Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

200 Jahre Uraufführungen in der Gesellschaft der Musikfreunde

  • Fester Einband
  • 272 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Am 22. Jänner 1813 wurde die "Gesellschaft der Musikfreunde in Wien" gegründet, aus deren 1817 eröffnetem "Conserva... Weiterlesen
20%
58.90 CHF 47.10
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 01.07.2019

Beschreibung

Am 22. Jänner 1813 wurde die "Gesellschaft der Musikfreunde in Wien" gegründet, aus deren 1817 eröffnetem "Conservatorium" die heutige Universität für Musik und darstellende Kunst hervorging. Neben Novitäten wurden im 20. Jahrhundert und insbesondere in den letzten 30 Jahren vermehrt auch "offizielle" Uraufführungen gespielt. Diese Uraufführungen sowie ihr jeweiliges musikalisches und gesellschaftliches Umfeld nahm ein vom Institut für Musikalische Stilforschung der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien gemeinsam mit der Gesellschaft der Musikfreunde im Juni 2012 veranstaltetes Symposion in den Blick, dessen von Expertinnen und Experten aus vier Ländern vorgetragenen Referate nunmehr in dem vorliegenden Band versammelt sind.

Autorentext
Hartmut Krones ist Universitätsprofessor und Leiter des Institutes für Musikalische Stilforschung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Klappentext
Am 29. November 1812 versammelten sich in der kaiserlichen Winterreitschule 590 Mitwirkende und führten zum Besten der dürftigsten Bewohner des Schlachtfeldes von Aspern Georg Friedrich Händels Oratorium Timotheus, oder die Gewalt der Musik (Das Alexanderfest) auf. Die Begeisterung, die dieses Ereignis hervorrief, führte am 22. Jänner 1813 zur Gründung der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, aus deren 1817 eröffnetem Conservatorium schließlich die heutige Universität für Musik und darstellende Kunst hervorging. In den Konzerten der Gesellschaft wurden nun immer wieder Novitäten gespielt, wobei wir von vielen keine genauen Angaben besitzen. Dazu gab es aber auch offizielle Uraufführungen, und dies in vermehrtem Maß im 20. Jahrhundert und insbesondere in den letzten 30 Jahren. Diese Uraufführungen sowie ihr jeweiliges musikalisches und gesellschaftliches Umfeld nahm ein vom Institut für Musikalische Stilforschung der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien gemeinsam mit der Gesellschaft der Musikfreunde im Juni 2012 veranstaltetes Symposion in den Blick, dessen von Expertinnen und Experten aus vier Ländern vorgetragenen Referate nunmehr in dem vorliegenden Band versammelt sind.

Zusammenfassung
Am 22. Jänner 1813 wurde die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien gegründet, aus deren 1817 eröffnetem Conservatorium die heutige Universität für Musik und darstellende Kunst hervorging. Neben Novitäten wurden im 20. Jahrhundert und insbesondere in den letzten 30 Jahren vermehrt auch offizielle Uraufführungen gespielt. Diese Uraufführungen sowie ihr jeweiliges musikalisches und gesellschaftliches Umfeld nahm ein vom Institut für Musikalische Stilforschung der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien gemeinsam mit der Gesellschaft der Musikfreunde im Juni 2012 veranstaltetes Symposion in den Blick, dessen von Expertinnen und Experten aus vier Ländern vorgetragenen Referate nunmehr in dem vorliegenden Band versammelt sind.

Produktinformationen

Titel: 200 Jahre Uraufführungen in der Gesellschaft der Musikfreunde
Editor:
EAN: 9783205207276
ISBN: 978-3-205-20727-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Böhlau, Wien
Genre: Architektur
Anzahl Seiten: 272
Gewicht: g
Größe: H240mm x B170mm
Veröffentlichung: 01.07.2019
Jahr: 2018

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel