Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unterrichtstechnologie

  • Kartonierter Einband
  • 244 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Lehren und Lernen bedUrfen der Vermittlung verschiedenster Informa­ tionen und Anregungen. Ais Vermittler oder/und Trager von Inf... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Lehren und Lernen bedUrfen der Vermittlung verschiedenster Informa­ tionen und Anregungen. Ais Vermittler oder/und Trager von Informatio­ nen im Unterrichtsproze(3 - d. h. als Unterrichtsmedien oder kUrzer nur als Medien - konnen neben Personen (Lehrer, Ausbilder) auch nichtper­ sonale Vermittler (Gerate, Gegenstande) aufscheinen. Mit diesen nicht­ personalen Vermittlem werden wir uns in diesem Buch befassen. Lehrer haben schon immer Lehr- und Lernmittel als Hilfen in ihrem Unterricht verwendet. In unserer Zeit stehen fUr die Gestaltung des Unterrichts immer mehr solche Mittel zur VerfUgung. FUr Lehrende und Lernende, fUr aIle mit dem Bildungsproze(3 Befa(3ten, ist es wichtig, die Eigenschaften und Moglichkeiten dieser nichtpersonalen Vermittler, der sog. untelTichtstechnologischen Gerate und Einrichtungen, zu erkennen. Unterrichtstechnologische Gerate und Einrichtungen, d. h. nichtperso­ nale Medien, konnen im Unterricht vielfaltige Aufgaben erfUllen. Sie konnen u. a.: eingesetzt werden, um Sachverhalte zu veranschaulichen bzw. Uberhaupt sichtbar zu machen (z. B. Trickfilm, Zeitlupen-, Zeit­ raffertechnik u. e.); verwendet werden, um mi ttelbare Erfahrungen zu ermoglichen, wo unmittelbare Erfahrungen zur Gefehrdung der Lernenden fUhren wUrden (z. B. gefehrliche Experimente) oder nur bei zu gro(3em Aufwand etc. moglich waren; die Bereitstellung eines vergleichbaren Lehrangebotes fUr gro(3e Studentenpopulationen erleichtern (Erwachsenenbildung - F ernstu­ dium u. a.); zu einem Mehr an Individualisierung und Differenzierung des Leh­ rens und Lernens beitragen, z.B. durch individuelle Fqrderung von milieubenachteiligten SchUlern (Einzelarbeitspletze), durch Frei­ stellung von Lehrern fUr Beratungs-und Betreuungsaufgaben, usw.



Inhalt

1 Die Unterrichtstechnologie Und Ihre Stellung Im Unterrichtsprozess.- 1.1 Zum Begriff "Unterricht".- 1.2 Zum Begriff "Unterrichtstechnologie".- 1.3 Ubersicht Der Unterrichtsmedien.- 1.3.1 "Visuelle" Medien.- 1.3.2 "Auditive" Medien.- 1.3.3 "Audiovisuelle" Medien.- 1.3.4 "Adaptive" Medien.- Literaturangaben zu Kapitel 1.- 2 Visuelle Medien Und Ihr Einsatz Im Unterricht.- 2.1 Wahrnehmung Und Visualisierung.- 2.1.1 Einige allgemeine Überlegungen zur menschlichen Wahrnehmung.- 2.1.2 Einige allgemeine Überlegungen zur Visualisierung.- 2.2 Reale Gegenstände.- 2.3 Modelle.- 2.4 Einrichtungen Und Geräte Für Versuche.- 2.5 Gedruckte Lehr- Und Lernbehelfe.- 2.5.1 Lehrbücher.- 2.5.2 Wandbilder und Wandkarten.- 2.5.3 Vervielfältigungsverfahren.- a) Thermokopierverfahren.- b) Lichtpausverfahren.- c) Elektrostatisches Kopierverfahren.- d) Umdruckverfahren.- e) Schablonenverfahren.- f) Offsetverfahren.- g) Zur didaktischen Gestaltung von Kopiervorlagen.- 2.6 Tafeln.- 2.6.1 Zu den Tafelarten.- 2.6.2 Zum Einsatz der Tafeln.- 2.7 Projektionsflächen.- 2.7.1 Zu den Arten von Projektionsflächen.- 2.7.2 Zum Einsatz von Projektionsflächen.- Kontrollfragen.- 2.8 Optische Projektion.- 2.8.1 Zu den raumbedingten Forderungen.- 2.8.2 Zu den bildseitigen Forderungen.- 2.8.3 Zu den Objekts ei tigen Forderungen.- Kontrollfragen.- 2.8.4 Zur Diaprojektion.- a) Zu den Informationsträgern.- b) Zu den Projektoren.- c) Zum Einsatz der Diaprojektion.- d) Zur Herstellung von Diapositiven.- e) Zur Aufbewahrung von Diapositiven.- 2.8.5 Zur Overheadprojektion.- a) Zu den Informationsträgern.- b) Zu den Projektoren.- c) Zum Einsatz der Overheadprojektion.- d) Zur Herstellung von Transparentfolien.- e) Zur Aufbewahrung von Transparentfolien.- 2.8.6 Zur Epiprojektion.- a) Zu den Informationsträgern.- b) Zu den Projektoren.- c) Zum Einsatz der Epiprojektion.- 2.8.7 Zur Filmprojektion.- a) Zu den Informationsträgern.- b) Zu den Projektoren bzw. Kameras.- c) Zum Einsatz der Filmprojektion.- d) Zur Aufbewahrung von Filmen.- Kontrollfragen.- Literaturangaben zu Kapitel 2.- 3 Auditive Medien Und Ihr Einsatz Im Unterricht.- 3.1 Einige Überlegungen Zur Auditiven Wahrnehmung.- 3.2 Einige Forderungen Und Massnahmen Zum Einsatz Auditiver Medien.- 3.2.1 Einige Beispiele akustischer Raumgestaltung.- 3.2.2 Einiges zur elektroakustischen Raumgestaltung und Ausstattung.- 3.2.3 Einige Qualitätsmerkmale elektroakustischer Geräte.- a) Klirrfaktor.- b) Frequenzumfang.- c) Geräuschspannungsabstand (Dynamik).- 3.3 Die Wichtigsten Auditiven Medien.- 3.3.1 Zur mechanischen auditiven Speicherung.- a) Zu den Informationsträgern.- b) Zu den Plattenspielern.- c) Zum Einsatz von Schallplatten und Plattenspielern.- d) Zur Aufbewahrung von Schallplatten.- 3.3.2 Zur magnetischen auditiven Speicherung.- a) Zu den Informationsträgern.- b) Zu den Tonbandgeräten.- c) Zum Einsatz von Tonbändern und Tonbandgeräten.- d) Zur Aufbewahrung von Tonbändern.- 3.3.3 Zur optischen auditiven Speicherung.- 3.3.4 Zu einigen wichtigen Gliedern elektroakustischer Einrichtungen.- a) Zu den Mikrofonen.- b) Zu den Lautsprechern.- c) Zu den Mischpulten.- d) Zu den Verstärkern.- e) Zu den Anpassungs- und Verbindungssystemen.- 3.3.5 Zum Schulfunk.- a) Zur technischen Seite des Schulfunks.- b) Zum Einsatz des Schulfunks.- 3.3.6 Zu den Sprachlehranlagen.- a) Zu den Sprachlabors.- b) Zu den Sprachstudienrekordern.- c) Zu den Phonotypieanlagen.- Kontrollfragen.- Literaturangaben zu Kapitel 3.- 4 Audiovisuelle Medien Und Ihr Einsatz Im Unterricht.- 4.1 Zur Tonbildschau.- 4.1.1 Zur technischen Seite der Tonbildschau.- 4.1.2 Zum Einsatz der Tonbildschau.- 4.2 Zum Tonfilm.- 4.3 Zum Bildungsfernsehen.- 4.3.1 Zum öffentlichen Fernsehen.- 4.3.2 Zum klassen- bzw. hörsaalinternen Fernsehen.- 4.3.3 Zum schul- bzw. universitätsinternen Fernsehen.- 4.3.4 Zum gebietsinternen Fernsehen.- 4.3.5 Zur Fernseh-Unterrichtsmitschau.- 4.3.6 Zum Sichtbereich beim Fernsehen.- 4.3.7 Zu den Fernsehkameras.- 4.3.8 Zu den Videorekordern.- a) Zum technischen Prinzip der Videorekorder.- b) Zu den verschiedenen Videorekorder-Standards.- c) Empfehlungen zur Videorekorder-Standardisierung im österreichischen Bildungsbereich.- Kontrollfragen.- Literaturangaben zu Kapitel 4.- 5 Übungen Zur Unterrichtstechnologie Hinweise Zur Inbetriebnahme, Handhabung, Pflege Und Wartung Von Unterrichtstechnologischen Geräten.- 5.1 Anlieferung neuer Geräte.- 5.2 Gerätebehandlung.- 5.3 Kontrolle - Wartung - Ersatzteile.- 5.4 Funktionsschalter und Anschlußbuchsen, Symbole und Beschriftungen auf a-v Hardware.- 6 Übungen Zum Kapitel 2 - Visuelle Medien.- 6.1 Allgemeine Projektionsbedingungen.- 6.1.1 Raumbedingte Forderungen.- 6.1.2 Bildseitige Forderungen.- 6.1.3 Objektseitige Forderungen.- 6.1.4 Projektionsflächen.- 6.2 Diaprojektion.- 6.3 Overheadprojektion.- 6.4 Epiprojektion.- 7 Übungen Zum Kapitel 3 - Auditive Medien.- 7.1 Forderungen und Maßnahmen zum Einsatz von auditiven Geräten.- 7.2 Die wichtigsten auditiven Medien.- 7.2.1 Zur mechanischen auditiven Speicherung.- 7.2.2 Zur magnetischen auditiven Speicherung.- 7.3 Zu einigen wichtigen Gliedern elektroakustischer Einrichtungen.- 7.4 Zum Schulfunk.- 8 Übungen Zum Kapitel 4 - Audiovisuelle Medien.- 8.1 Zur Filmprojektion.- 8.2 Zum Bildungsfernsehen.- Antworten Auf Die Kontrollfragen.- Mitarbeiter.

Produktinformationen

Titel: Unterrichtstechnologie
Untertitel: Einführung in die Medienverwendung im Bildungswesen
Autor:
EAN: 9783211817278
ISBN: 978-3-211-81727-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Vienna
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 244
Gewicht: 550g
Größe: H200mm x B250mm x T20mm
Jahr: 1982

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen