Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

18. Jahrhundert

  • Kartonierter Einband
  • 60 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Erloschene Corps, 47 Ronin, Querelle des Anciens et des Modernes, Sturm und Drang, Atlant... Weiterlesen
20%
26.50 CHF 21.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Erloschene Corps, 47 Ronin, Querelle des Anciens et des Modernes, Sturm und Drang, Atlantische Hurrikansaisons 1701-1800, Edo-Zeit, Die Familienplatte, Fragmentenstreit, Salpetererunruhen, Buchhandel im 18. Jahrhundert, Herzog-Albrechts-Schule, Schmuckeremit, Maurenbrecher, Menagerie, Dresdner Barock, Hofreisen der Niederländer nach Edo, Dänisch-Hallesche Mission, Verschwörung der Gleichen, Chirurgische Schule, Langes 19. Jahrhundert, Königreich Taungoo, Concert spirituel, Louise von Plessen, Feodosijaner, Sammlung Conti, Annalen von Ü-Tsang, Begunski tolk, Kyoho-Reform, Comuneros-Aufstand in Neugranada, Memorabilia Tigurina, Tufania, Gedenktafel an die Bezwingung des Khanats der Dsungaren, Aaronowzy, Spirituelles Christentum, Helvetische Gesellschaft, Regierung der drei Kalöns, Königsberger Stadtmusikanten, Ordre de l'union parfaite, Kriegskammer. Auszug: Als erloschene Corps werden diejenigen Corps bezeichnet, die heute nicht mehr existieren. Dabei kann die Zeitdauer der Existenz von wenigen Wochen und Monaten bis zu Jahrzehnten und mehr variieren. Das Erlöschen eines Corps kann verschiedenste Gründe haben. Die akademischen Corps waren im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert vor allem landsmannschaftliche Zusammenschlüsse. Im "rechtsfreien" Raum der Universität boten sie dem auswärtigen wie dem heimischen Studenten Schutz und Halt. Freundschaft war durch Jean Pauls Schwärmerei in aller Munde. Im Deutschen Idealismus verwurzelt, beanspruchten die Corps die Führung in der allgemeinen Studentenschaft. Silber-Litthauer in Königsberg (1865) Dass die meisten Neustiftungen bald eingingen, mag an mangelnder Ausstrahlung und Bindungskraft gelegen haben; die Bünder hatten noch keine Philister oder Alten Herren und waren "Verbindungen" auf Zeit. Und "die 1830er Jahre waren für die Korps eine schlimme Zeit. Die Torheiten der Demagogen mussten sie mitbüßen, jede freiere Regung wurde unbarmherzig unterdrückt und nur zeitweilig lastete der Polizeidruck mit geringerer Wucht auf dem deutschen Studentenleben". Bald kamen Probleme von der anderen Seite; in den 1840er Jahren setzte der liberale Progress den eher "konservativen" Corps zu. Ein Beispiel ist das Königsberger Corps Littuania. Indem Preußen zur deutschen Führungsmacht aufstieg und die Hohenzollern Corpsstudenten wurden, änderte sich der Zeitgeist wieder. Überall entstanden neue Corps; sie hatten aber keinen leichten Stand, weil sich alte behauptet hatten und der Kösener Senioren-Convents-Verband entstanden war. So erhellt der Blick auf die im 19. Jahrhundert erloschenen Corps die Sozialgeschichte der deutschen Universitäten. Die Farben der meisten Bänder haben landesgeschichtliche Bezüge. Viele greifen auf Vorläufer (Orden und Kränzchen) im 18. Jahrhundert zurück. "Es ist ferner zu berücksichtigen, daß das beängstigende Anwachsen der Studentenschaft in den letzten Jahrzehnt

Produktinformationen

Titel: 18. Jahrhundert
Untertitel: Erloschene Corps, 47 Ronin, Querelle des Anciens et des Modernes, Sturm und Drang, Atlantische Hurrikansaisons 1701-1800, Edo-Zeit, Die Familienplatte, Fragmentenstreit, Salpetererunruhen, Buchhandel im 18. Jahrhundert
Editor:
EAN: 9781159111403
ISBN: 978-1-159-11140-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 213g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen