Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

1980

  • Fester Einband
  • 2212 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Herausgegeben im Auftrag des Auswärtigen Amts vom Institut für Zeitgeschichte. Hauptherausgeber: Horst Möller, Mitherausgeber: Gre... Weiterlesen
20%
190.00 CHF 152.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Herausgegeben im Auftrag des Auswärtigen Amts vom Institut für Zeitgeschichte. Hauptherausgeber: Horst Möller, Mitherausgeber: Gregor Schöllgen Wissenschaftliche Leiterin: Ilse Dorothee Pautsch Ein Klimasturz im Ost-West-Verhältnis prägte das Jahr 1980: Der kurz zuvor verabschiedete NATO-Doppelbeschluss, in dem für den Fall eines Scheiterns von Rüstungskontrollverhandlungen die Nachrüstung amerikanischer Mittelstreckenwaffen in Westeuropa angekündigt wurde, vor allem aber die sowjetische Invasion in Afghanistan und die daraufhin ausgesetzte Ratifizierung des SALT-II-Vertrages drohten, die Ära der Entspannung zu beenden und zu einem neuen Rüstungswettlauf zu führen. Die Gefahr einer Intervention in Polen, wo mit "Solidarnosc" erstmals eine freie Gewerkschaft im Ostblock entstand, verdüsterte die internationalen Beziehungen zusätzlich, ebenso die Geiselnahme amerikanischer Botschaftsangehöriger in Iran. Die Bundesregierung bemühte sich, nicht zuletzt aus deutschlandpolitischen Motiven, diese Spannungen abzubauen, etwa durch Bundeskanzler Schmidts Besuch in der UdSSR. Dafür nahm Bonn Friktionen mit den USA in Kauf, fügte sich aber schließlich, wie schon beim Boykott der Olympischen Spiele in Moskau, der Bündnissolidarität.

Autorentext
Tim Szatkowski ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte in München.

Zusammenfassung
apos;'Damit liegt erneut ein bemerkenswerter Jahrgang dieser Edition vor, mit dem die beteiligten Institutionen Grundlagenarbeit für die historische Forschung leisten. Zur Einordnung und Beurteilung der bundesrepublikanischen Außenpolitik in dieser Zeit ist die Lektüre dieser Quellen unverzichtbar.'' Historische Zeitschrift Heft 295/3 (Dezember 2012) "Akteneditionen von dieser Gründlichkeit setzen wissenschaftlich Maßstäbe." Holger Nehring, H-Soz-u-Kult "Allen, die mehr über die Bonner Republik erfahren möchten, seien diese hervorragend editierten Bände empfohlen. Eine faszinierende Lektüre." Rolf Steininger, FAZ "Das Fazit insgesamt: eine unverzichtbare Lektüre nicht nur für jede Beschäftigung mit internationalen Beziehungen in dieser Zeit, eine Edition, deren Tempo und Niveau zu halten eine beachtliche Leistung darstellt, auf deren Fortsetzung die Forschung setzen kann." Jost Dülffer, sehepunkte 5/2011 ''Wir haben es mit einem vorzüglichen, gut lesbaren Werk zu tun, dem zu wünschen ist, dass es nicht nur von Spezialisten der Außenpolitik, sondern auch anderen politisch und historisch Interessierten benutzt wird.'' Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, Heft 11/2012 "Spannende Depeschen aus dem Jahr 1980 zeigen: Deutsche Diplomaten hielten Libyens Diktator Gaddafi schon damals für eine 'unstabile Persönlichkeit'." Sven-Felix Kellerhoff, "Die Aktenedition zur deutschen Außenpolitik ist spannende Lektüre." Sven-Felix Kellerhoff, http://www.welt.de/kultur/history/article12946797/Als-Helmut-Schmidt-den-Sarrazin-machte.html

Produktinformationen

Titel: 1980
Schöpfer:
EAN: 9783486702194
ISBN: 978-3-486-70219-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: De Gruyter Oldenbourg
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 2212
Gewicht: 3817g
Größe: H240mm x B170mm x T122mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel