Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

1926 - Die Geburt der Bioethik in Halle (Saale) durch den protestantischen Theologen Fritz Jahr (1895-1953)

  • Fester Einband
  • 232 Seiten
Florian Steger ist Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin an der Martin-Luther-Universität Halle-W... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Florian Steger ist Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Jan C. Joerden ist Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Ethik (IZE) der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Maximilian Schochow ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.



Klappentext

Es besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass die Bioethik während der 1960er Jahre in den USA ihren Anfang nahm. Dass dieser Begriff aber schon wesentlich früher etabliert wurde, belegen die Arbeiten des protestantischen Theologen Fritz Jahr (1895-1953) aus Halle (Saale), der bereits 1926 den Begriff Bioethik in seinem Artikel Wissenschaft vom Leben und Sittenlehre definierte und ihn ein Jahr später in dem Artikel Bio-Ethik - Eine Umschau über die ethischen Beziehungen zu Tier und Pflanze näher ausarbeitete. Der von Jahr vorgeschlagene bioethische Imperativ lautet dabei: «Achte jedes Lebewesen grundsätzlich als einen Selbstzweck und behandle es nach Möglichkeit als solchen!» In diesem Tagungsband werden die Perspektiven dieser Thesen Jahrs näher untersucht. Dieses Buch enthält Beiträge in deutscher und englischer Sprache.



Inhalt

Inhalt: Florian Steger/Jan C. Joerden/Maximilian Schochow: Einleitung - Florian Steger: Fritz Jahr (1895-1953). Eine biographische Skizze - Rita Kielstein: Arbeitskraft und Gesundheit - biographische Anmerkungen zu Fritz Jahr - Amir Muzur/Iva Rincic: Epistemological, Political and Cultural Implications of the Discovery of Fritz Jahr's Work: the Concept and Project of European Bioethics - Hans-Martin Sass: Fritz Jahr und die Bioethik des 21. Jahrhunderts - Eva-Marie Engels: Fritz Jahr als Pionier einer interdisziplinären anwendungsbezogenen Bioethik - Nikolaus Knoepffler/Johannes Achatz: Vom Gesinnungsunterricht zur Gentechnik. Zur Relevanz der Gedanken Fritz Jahrs für heutige bioethische Debatten - Pawel Luków: Respect for Living Creatures and the Conflictual Nature of Fritz Jahr's Bioethics - Jan C. Joerden: Zum Schutz natürlicher Freiheit durch Recht und Ethik - Matthias Kaufmann: Gibt es moralische Pflichten gegen sich selbst? - Leszek Koczanowicz: Body and Ethics. Reflections on Fritz Jahr's Bioethics and Richard Shusterman's Somaesthetics - Joanna Miksa: Fritz Jahr's Concept of Bioethics and the Ethical Controversies over Experiments on Human Subjects - Magdalena Zietek: Katholische und protestantische Ethik im Dialog. Der bioethische Imperativ von Fritz Jahr aus Sicht von Tadeusz Slipko - Geni Maria Hoss: Fritz Jahr und der ökologische Ansatz der katholischen Theologie heute.

Produktinformationen

Titel: 1926 - Die Geburt der Bioethik in Halle (Saale) durch den protestantischen Theologen Fritz Jahr (1895-1953)
Editor:
EAN: 9783631641101
ISBN: 978-3-631-64110-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 232
Gewicht: 408g
Größe: H217mm x B154mm x T22mm
Jahr: 2014

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen