ursache des Glaukoms, § 361.- Der Verschluss beider Centralgefässe als Ursache des Glaukoms, § 362.- Das Glaukom als Folge rezidivierender juveniler Glaskörperblutungen, § 363.- Über das zeitliche Auftreten des Glaukoms nach Netzhautblutungen, § 365.- Das Glaukom bei den verschiedenen sogen. Retinitisformen.- Das Glaukom bei der Angiopathia retinalis albuminurica, § 366.- Das Glaukom bei der Angiopathia retinalis diabetica, § 367.- Das Glaukom bei der Angiopathia retinalis leucaemica, § 368.- Das Glaukom bei der Angiopathia retinalis syphilitica, § 369.- Das Glaukom bei der Angiopathia retinalis pigmentosa, § 370.- Glaukom nach Stauungspapille, § 371.- Die Entstehung des Glaukoms bei der Angiosklerose, § 372.- Die Prognose des Glaukoms bei Arteriosklerose, § 373.- Das Verhalten der Papille bei den Gefässveränderungen der inneren Netzhautschichten.- Entwickelung der Atrophie der Papille, § 374.- Aufsteigende Degeneration im Opticus, § 375.- Primäre Atrophie der Papille bei Gefässveränderungen innerhalb derselben, § 376.- Entwickelung der Neuroretinitis und Stauungspapille bei Erkrankung der Gefässe der Papille, § 377.- Deszendierende Atrophie der inneren Netzhautschichten, § 379.- Bei Opticusdurchschneidung.- Bei Tabes.- Primäre Degeneration der nervösen Elemente der Netzhaut, § 380.- Die familiäre amaurotische Idiotie.- Das Krankheitsbild, § 381.- Die Ätiologie, § 382,.- Die pathologische Anatomie, § 383.- Die Pathogenese, § 384.- Die Differentialdiagnose, § 385.- Tabelle der bis jetzt beobachteten Fälle.

Produktinformationen

Titel: Die Pathologie der Netzhaut
Untertitel: Ein Handbuch für Augen- und Nervenärzte
Autor:
Editor:
EAN: 9783642889189
ISBN: 978-3-642-88918-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 484
Gewicht: 811g
Größe: H244mm x B169mm x T32mm
Jahr: 1909
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1909

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel