Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

54. Jahrestagung

  • Kartonierter Einband
  • 808 Seiten
Kongreßthemen: Geschloss.Gelenkverletzungen; Muskel-/Sehnen- transfer; Röntgendiagnostik am Unfalltag; Polytrauma-Scores; Multiorg... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Kongreßthemen: Geschloss.Gelenkverletzungen; Muskel-/Sehnen- transfer; Röntgendiagnostik am Unfalltag; Polytrauma-Scores; Multiorganversagen-Sepsis; Krankenhaushygiene; Qualitätssi- cherung i.d. interdisziplinären Akutversorgung; Vorlesungen;Rehabilitation; Freie Vorträge; Forum; Ausstellung; Filme

1. In allen drei Studien war der Anteil pathologischer Röntgenbefunde gering (2-4 % ). 2. Einfache lineare Frakturen der Schädelkalotte sind belanglos und selbst bei Nichter kennung für den Patienten folgenlos. 3. Das Röntgenbild führte nur selten zur Änderung der Behandlungsstrategie. Bedeutung hatten nur temporale Frakturen im Meningea-media-Bereich sowie der freie Luftnach weis im Hirnschädel. 4. Dringliche Eingriffe wurden immer von der Klinik diktiert. 5. Intrakranielle Verletzungen müssen anband des Verlaufs erkannt werden. Konsequenzen 1. Die Zahl der Röntgenuntersuchungen kann eingeschränkt werden (Ziel: Reduzierung um40%). 2. Zum Schutz von Arzt und Patienten sind allgemein anerkannte Richtlinien erforderlich. 3. Für das spezielle Vorgehen haben Anamnese sowie klinische und neurologische Unter suchungen absolute Dominanz. Zur Indikation der ambulanten Röntgenuntersuchung des Schädels am Unfalltag (Multizenterstudie) J. Windolf, R. Inglis und A. Pannik:e Unfallchirurgische Klinik, Theodor-Stern-Kai 7, W-6000 Frankurt/M., Bundesrepublik Deutschland Eine Bestandsaufnahme der täglichen Praxis im Umgang mit der Indikation zur Rönt gendiagnostik bei Kopfverletzungen am Unfalltag stellt die hier vorgestellte prospektive multizentrische Erhebung dar, an der sich insgesamt 12 bundesdeutsche Kliniken beteilig ten.

Klappentext

Mit diesem Band k|nnen Sie sich }ber den aktuellen Stand derwissenschaftlichen und klinischen Unfallchirurgieinformieren.Kongre~themen:Geschlossene Gelenkverletzungen, Muskel- und Sehnentransfer,R|ntgendiagnostik am Unfalltag,Polytrauma-Scores:Aussagef{higkeit und Vergleichbarkeit,Multiorganversagen, Sepsis, Krankenhaushygiene,Qualit{tssicherung, Dokumentation und Statistik.Vorlesungen:Wiedererlangung des K|rperbildes, Ersatzoperationen nachperipheren Nervenverletzungen, Nervenkompressionssyndrome.Forum experimentelle Unfallchirurgie:Begutachtung von Wirbels{ulenverletzungen, Krankengymnastik,technische Hilfsmittel und freie Themen.Die Hauptreferate des Kongresses der Deutschen Gesellschaftf}r Unfallheilkunde werden in vollem Umfang wiedergegeben,die Vortr{ge erscheinen in Kurzfassung.

Produktinformationen

Titel: 54. Jahrestagung
Untertitel: der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde e.V., 28. November bis 1. Dezember 1990, Berlin
Autor:
EAN: 9783540542940
ISBN: 978-3-540-54294-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Klinische Fächer
Anzahl Seiten: 808
Gewicht: 1353g
Größe: H242mm x B170mm x T42mm
Jahr: 1992

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen