Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

29. Hämophilie-Symposion

  • Kartonierter Einband
  • 424 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In diesem Band wurden die Beiträge zum 29. Hämophilie-Symposium 1998 zusammengetragen. Schwerpunktthemen sind HIV-Infektionen, Hem... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In diesem Band wurden die Beiträge zum 29. Hämophilie-Symposium 1998 zusammengetragen. Schwerpunktthemen sind HIV-Infektionen, Hemmkörperhämophilie, Hämophiliebehandlung 2000, medikamantös induzierte Thrombophilie und pädiatrische Hämostaseologie. Zahlreiche freie Redebeiträge und Poster zur Hämophilie und angrenzenden Gebieten runden diese Zusammenstellung ab.

Inhalt
Verleihung des Johann-Lukas-Schönlein-Preises 1998.- I. HIV-Infektion.- Todesursachen und Aids-Erkrankungen Hämophiler in Deutschland (Umfrageergebnisse 1998).- Epidemiologie der Hämophilie in Österreich: Sammelerhebung 1998.- Besonderheiten im Verlauf der HIV-Infektion bei Hämophilen.- II. Hemmkörperhämophilie.- Die Immunadsorption zur Behandlung von Gerinnungsinhibitoren: Ergebnisse der Wiener Gruppe.- Modifiziertes Bonn- und Malmö-Protokoll: Behandlung erworbener Hemmkörper bei Nichthämophilen.- III. Hämophiliebehandlung 2000: Hämophiliezentren, Präparate, Therapiemöglichkeiten.- Hämophilietherapie in Deutschland.- Problempunkte in der Hämophiliebehandlung.- Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung in der Hämophiliebehandlung (aus der Sicht des Bonner Hämophiliezentrums).- Qualitätsanforderungen der Kostenträger.- IV. Medikamentös induzierte Thrombophilie.- Thromboserisiko von Faktor-V-Leiden-Mutationsträgerinnen unter oraler Kontrazeption: Vorschlag für ein selektives Screening dieser Mutation.- Sinusthrombose - eine Komplikation der Asparaginasetherapie bei Kindern mit akuter lymphatischer Leukämie (ALL) und Hyperhomozysteinämie.- Thrombophilie bei akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) und Mukoviszidose.- V. Pädiatrische Hämostaseologie.- Hereditäre Thrombophiliefaktoren bei ischämischen Hirninfarkten und Sinusvenenthrombosen im Kindesalter: eine retrospektive Studie.- Erfolgreiche Lysetherapie mit rt-PA (Actilyse) und Befunde der Thrombophiliediagnostik bei einem 12jährigen Mädchen mit Becken-Bein-Venenthrombose.- Analyse von Genmutationen bei hereditärem Faktor-VII-Mangel.- Plasma-Vitamin-K-Spiegel nach intravenöser Verabreichung von mizellarem Vitamin K an intensiv gepflegte Früh- und Neugeborene.- Effekt von ?2-Makroglobulin und Antithrombin auf die Thrombininhibierung im Neugeborenenplasma.- VI. Freie Vorträge.- Haltbarkeit und Reinheit von Faktor-VIII-Gerinnungspräparaten.- Effekt von FEIBA und rekombinantem Faktor VIIa auf das Thrombinpotential.- Toleranzinduktion gegen humanen Faktor VIII in Mäusen - Untersuchungen zur Toleranzaufhebung durch denaturierten Faktor VIII.- Die hämostyptische Wirkung von Pflanzenlatices aus Ficusarten beruht auf der selektiven Aktivierung von Faktor X.- Mutationsanalyse bei Faktor-VII-Mangel-Patienten.- VII.a Poster: Klinik und Kasuistik.- Kongenitale A-Dysfibrinogenämie - Drei erfolgreiche Schwangerschaften unter Fibrinogendauersubstitution.- Diagnostik zur Einordnung einer stark verminderten Faktor-VIII-Aktivität bei zwei türkischen Geschwistern im Laufe von zwei Jahrzehnten.- Kontinuierliche Infusion von Faktor-VIII-Konzentraten bei zwei Patienten mit schwerer Hämophilie A während Portkatheterimplantation.- Perioperative Substitution bei einem 57jährigen Patienten mit Protein-C-Mangel und endoskopischer Cholezystektomie.- Schwere Blutungen und protrahierte Koagulopathie nach Intoxikation mit dem "Superwarfarin" Brodifacoum.- Verlauf von antikoagulatorischen und fibrinolytischen Parametern, prokoagulatorischen Faktoren und APC-Resistenz bei Patienten nach Knochenmarktransplantation.- Diskrepant niedriger Quick-Wert bei äthylischer Leberzirrhose: Präoperativer Nachweis eines isoliert stark erniedrigten Faktors VII (Verdacht auf homozygoten Faktor-VII-Mangel).- Die Rolle der Hyperlipidämie bei drei Patienten mit schweren Gerinnungsstörungen.- Von-Willebrand-Erkrankung 2B Typ I und Immunthrombozytopenie - oder nur von-Willebrand-Erkrankung 2B? Rezidivierend schwere Blutungen bei einem 2jährigen.- Erworbener Inhibitor gegen den Prothrombinkomplex: Differentialdiagnose einer verlängerten APTT bei einer Patientin mit einem niedrigmalignen B-Zell-NHL (Marginalzonenlymphom).- VII. b Poster. Hämophilie und Virusinfektion.- Prävalenz des TT-Virus bei Hämophiliepatienten unter Therapie mit virusinaktivierten Faktorenkonzentraten.- Humanes Herpesvirus 8 (HHV-8): Nachweis von Antikörpern und DNA in Seren von Hämophilen.- Herniotomie n

Produktinformationen

Titel: 29. Hämophilie-Symposion
Untertitel: Hamburg 1998
Editor:
EAN: 9783540659297
ISBN: 978-3-540-65929-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 424
Gewicht: 637g
Größe: H235mm x B155mm x T22mm
Jahr: 1999
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen